Schiedsrichtergespann

Hertha BSC Blog – Berlin Fußball Bundesliga

Alte Dame sprang von Schippe

Hertha BSC erkämpfte beim SC Freiburg ein 1:1 und konnte so den direkten Konkurrenten im Abstiegskampf schön auf Abstand halten. Gleich zu Beginn der Partie rutschte dem Hertha-Fan am Bildschirm allerdings das Herz genauso tief in die Hose wie den unsicheren Blau-Weißen Kickern auf dem Platz. Einfach nichts wollte zusammenlaufen und die Freiburger schienen gewillt und in der Lage, Hertha eine schwere Niederlage beizubringen. Aber die Alte Dame sprang noch einmal glücklich von der Schippe.

Ronny Einwurf Scorer-Punkt

Schon merkwürdig, Hertha lag zurecht 0:1 hinten und Ronny wollte nahe dem gegnerischen Strafraum lieber selbst einen Einwurf ausführen, als sich den Ball wie üblich von Johannes van den Bergh zuwerfen zu lassen. Aber Ronnys instinktives Handeln überraschte wohl auch die Freiburger Verteidiger. Denn sein eher ungefährlicher Einwurf landete wie durch ein Wunder beim Norweger Per Skjelbred, der die Pille unhaltbar für Baumann versenkte. Endlich wieder ein Hertha-Tor und dazu noch ein Scorer-Punkt für Ronny. Ronny blieb sonst leider stark hinter seinen Möglichkeiten. Besonders auffällig war, dass seine Freistöße und Ecken nur wenig Torgefahr bewirkten.

Altstar Levan Kobiashvili

Hertha-Trainer Jos Luhukay nahm Altstar Levan Kobiashvili nicht nur im 18er-Kader mit in den Breisgau, sondern verschaffte ihm per früher Einwechslung ein ordentliches Bundesligaspiel an alter Wirkungsstätte. 5 Jahre lang von 1998 – 2003 hatte Kobiashvili das Trikot des SC Freiburg getragen. Und nun, mit inzwischen 36 Jahren, ersetzte er Fabian Lustenberger im Mittelfeld, welcher für den verletzten (und eher schwachen) Brooks schon in der 20. Spielminute in die Innenverteidigung zurückgezogen werden musste.

Schiedsrichter Dr. Jochen Drees

Ticker. SC Freiburg – Hertha BSC – 1:1 (1:1). 23.200 Zuschauer sahen im Freiburger Mage-Solar-Stadion eine mäßige Bundesligapartie. Schiedsrichter Dr. Jochen Drees und sein Schiedsrichtergespann machten einen guten Job. Den Herthanern Skjelbred, Ben-Hatira, Langkamp und Wagner zeigte Drees jeweils die Gelbe Karte. Das Tor zum Ausgleich für Hertha BSC erzielte Per Ciljan Skjelbred in der 38. Spielminute. Den Führungstreffer der Freiburger erzielte Mehmedi schon in der 6. Minute. Herthas Dauerläufer der Partie: Peter Pekarik mit 11,31 gemessenen Kilometern.

Hertha BSC Mannschaftsaufstellung und Einwechselspieler:
Mannschaftsaufstellung Hertha BSC SC Freiburg

Hertha-Spiele Fußball-Historie

Ältere Spielberichte, Informationen und Meinungen zu Begegnungen beider Mannschaften vom Schiedsrichtergespann:

12. April 2012 – Hertha BSC – SC Freiburg – 1:2
19. November 2011 – SC Freiburg – Hertha BSC – 2:2
21. Februar 2010 – SC Freiburg – Hertha BSC – 0:3
20. September 2009 – Hertha BSC – SC Freiburg – 0:4

Hertha BSC SC Freiburg Ergebnisse 1. Bundesliga1. Bundesliga 6. Spieltag:

Altstar Levan Kobiashvili Hertha BSC SC Freiburg

Hertha BSC SC Freiburg Tabelle 1. Bundesliga1. Bundesliga 6. Spieltag:

Ronny Einwurf Scorer-Punkt Hertha BSC SC Freiburg

SC Freiburg – Hertha BSC – 1:1 (1:1) – eine ca. 2 Minuten Video-Kurzzusammenfassung des Spiels mit Highlights und Toren findet man auf Bundesliga.de

Pressekonferenz mit den Trainern Jos Luhukay und Christian Streich
SC Freiburg – Hertha BSC
HerthaTV, der offizielle YouTube-Kanal von Hertha BSC



2 Kommentare

  1. Alte Dame sprang von der Schippe
    Das ist eine prima Titelzeile. 😆

    Wenn das der Hertha noch 28 Mal gelingt, und sie mit weiteren Gurkenspielen noch weitere 28 Punkte sammelt, ist der Klassenerhalt zum Greifen nahe, wenn ihr nicht noch ein Gurkenlaster die Vorfahrt nimmt.

  2. Für unterirdische sportliche Leistung muss die arme Gurke oft als Sinnbild herhalten. Und wenn gurkige Gurkentruppen vergurken, soll sich ’ne Obergurke sogar schon mal mächtig eingegurkt haben!

    Mit ’nem Gurkenlaster könnte unsere Hertha heute abend schwer zusammenstoßen. Beim Pokalspiel in Kaiserslautern wird Jos Luhukay anscheinend eine umformierte Mannschaft aufs Feld schicken. Gut möglich, dass die Kampfschweine losgelassen werden. Herthas Peter Niemeyer und Maik Franz sind für rassige Pokal-Fights wie geschaffen.

    Vieles läuft also auf ein hitziges und überhartes Duell zu zwischen Maik Franz und Mohamadou Idrissou. Wirklich schwer zu sagen, welcher der beiden der unangenehmere Gegenspieler ist. Gelbe und Rote Karten sind da vorprogrammiert. Und das Schiedsrichtergespann ist wahrlich nicht zu beneiden.