Schiedsrichtergespann

Hertha BSC Blog – Berlin Fußball Bundesliga

Beste Hinrunde für Hertha seit Bundesligastart 1963

Hertha BSC spielt die beste Hinrunde seit dem Bundesligastart 1963 und holt aus 17 Spielen sensationelle 33 Punkte. Die momentane Glückseligkeit des Hertha-Fans kennt fast keine Grenzen. Besonders am letzten Spieltag der Hinrunde konnte Hertha spielerisch und ergebnistechnisch noch einmal restlos überzeugen.

Karlsruher SC wie Absteiger

Der Karlsruher SC wurde vor 38.421 Zuschauern mit 4:0 geradezu demontiert. In der Schlussphase des Spiels präsentierten sich die Karlsruher immer mehr wie ein Absteiger, während dessen sich die Herthaner geradezu in einen Rausch spielten.

4 wunderschöne Hertha-Tore

Ein Tor schöner als das andere. Schon in der 8. Spielminute erzielt Maximilian Nicu mit einem sehenswerten Dropkick, technisch brilliant ausgeführt, das 1:0 für Hertha BSC. Das 2:0 in der 74. Spielminute nach langem Abschlag von Drobny und geschickter Kopfballverlängerung von Marko Pantelic auf Domovchiyski war ebenfalls äußerst sehenswert, in Entwicklung wie in Ausführung.

Valeri Domovchiyski nagelt

Denn wie Valeri Domovchiyski den Ball unter Bedrängnis eiskalt ins Dreieck des Karlsruher Gehäuses nagelte, wirkte nervenstark und technisch anspruchsvoll. Eher wie bei einem europäischen Top-Stürmer, als bei einem noch sehr jungen bulgarischen Einwechselspieler. Beim 3:0 in der 86. Spielminute durch Fabian Lustenberger konnten die Zuschauer am 16er der Karlsruher einer spielverliebten Ballstaffette beiwohnen, die sonst eigentlich ausschließlich den Fans des FC Barcelona vorbehalten ist. Und auch dem 4:0 in 88. Spielminute durch den Brasilianer Raffael ging ein kluges Passspiel voraus, bis der von allen am besten postierte Herthastürmer Raffael den Ball gekonnt im Kasten versenken durfte.

Jaroslav Drobny Fußballgott

Als die Karlsruher in der zweiten Halbzeit auf den Ausgleich drängten, mussten sie Bekanntschaft machen mit Herthas Torhüter Jaroslav Drobny, dem Fußballgott. Sein überragendes Stellungsspiel in brenzliger Situation, seine atemberaubenden Reflexe am Boden und sein Blick für den schnellen Konter zum Spiel entscheidenden 2:0 machten Drobny zum eigentlichen Matchwinner gegen Karlsruhe.

Schiedsrichter Babak Rafati zeigt zweimal Gelb

Der Schiedsrichter Babak Rafati aus Hannover hatte mit der Begegnung wenige Probleme. Zweimal zeigte er die Gelbe Karte, jeweils eine für die Berliner Profis Nicu und Pantelic.

Bundesliga-Ergebnisse 17. Spieltag:

Jaroslav Drobny Fußballgott Karlsruher SC Hertha BSC

Bundesliga-Tabelle 17. Spieltag:

Bundesligastart 1963 Karlsruher SC Hertha BSC

Ein Kommentar

  1. Ganz schön hohes Ergebnis. Da kämpft der Karlsruher SC am Ende um den Platz in der erste Liga.