Schiedsrichtergespann

Hertha BSC Blog – Berlin Fußball Bundesliga

Dreckiger Hertha-Sieg gegen Mainz 05

| Keine Kommentare

Hertha BSC besiegte den FSV Mainz 05 mit 2:1 und spendierte den Fans endlich wieder einmal einen Heimsieg. Allerdings einen sogenannten dreckigen Sieg, denn die Blau-Weißen boten insgesamt schwere Kost. Die 1. Halbzeit war schon mal ganz zum Wegrennen, zumindest Toilettengang oder Stadionwurst kaufen wäre ähnlich interessant gewesen, wie dem Zeitlupenkick unten auf dem Rasen zu folgen. Und in der 2.Halbzeit musste wohl zusätzlich das frühe Gegentor her, damit die Lethargie endlich ihr Ende fand. Nach diesem Führungstor waren die Mainzer dann sogar in der Tabelle kurzfristig an der lahmenden Hertha vorbeigezogen. Ein heilsamer Schock?
Hertha BSC - 1. FSV Mainz 05 - 2:1 (0:0) - Spielergebnis - März 2019
Marko Grujic egalisierte mit einem Abstauber zum 1:1. Nun schon sein 3. Bundesligator. Grujic macht die Hertha besser.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Abstaubertor Marko Grujic

Vielleicht zeigte ja auch die Halbzeit-Kabinenansprache von Trainer Pal Dardai Wirkung. Jedenfalls erhöhten die Berliner den Druck und kamen kurz nach dem Gegentor zu einem Eckball. Ondrej Duda schlug den Ball direkt auf den Kopf von Mittelstürmer Davie Selke. Selkes Kopfball konnte der Mainzer Keeper gerade noch so abwehren. Aber Marko Grujic stand nun völlig frei und brauchte den Ball nur noch über die Linie zu drücken, Ausgleich. Nun war endlich die Lust der Berliner zu spüren, dieses Fußballspiel gewinnen zu wollen. Als Zuschauer fragte man sich, ob die Mainzer in der 1. Hälfte so unglaublich defensivstark waren, oder die Herthaner nur über die Maßen uninspiriert? Jedenfalls schwächelten die Mainzer nach dem Ausgleich und überließen den Berlinern viel mehr Raum im Mittelfeld, den diese zu nutzen wussten.

Erst ein Eigentor und dann das Siegtor, Niklas Stark erlebte gegen Mainz das Wechselbad der Gefühle.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Tor Niklas Stark – Vorlage Valentino Lazaro

Nach einer weiteren Standardsituation hielt sich Herthas Innenverteidiger Niklas Stark noch weit vorgerückt im Strafraum der Mainzer auf, als Valentino Lazaro ein Dribbling Richtung Grundlinie glückte. Lazaros anschließender Pass direkt in den Fuß von Niklas Stark hatte richtig klasse. Stark schloss konzentriert ab und plötzlich führte die Hertha mit 2:1. Hätte Ondrej Duda wenig später bei einem Kunstschuss das nötige Glück gehabt und der Ball wäre nicht vom Innenpfosten zurück ins Spielfeld gerollt, hätte Hertha die Mainzer zu diesem Zeitpunkt vielleicht sogar überrollen können. So blieb es bei der knappen Führung und etlichen Zitterminuten, bis Hertha den 1. Heimsieg 2019 einfahren konnte.

Ondrej Duda hatte großes Pech. Ein fein gezirkelter Weitschuss Dudas wurde vom Mainzer Keeper gerade noch so mit den Fingerspitzen an den Innenpfosten gelenkt. Von dort sprang der Ball zurück ins Spielfeld.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Schiedsrichter Deniz Aytekin

Ticker. Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 – 2:1 (0:0). Nur 33.981 Zuschauer wollten im Berliner Olympiastadion live miterleben, wie Hertha sich zu einem dreckigen Heimsieg durchquälte. Schiedsrichter Deniz Aytekin und sein Schiedsrichtergespann machten ihren Job gut. Keinem Herthaner zeigte Aytekin Gelb oder Rot. Die Tore für Hertha BSC erzielten Marko Grujic per Abstauber und Niklas Stark. Das Tor für Mainz 05 entsprang einer missglückten Abwehr von Niklas Stark. Herthas Spieler mit der größten Laufdistanz: Dauerläufer Arne Maier mit 11,9 gemessenen Kilometern.

Hertha BSC gegen 1. FSV Mainz 05
Hertha-Mannschaftsaufstellung und Einwechselspieler:
Hertha BSC - 1. FSV Mainz 05 - 2:1 (0:0) - Mannschaftsaufstellung - März 2019

Hertha-Spiele Fußball-Historie

Ältere Spielberichte, Informationen und Meinungen zu Begegnungen beider Mannschaften vom Schiedsrichtergespann:
08. Oktober 2018 – Beton vs Beton – 1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC – 0:0
19. Februar 2018 – Gruselkick – Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 – 0:2
25. September 2017 – Rekik Doppelfehler – 1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC – 1:0
17. April 2017 – Schneckenrennen – 1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC – 1:0
29. November 2016 – Vedator trifft – Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 – 2:1
16. Mai 2016 – 50 Punkte Marke – 1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC – 0:0
21. Dezember 2015 – Magisches Dreieck – Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 – 2:0
09. Februar 2015 – Hertha Trainerwechsel – 1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC – 0:2
15. September 2014 – Herthas Heimspielfluchfrust – Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 – 1:3
10. März 2014 – Super-Kraft im Tor – 1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC – 1:1
30. September 2013 – Punktepolster – Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 – 3:1
26. März 2012 – Adrian Ramos Doppelpack – 1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC – 1:3
24. Oktober 2011 – Immerhin ein Punkt – Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 – 0:0
13. Februar 2010 – Friedhelm Funkel Drei-Punkte-Regel – Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 – 1:1
12. September 2009 – Im Tabellenkeller – 1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC – 2:1

In der 2. Halbzeit drehte Valentino Lazaro auf und führte Hertha mit seiner Torvorlage auf Niklas Stark zum Sieg.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Herthas Mittelstürmer Davie Selke musste nach Foulspiel eines Mainzers den Platz verletzt verlassen. Der Check des Mainzers mit Knie voran in den Rücken von Selke sah gar nicht gut aus.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Hertha BSC 1. FSV Mainz 05 Ergebnisse 1. Bundesliga
1. Bundesliga 24. Spieltag:

Tor Niklas Stark Hertha BSC - 1. FSV Mainz 05

Hertha BSC 1. FSV Mainz 05 Tabelle 1. Bundesliga
1. Bundesliga 24. Spieltag:

Abstaubertor Marko Grujic Hertha BSC - 1. FSV Mainz 05

Pressekonferenz mit den Trainern Pal Dardai und Sandro Schwarz
Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 – 2:1
HerthaTV, der offizielle YouTube-Kanal von Hertha BSC

Bundesliga bei Bild, der offizielle YouTube-Kanal von Bild
Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 – 2:1

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.