Schiedsrichtergespann

Hertha BSC Blog – Berlin Fußball Bundesliga

Freistossgott Marvin Plattenhardt

Im letzten Pflichtspiel des Jahres besiegte Hertha BSC den Tabellenletzten SV Darmstadt 98 souverän mit 2:0. Nach zwei Niederlagen in Folge war dieser Sieg Balsam und ein Zwischenfazit fällt nun sehr leicht: Die Mannschaft hat in der Hinrunde Großartiges geleistet. Mit 9 Siegen, 3 Unentschieden und nur 4 Niederlagen in 16 Spielen wurden insgesamt 30 Punkte eingesammelt. Sollte die Mannschaft in den noch verbleibenden 18 Partien nur annähernd ähnlich erfolgreich sein, qualifiziert Hertha sich diese Saison für einen direkten Startplatz im Europapokal. Spätestens dann wäre der Verein wieder vollumfänglich in der Bundesliga etabliert und die Abstiege von 2010 und 2012 sowie der Fastabstieg von 2015 gehörten so definitiv in die Rubrik Vergangenheit. Die Hertha-Trainer Pal Dardai und Rainer Widmayer haben in knapp 2 Jahren eine Mannschaft geformt, die der Bundesliga-Konkurrenz das Fürchten lehrt.
Dezember 2016 - Spielergebnis - Hertha BSC - SV Darmstadt 98 - 2:0
Beim perfekt getretenen Freistoß von Herthas Marvin Plattenhardt hatte Darmstadts Keeper Esser keine Abwehrchance.
Foto: Getty Images

Freistoßtore und Freistoßspezialisten

Für den Fan einer Fußballmannschaft ist es einfach herrlich, wenn ein Freistoßspezialist für sein Team aufläuft. Lange Zeit war der Brasilianer Ronny für Hertha der Mann für geniale Freistöße. Kaum hatte ein Schiri Freistoß für Hertha gepfiffen, schallten Ronny-Rufe durchs Olympiastadion. Mit Linksverteidiger Marvin Plattenhardt hat Hertha nun einen anderen dieser begnadeten Spieler in ihren Reihen. Denn mittlerweile hat der knapp 25-Jährige Plattenhardt in seiner Profikarriere schon 6 Freistöße direkt verwandelt und davon 2 in der laufenden Saison. Freistoßtore sind zumeist eine Aufgabe für die Künstler unter den Balltretern. Aber auch die pure Power kann beim Schießen eines Freistoßes sehr erfolgreich sein, wie es in der Bundesliga zum Beispiel der Brasilianer Naldo favorisiert. Für alle Freistoßfans wird immer ein sensationelles Freistoßtor in Erinnerung bleiben, welches dem Brasilianer Roberto Carlos 1997 gelang. Bei einem Länderspiel gegen Frankreich hatte Carlos einen Ball mit unheimlicher Wucht und enorm viel Effet so getreten, dass dieser in einer kaum zu glaubenden Flugbahn um eine Mauer herum direkt im Toreck einschlug.



Schön eingefangen. Die Schusstechnik von Marvin Plattenhardt beim Eckball.
Foto: Getty Images

Matchwinner Marvin Plattenhardt

Das Freistoßtor von Matchwinner Marvin Plattenhardt am Mittwoch gegen den SV Darmstadt 98 hatte ebenfalls etwas Magisches. Allein schon deshalb, weil die Entfernung zum Tor knapp 30 Meter betrug. Es also sehr unwahrscheinlich schien, dass die Pille überhaupt den Weg ins Tor finden kann. Denn da muss beim Schuss einfach sehr viel stimmen, dass für einen Bundesliga-Keeper so ein Ball unhaltbar wird. Aber Freistoßgott Marvin Plattenhardt hat das Unmögliche möglich gemacht und der Mannschaft und den Fans damit ein riesiges Weihnachtsgeschenk beschert. Dieser Treffer zur 1:0 Führung war der berühmt, berüchtigte Dosenöffner. Dass es dann wiederum Plattenhardt war, dessen Freistoßflanke von Torjäger Salomon Kalou per Kopfball zum 2:0 verwertet werden konnte, machte die Galavorstellung von Herthas Linksverteidiger geradezu perfekt.

Das 2:0 für Hertha köpfte Salomon Kalou nach Freistoßflanke von Marvin Plattenhardt
Foto: Getty Images

Schiedsrichter Robert Hartmann

Ticker. Hertha BSC – SV Darmstadt 98 – 2:0 (0:0). Nur 31.912 Zuschauer sahen im Berliner Olympiastadion wie Hertha BSC den Tabellenletzten SV Darmstadt 98 zwar dominierte, aber nicht demontierte. Das Schiedsrichtergespann um den Schiedsrichter Robert Hartmann hatte die Partie zumeist im Griff. Dem Herthaner Marvin Plattenhardt zeigte Hartmann die Gelbe Karte. Die Tore für die Berliner erzielten Freistoßgott Marvin Plattenhardt in der 53. mit direkt verwandeltem Freistoß sowie Torjäger Salomon Kalou in der 66. Spielminute per Kopfball nach Freistoß von wiederum Marvin Plattenhardt. Herthas Spieler mit der größten Laufdistanz: Dauerläufer Vladimir Darida mit 11,53 gemessenen Kilometern.

Hertha BSC gegen SV Darmstadt 98
Hertha-Mannschaftsaufstellung und Einwechselspieler:
Dezember 2016 - Mannschaftsaufstellung - Hertha BSC - SV Darmstadt 98

Satt getroffen. In den bislang 16 Bundesligaspielen der Saison war der 21-jährige Niklas Stark 15 Mal dabei!
Foto: Getty Images

Hertha-Spiele Fußball-Historie

Ältere Spielberichte, Informationen und Meinungen zu Begegnungen beider Mannschaften vom Schiedsrichtergespann:
09. Mai 2016 – Heimpleite – Hertha BSC – SV Darmstadt 98 – 1:2
14. Dezember 2015 – Kantersieg – SV Darmstadt 98 – Hertha BSC – 0:4

Herthas Defensive ließ wenig zu. Allen voran Jens Hegeler zeigte wieder einmal, wie wichtig er für den Erfolg die Mannschaft ist, obwohl er nur selten zum Einsatz kommt.
Foto: Getty Images

Hertha BSC SV Darmstadt 98 Ergebnisse 1. Bundesliga
1. Bundesliga 16. Spieltag:

Matchwinner Marvin Plattenhardt Hertha BSC - SV Darmstadt 98

Hertha BSC SV Darmstadt 98 Tabelle 1. Bundesliga
1. Bundesliga 16. Spieltag:

Freistossgott Marvin Plattenhardt Hertha BSC - SV Darmstadt 98

Pressekonferenz mit den Trainern Pal Dardai und Ramon Berndroth
Hertha BSC – SV Darmstadt 98 – 2:0
HerthaTV, der offizielle YouTube-Kanal von Hertha BSC

Bundesliga bei Bild, der offizielle YouTube-Kanal von Bild
Hertha BSC – SV Darmstadt 98 – 2:0

2 Kommentare

  1. Laufstrecke Mittelwert je Spiel 111,4 km. Unter den schnellsten Spieler der Liga kein Herthaner. 🙁

    Teamprofil defensiv
    16 Gegentore, darunter 4 Gegentore nach Standards (1 nach gegn. Freistoß, 3 nach geg. Ecken).
    Die 16 Gegentore (Standards inclusive) wurden vorbereitet 2 über Herthas linke Abwehrseite, 6 durch die Mitte und 8 über Herthas rechte Abwehrseite.

    Teamprofil offensiv
    Die 24 Herthatore (Standards inclusive) wurden vorbereitet jeweils 4 über Herthas linke und rechte Angriffseite, 16 durch die Mitte.

    Diese und viele andere Werte hatte der Morgenpostreporter Meyn verlinkt über seinen Twitter-Account.

    https://twitter.com/meynj/status/812193817784893441/photo/1

  2. Die Tabelle lügt nicht?
    Ja, aber auf welche Tabelle schaue ich? 😮

    Die Bundesligatabelle nach 16 Spieltagen sieht schick aus. 😀
    Hertha auf Platz 3 nach 9 Siegen, 3 Unentschieden und 4 Niederlagen; 24:16

    In der Heimtabelle steht Hertha auf Platz 2 nach 7 Siegen und 1 Niederlage; 15:4 Tore und 21 Punkte. Die sieben Heimsiege gelangen gegen (8) SCF, (7) FCK, (10) M05, (11) S04, (14) BMG, (16) HSV und (18) D98.

    In (Klammern) der derzeitige Tabellenplatz des jeweiligen Gegners.

    In der Auswärtstabelle steht Hertha auf Platz 9 nach 2 Siegen, 3 Unentschieden und 3 Niederlagen; 9:12 Tore und 9 Punkte. Die beiden Auswärtssiege gelangen gegen (17) FCI und (13) WOB.

    Eventuell ist Herthas guter Tabellenplatz auch eine „Laune des Spielplans“ zum Jahresende 2016. An den Spieltagen 17 bis 20 muss Hertha im Jahr 2017 dreimal auswärts antreten. Im Olympiastadion werden 2017 antreten alle Mannschaften, die derzeit auf Platz 1 bis 6 der Tabelle liegen.

    Die Rückrunde wird ein verdammt hartes Stück Arbeit.
    Páls Trainerstab muss sich ne Menge einfallen lassen, um weitere 30 Punkte zu gewinnen.