Schiedsrichtergespann

Hertha BSC Blog – Berlin Fußball Bundesliga

Fußball-Krimi – K. o. in der Nachspielzeit

Satte 4 Minuten Nachspielzeit. Seit der 63. Spielminute verteidigte Hertha nun schon nur noch zu neunt und dann hielt dieser vierte Unparteiische locker die Tafel hoch und verkündete weitere 4 Spielminuten. Das Zittern der Hertha-Fans sollte also einfach kein Ende nehmen. Und das war dann des Guten auch einfach zu viel. Hertha BSC verlor den Fußball-Krimi bei Werder Bremen in der dritten Minute der Nachspielzeit doch noch mit 1:2.

Raffael und Ramos – Südamerika-Fraktion

Das frühe Hertha-Tor zum 1:0 war ein absolutes Sahnestück von Spielmacher Raffael und Torjäger Ramos. Genial zirkelte der Brasilianer den Ball trotz hohem Tempo und arger Bedrängnis mitten in die Bremer Gefahrenzone direkt in die Füße von Ramos, der endlich einmal wieder seine überragende Qualität als Vollstrecker unter Beweis stellen konnte und sein erstes Saisontor schoss. Auch wenn es für ein Unentschieden leider nicht reichte, Herthas Südamerika-Fraktion hat mit dieser Aktion allein richtig klasse nachgewiesen.

Ramos und Lell sehen Gelb-Rot

Mit in der Summe insgesamt 7 Gelben Karten wurde die Hertha-Mannschaft für ihren kämpferischen aber nie wirklich unfairen Einsatz von Schiedsrichter Dr. Felix Brych eindeutig viel zu hart abgestraft. Ohne ein einziges wirklich schweres Foulspiel das Spiel mit nur noch 9 Mann beenden zu müssen, ist drastisch und dem Spielverlauf nicht angemessen. Spätestens nach dem Gelb-Rot für Christian Lell hätte Brych bei Ramos Ballwegschupser gnädiger reagieren müssen. Aber Adrian Ramos scheint aus unerfindlichen Gründen bei den Unparteiischen einen sehr schweren Stand zu haben.

Schiedsrichter Dr. Felix Brych

Ticker. Werder Bremen – Hertha BSC – 2:1 (1:1). 40.760 Zuschauern sahen im gut gefüllten Bremer Weserstadion eine packende Kampfpartie mit einem glücklichen Ende für die Werderaner. Schiedsrichter Dr. Felix Brych ließ einen wahren Kartenregen auf die Berliner herabprasseln und zeigte den Herthanern Kraft, Mijatovic und Kobiashvili Gelb sowie Lell und Ramos sogar jeweils Gelb-Rot. Den Treffer für Hertha BSC erzielte Adrian Ramos schon in der 3. Spielminute nach butterweicher Maß-Flanke von Raffael. Pizarro erzielte beide Tore für die Bremer per Kopfball (23. und 93. Minute). Herthas Rekordläufer der Partie: Peter Niemeyer mit 12,96 gelaufenen Kilometern.


Mannschaftsaufstellung Hertha BSC:
Mannschaftsaufstellung Hertha BSC Werder Bremen

Hertha-Spiele Fußball-Historie

Ältere Spielberichte, Informationen und Meinungen zu Begegnungen beider Mannschaften vom Schiedsrichtergespann:

05. Februar 2010 – Werder Bremen – Hertha BSC – 2:1
30. August 2009 – Hertha BSC – Werder Bremen – 2:3
19. April 2009 – Hertha BSC – Werder Bremen – 2:1
01. November 2008 – Werder Bremen – Hertha BSC – 5:1

Hertha BSC Werder Bremen Ergebnisse 1. Bundesliga1. Bundesliga 7. Spieltag:

Werder Bremen Hertha BSC Fußball-Krimi Raffael

Hertha BSC Werder Bremen Tabelle 1. Bundesliga1. Bundesliga 7. Spieltag:

Werder Bremen Hertha BSC Adrian Ramos Südamerika-Fraktion

6 Kommentare

  1. Na Ja, ein „Linienrichter“ hackt dem Schiedsrichter der Partie Dr. Brych wohl kein Auge aus … Peter Niemeyer hätte wahrlich einen ruhigeren Sonntag gehabt, wenn er stattdessen den Berlin-Marathon mitgelaufen wäre. Mit ihren unnötigen gelbroten Karten haben Lell und Ramos die Mannschaft leider entscheidend geschwächt.

  2. Mit Lell und Ramos fehlen der Hertha gegen die Kölner leider gleich zwei wichtige Stammspieler. Ramos ist im Sturmzentrum überhaupt nicht gleichwertig zu ersetzen und ohne Lell muss Ebert auf seinen kongenialen Partner auf der rechten offensiven Seite verzichten. In der Abwehr vertraut Markus Babbel wohl wieder auf Christoph Janker, der seine Einwechslung am Sonntag gegen Bremen rechtfertigte. Trotzdem wird das Duo Ebert – Janker mit Sicherheit lange nicht so viel Schwung nach vorne entfachen wie das Duo Ebert – Lell.

  3. Warum eigentlich meine lieber Tiergarten,
    ist Lasogga (noch) kein gleichwertiger Ersatz für Adrián Ramos?

  4. Pierre-Michel Lasogga hat für seine 19 Jahre eine außerordentlich gute Zweitliga-Saison gespielt. Sich auch gegen erstklassige Abwehrreihen durchzusetzen, muss er noch nachweisen. Markus Babbel will ihm die Chance geben und zeigt damit, dass er konzeptionell auch auf junge Spieler setzt. Adrián Ramos hat seine Lehrzeit längst erfolgreich bestanden und gehört in der Bundesliga zu den Topstürmern.

  5. Wo beginnen für Dich die Topstürmer in der 1. Bundesliga lieber Tiergarten?
    > 10
    > 12
    > 15 Saisontore
    und weitere Assists?

    Davon sind alle Herthaner nach 7 Spieltagen noch weit entfernt.

  6. Ein Topstürmer mitten in der Torflaute nervt schon ziemlich. Aber ohne passendes Futter macht der Topstürmer wenig Tore. System und Aufstellung des Trainers tun das Seinige. Egal wie viele Tore und Assists Adrian Ramos diese Saison noch erzielen wird, sein Status als Topstürmer ist für mich betoniert.