Schiedsrichtergespann

Hertha BSC Blog – Berlin Fußball Bundesliga

Hertha besiegt Fortuna Düsseldorf

In einer kampfbetonten Partie konnte Hertha BSC Fortuna Düsseldorf mit 2:1 im Auswärtsspiel besiegen. Hertha-Trainer Markus Babbel hat den Spielern intensiv eingeimpft, worauf es in der 2. Bundesliga ankommt, unbedingte Einsatzbereitschaft und absoluter Siegeswille. Die Zeit beim FC Liverpool in der englischen Profiliga hat da klare Spuren hinterlassen.

Rob Friend – Andre Mijatovic – Maikel Aerts

In dieses Bild passen bestens die neu verpflichteten Andre Mijatovic und Rob Friend, die extrem aggressiv und bissig in die Zweikämpfe gehen und ihren Mitspielern damit ein eindeutiges Beispiel vorgeben. Darüber hinaus ist nicht nur das Aussehen von Hertha-Torwart Maikel Aerts beeindruckend, seine Paraden sind irrwitzig angstfrei und mit seiner Statur vorgetragen überaus furchteinflößend. Dem Aerts will man als gegnerischer Stürmer nicht unbedingt in die Quere kommen, da voller Körpereinsatz zu erwarten ist.

Hertha nicht eingespielt

Spielerisch hat die Hertha allerdings noch viel Luft nach oben. Zu viele planlos aus der Verteidigung herausgeschlagene Bälle, viel zu viele Fehlpässe und einfach zu wenige spielerische Akzente prägten einen Großteil des Spiels der Hertha in Düsseldorf. Neben ihrer guten kämpferischen Einstellung haben die beiden Neuen Christian Lell und Peter Niemeyer spielerisch sicher Erstliga-Niveau. Aber die Abstimmung zwischen den Mannschaftsteilen muss noch gefunden werden, um das Ziel Wiederaufstieg zu verwirklichen. Mit Raffael, Lustenberger und Ebert hat Trainer Babbel ja noch Erstliga erprobte Spieler in der Hinterhand, die, wenn sie gesund und fit sind, die Qualität um einiges anheben. Welche Klasse Raffaels Bruder Ronny hat, ist noch offen.

In 2 Wochen Arminia Bielefeld

6 Punkte aus zwei Spielen, das bringt erst einmal Ruhe vor der Länderspielpause. Herthas nächstes Spiel gegen Arminia Bielefeld findet dann Sonntag den 12.09. im heimischen Olympiastadion statt.

Schiedsrichter Robert Hartmann

Ticker. Fortuna Düsseldorf – Hertha BSC – 1:2 (0:2). Vor 30.629 Zuschauern in der Düsseldorfer Esprit-Arena zeigte Schiedsrichter Robert Hartmann dem Einwechselspieler Bröker kurz vor Ende der Partie die Gelb-Rote Karte. Für Hertha BSC trafen Friend in der 25. und Domovchiyski in der 31. Spielminute. Den Gegentreffer für die Fortuna erzielte Wellington in der 81. Minute mit einem Mordsschuss aus über 30 Metern.

Mannschaftsaufstellung Hertha BSC:

Mannschaftsaufstellung Hertha BSC Fortuna Düsseldorf

Hertha BSC Fortuna Düsseldorf Ergebnisse 2. Bundesliga2. Bundesliga 2. Spieltag:

Hertha Torhüter Maikel Aerts

Hertha BSC Fortuna Düsseldorf Tabelle 2. Bundesliga2. Bundesliga 2. Spieltag:

Andre Mijatovic Hertha BSC

14 Kommentare

  1. Na da hoffen wir mal, dass der Aertsengel Maikel auch in den nächsten Partien den Gegnern der Hertha die Punkte abnimmt.

  2. Unsere Hertha scheint sich wieder auf enge Kisten zu spezialisieren. So hat es vor gut einem Jahr fast zur Champions League Qualifikation gereicht. Allein das Gefühl von 3 Pflichtspielsiegen am Stück ist für alle Herthafans Sahne. Und dieser Aerds wird in seinem Strafraum noch so einigen Spielern blaue Flecken verpassen.

  3. Aerts, Maikel Aerts heißt der Torwart.
    Und wo wir uns grade in der Orthografie üben während der Länderspielpause (noch 12 lange Tage bis zum nächsten Heimspiel :-((( sei mir die Frage gestattet:
    Was ist der Unterschied zwischen Niederländisch und Holländisch?

    Finde ich jedenfalls interessanter als die täglich neu aufgebrühte K-Frage.

  4. Morgen soll die K-Frage ja nun zum letzten Mal aufkochen. Löw wird uns allen seine einsame Entscheidung wohl in einer Pressekonferenz mitteilen. Der Boulevard hat den Fußball voll im Griff. Den Frauen ihre Königshäuser, den Männern bleibt die K-Frage.

  5. Maikel im Holländischen (Niederländischen?) ist der gleiche Name wie Michael im Deutschen und Englischen? Vermutlich Ja.

    Auf alle Fälle hoffe ich, dass der Aertsengel Maikel genauso für die Hertha kämpft wie der Erzengel Michael für seinen Gott.

  6. Falls es Euch interessiert:
    Neben dem Erzengel Michael sind auch noch die Erzengel Gabriel, Rafael und Uriel bekannt.

  7. Während der Länderspielpause (noch 10 Tage bis zum nächsten Heimspiel :-((( kann ich mich gerne zu der K-Frage in ihren vielen Varianten äußern:
    A. Wer ist der Kapitän der Mannschaft und wann?
    B. Wer ist der Keeper (=Torhüter)?
    C. Welcher Promi hat Kinder und erkennt sie auch an?
    D. Wer ist der Kanzler und wie lange noch?
    E. Welche Kleider ziehe an?
    F. Welcher Kotzbrocken sollte sofort aus den Medien verschwinden

    Meine ganz persönlichen Antworten auf all diese spannenden Fragen werdet ihr in den nächsten Tagen lesen.

  8. Meine Antwort zur K-Frage
    A. Wer ist der Kapitän der Mannschaft und wann?
    Kapitän ist der, den der Trainer bestimmt oder die Mannschaft wählt. Im Falle der DFB-Nationalmannschaft hat der Trainer (Stand 1.9.2010) „entschieden“: Kapitän ist M. Ballack, wenn er denn zum Aufgebot gehört. Zur Zeit jedoch hat er nicht einmal einen Stammplatz in Lverkusen sicher. Ich hoffe für ihn, er kann dort noch einmal sein volles Leistungsvermögen erreichen. Anderenfalls sollte er selbst und souverän über den Zeitpunkt entscheiden, an dem er den Leistungssport beendet. Als abschreckendes Beispiel ist mir noch Loddar Matthäus in Erinnerung, der auch bei EM 2000 unbedingt noch mitspeilen wollte. Ich hoffe, dass sowohl die berufliche wie private Entwicklung von M.Ballack einen besseren Verlauf nimmt als bei L. Matthäus.

  9. Für manche Medienvertreter bleibt die K-Frage weiter hochaktuell. Im RBB Inforadio hörte ich soeben einen längeren Kommentar zur K-Frage. Der Sportredakteur kritisierte scharf Jogi Löw und dessen Umgang mit dem Capitano. Die hohen Verdienste von Michael Ballack für die deutsche Nationalmannschaft (für Deutschland?) würde Löw nicht angemessen wertschätzen und ein Idol demontieren. Meine Meinung, Ballack hätte aus der Nationalmannschaft zurücktreten sollen, als noch Zeit dazu war. Hat er nicht gemacht, jetzt hat er den Salat.

  10. Grünau Enge Kiste !!
    Aufgrund seiner großen Verdienste wurde Lothar Mattäus deutscher Rekordnationalspieler. Er war mitverantwortlich für die Pleite bei der EM 2000. Aber keine Sorge: Jogi Löw ist nicht Erich Ribbeck und Michael Ballack nicht Lothar Matthäus.

  11. Bevor mir die Augen zufallen, heute meine Antwort zu der K-Frage in der Variante B:
    B. Wer ist der Keeper (=Torhüter)?
    Eine oftmals dann gestellte Frage, wenn ansonsten der Verein oder die Nationnalmannschaft zu wenig Stoff für andere Nachrichten liefern. Der Zeitpunkt dafür ist dann meistens die Saisonvorbereitung oder die Länderspielpause. Lästig wird diese Frage, wenn dadurch die Rivalität zwischen den Keepern unnötig hoch gepuscht wird und die Konzentration der Ballfänger darunter leidet. Wie schlimm der Ausfall eines guten Keepers sein kann haben wir gerade vor 12 Monaten erlebt.
    Drobnys Verletzung war der Anfang von Herthas Abstieg.

  12. Wenn ich an Drobny denke, kommt bei mir ein starkes Verlustgefühl hoch, ähnlich wie bei den damaligen Vereinswechseln von Simunic und mit Abstrichen auch Pantelic. Jaroslav Drobny hätte zum Aufstiegshelden und damit langjährigen Stammkeeper, eben zur Zukunft der neuen Hertha werden können. Nun sitzt er beim Hamburger SV auf der Bank und muss hoffen, dass Rost patzt oder sich verletzt. Auf der Reservebank wirst du nicht besser, sondern versauerst.

  13. Der Keeper auf der Reservebank ist der wichtigste Ergänzungsspieler. Er sollte jederzeit in der Lage sein, seinen Kollegen gleichwertig zu ersetzen. Christian Fiedler war dazu als Keeper jederzeit in der Lage. Nun wird er hoffentlich als Torwarttrainer dafür sorgen, dass Hertha über drei sichere Torhüter verfügt.

    Für Drobny befürchtet ich im Moment noch nicht, dass er in Hamburg genauso versauern wird wie Kiraly in england.

  14. Während der Länderspielpause (noch 3 Tage bis zum nächsten
    Heimspiel :-((( kann ich heute meine Antwort geben zu der K-Frage in Variante:
    D. Wer ist der Kanzler und wie lange noch?
    Die Frage „Wer“ ist leicht zu beantworten.
    Kanzler ist die- oder derjenige, welche(r) von der Mehrheit des deutschen Bundestages in dieses Amt gewählt wird (Art. 63 GG).
    Dies läßt bereits die Notwendigkeit erahnen für die Frage „wie lange noch“? Die Antwort muss lauten: solange die Mehrheit
    im Bundestag dafür vorhanden ist.
    Die Kanzlerin Merkel kann mit der aktuellen Mehrheit noch
    3 Jahre weiter regieren. Es sei denn, sie sorgt ähnlich wie ihr Vorgänger für ein vorzeitges Ende der Legislaturperiode.
    Statt für die Gaswirtschaft könnte sie dann ja für die Atomwirtschaft arbeiten.