Schiedsrichtergespann

Hertha BSC Blog – Berlin Fußball Bundesliga

Hertha BSC gegen FC Ingolstadt 04

Hertha BSC spielte beim FC Ingolstadt 04 1:1 und bleibt weiter Spitzenreiter der 2. Bundesliga. Irgendwie war die Luft raus. Nie konnte Hertha anknüpfen an das famose 3:0 im Spitzenspiel gegen Eintracht Braunschweig vom letzten Spieltag. Jos Luhukays Umstellungen in der Defensive – für Pekarik, Niemeyer und Kobiashvili spielten Janker, Morales und Holland – offenbarten, dass der zweite Abwehr-Anzug der Hertha für den Abstiegskampf in der nächsten Saison wohl nicht reichen wird. Denn schon das Zweitliga-Mittelklasseteam aus Ingolstadt deckte die Schwächen des Hertha-Defensiv-Verbundes konsequent auf.

Änis Ben-Hatira erzielt Tor

Endlich durfte Änis Ben-Hatira mal wieder von Beginn an ran und dankte es dem Trainer mit seinem Tor zum Ausgleich. Nachdem Herthas Aufstieg so gut wie feststeht, nahm Luhukay die Chance wahr, auch gleich im Angriff umzubauen. Die seit Wochen auf den Außenbahnen gesetzten Schulz und Allagui wurden durch die Rekonvaleszenten Ben-Hatira und Ndjeng ersetzt. Insbesondere bei Änis Ben-Hatira musste man feststellen, dass die langwierige Sprunggelenksverletzung deutliche Spuren hinterlassen hat. Die fehlende Spielpraxis macht Ben-Hatira merklich zu schaffen. Umso schöner, dass er den von Lasogga perfekt aufgelegten Ball, trocken zum 1:1 verwerten konnte.

Hertha-Trainer Jos Luhukay

In der 56. Spielminute reagierte Hertha-Trainer Jos Luhukay auf die schwächliche Vorstellung seiner Mannschaft und stellte mit einem riskanten Doppelwechsel auf volle Offensiv-Power um. Für den defensiven Mittelfeldspieler Kluge brachte er mit Pierre-Michel Lasogga einen zweiten Mittelstürmer. Auf der rechten Außenbahn zog er den blass gebliebenen Ndjeng nach hinten, um Platz für den formstarken Allagui zu schaffen. Und der Doppelwechsel brachte den erhofften Umschwung. Hertha spielte fortan viel druckvoller und gefährlicher nach vorn und entlastete nebenbei so die bislang schwimmende Defensive.

Ex-Hertha-Kapitän Andre Mijatovic

Ex-Hertha-Kapitän Andre Mijatovic verrichtete seinen Job auf der Gegenseite als Abwehrchef der Ingolstädter gewohnt souverän. Mijatovic ließ Herthas Spitze Adrian Ramos über 84 Minuten nur wenig Raum zur Entfaltung, schaltete ihn mehr oder weniger aus. Und der als recht ruppiger Spieler bekannte Mijatovic, kam dabei ganz ohne Foulspiele aus.

Schiedsrichter Frank Willenborg

Ticker. FC Ingolstadt 04 – Hertha BSC – 1:1 (1:0). 9.167 Zuschauer sahen im Audi-Sportpark eine durchschnittliche Zeitligapartie. Schiedsrichter Frank Willenborg hatte kaum knifflige Entscheidungen zu treffen und zeigte den Herthanern Ndjeng und Holland jeweils die Gelbe Karte. Das Tor für Hertha BSC erzielte Änis Ben-Hatira in der 64. Spielminute. Den Führungstreffer für den FC Ingolstadt 04 markierte Caiuby in der 14. Minute.

Hertha BSC Mannschaftsaufstellung und Einwechselspieler:
Mannschaftsaufstellung Hertha BSC FC Ingolstadt 04

Hertha-Spiele Fußball-Historie

Ältere Spielberichte, Informationen und Meinungen zu Begegnungen beider Mannschaften vom Schiedsrichtergespann:

05. November 2012 – Hertha BSC – FC Ingolstadt 04 – 0:0
21. März 2011 – FC Ingolstadt 04 – Hertha BSC – 1:1
30. Oktober 2010 – Hertha BSC – FC Ingolstadt 04 – 3:1

Hertha BSC FC Ingolstadt 04 Ergebnisse 2. Bundesliga2. Bundesliga 29. Spieltag:

Änis Ben-Hatira Tor Hertha BSC FC Ingolstadt 04

Hertha BSC FC Ingolstadt 04 Tabelle 2. Bundesliga2. Bundesliga 29. Spieltag:

Ex-Hertha-Kapitän Andre Mijatovic FC Ingolstadt 04

Ein Kommentar

  1. Fünf Tage nach Abpfiff ist mein Ärger über diesen Grottenkick verraucht. Ich gratuliere einfach dem FC Ingolstadt zu 2 Punkten, die sie gegen den kommenden Zweitligameister 2013 gewonnen haben. Auch die Verletzungen von Niemeyer u.a. Spielern werden HERTHA hoffentlich nicht mehr daran hindern, diesen Titel zu holen.