Schiedsrichtergespann

Hertha BSC Blog – Berlin Fußball Bundesliga

Hertha BSC in München absolut chancenlos

Hertha BSC verlor beim Serienmeister Bayern München chancenlos mit 0:2. Immerhin hielt das Berliner Abwehrbollwerk bis zur 34. Spielminute die Null. Aber spätestens nach Thomas Müllers Kopfballtreffer zum 1:0 ging es für die Blau-Weißen nur noch um Schadensbegrenzung, also das Torverhältnis zu schützen. Die Dominanz der Bayern war von Spielbeginn an immerwährend erdrückend und ließ nie Zweifel aufkommen, wer den Rasen der Allianz-Arena am Spielende als Sieger verlassen würde. Obwohl die Münchner auf ihre Topstars Costa, Robben, Ribery, Alaba, Götze und Tiago verzichten mussten, zelebrierten sie trotzdem nahezu fehlerfrei den perfekten Ballbesitzfußball. Auf der Welt gibt es derzeit wohl keinen besseren Trainer für ein Fußballer-Star-Ensemble als Pep Guardiola.
November 2015 - Spielergebnis - FC Bayern München - Hertha BSC - 2:0
Acht Hertha-Spieler mit hängenden Schultern nach dem 0:1 durch Thomas Müller
Foto: Getty Images

Ist Rune Jarstein besser als Thomas Kraft?

Trotz Herthas klarer Niederlage gab es auch Positives zu bemerken. Zum Beispiel hinterließ Hertha-Torwart Rune Jarstein trotz der anbrandenden Daueroffensive der Bayern einen immer hochkonzentrierten, sicheren und auffällig unaufgeregten Eindruck. Alles was zu halten war, fischte er unprätentiös weg. Auf der Linie stark, in der Strafraumbeherrschung stark und grundsolide beim Aufbauspiel, Rune Jarstein sammelte fleißig Pluspunkte für sein zumeist fehlerfreies Torwartspiel in den letzten Partien. Mittlerweile erscheint es von außen so, als ob der Norweger erst einmal die Nummer 1 im Hertha-Tor bleiben wird, auch wenn Thomas Kraft seine Verletzung irgendwann auskuriert hat.

Beim 2:0 durch Bayerns Coman gab es für Hertha-Torhüter Rune Jarstein nichts zu halten.
Foto: Getty Images

Tolga Cigerci im defensiven Mittelfeld

Ebenfalls positiv auffällig war die Leistung von Tolga Cigerci nach seiner Einwechslung in der 56. Spielminute. Erstmals seit langer Zeit wurde er wieder in Herthas defensivem Mittelfeld eingesetzt. Und diese Position tat seinem Spiel sichtlich besser, als im linken Mittelfeld zu agieren, wie er es in den letzten Spielen zumeist musste. Auf der Sechs hat Trainer Pal Dardai derzeit allerdings die freie Auswahl an guten Spielern. Aber da Sebastian Langkamp nach seiner 5. Gelben Karte im nächsten Spiel gegen Leverkusen ausfällt und wahrscheinlich Kapitän Fabian Lustenberger für ihn in die Innenverteidigung rutscht, wäre auf der Doppelsechs ein Platz neben Per Skjelbred frei. Vorausgesetzt Pal Dardai lässt Vladimir Darida wieder im offensiven Mittelfeld spielen, wo der Tscheche bislang gute Leistungen brachte.

In Herthas vielbeinigen Abwehrverbund fügte sich Einwechselspieler Tolga Cigerci bestens ein.
Foto: Getty Images

Schiedsrichter Dr. Jochen Drees

Ticker. Bayern München – Hertha BSC – 2:0 (2:0). Vor 75.000 Zuschauern in der ausverkauften Münchner Allianz-Arena hatte Bayern München Hertha BSC immer vollstens unter Kontrolle. Erst in der Schlussviertelstunde, als das Spiel gelaufen war, hatten auch die Berliner ein paar bessere Momente. Bei einer Torchance hätte Torjäger Salomon Kalou dann fast noch den Anschlusstreffer markiert. Schiedsrichter Dr. Jochen Drees und sein Schiedsrichtergespann leiteten eine zumeist fair geführte Partie. Den Blau-Weißen Sebastian Langkamp, Per Skjelbred und Vedad Ibisevic zeigte Dr. Jochen Drees die Gelbe Karte. Insbesondere Vedad Ibisevic wollte unbedingt die Karte vom Schiedsrichter sehen. Warum Ibisevic sich so angestochen und streitlustig verhielt, blieb unverständlich. Auch wegen Rotgefahr musste Trainer Pal Dardai Ibisevic dann frühzeitig vom Feld nehmen. Die Tore für Bayern München erzielten Thomas Müller in der 34. und Kingsley Coman in der 41. Spielminute. Herthas Dauerläufer der Partie: Genki Haraguchi mit 10,71 gemessenen Kilometern.

Bayern München gegen Hertha BSC
Hertha-Mannschaftsaufstellung und Einwechselspieler:
November 2015 - Mannschaftsaufstellung - Hertha BSC - FC Bayern München

Hertha-Spiele Fußball-Historie

Ältere Spielberichte, Informationen und Meinungen zu Begegnungen beider Mannschaften vom Schiedsrichtergespann:

27. April 2015 – Neuer stoppt Schulz – Bayern München – Hertha BSC – 3:1
01. Dezember 2014 – Niederlage – Hertha BSC – Bayern München – 0:1
27. März 2014 – Fussballgott – Hertha BSC – Bayern München – 1:3
28. Oktober 2013 – Kopfballungeheuer – Bayern München – Hertha BSC – 3:2
19. März 2012 – Drei Foulelfmeter – Hertha BSC – Bayern München – 0:6
15. Oktober 2011 – Fußball vom anderen Stern – Bayern München – Hertha BSC – 4:0
08. Mai 2010 – Ziel Wiederaufstieg – Hertha BSC – Bayern München – 1:3
19. Dezember 2009 – Rettendes Ufer – Bayern München – Hertha BSC – 5:2
14. Februar 2009 – Meisterschale – Hertha BSC – Bayern München – 2:1
31. August 2008 – Aufbaugegner – Bayern München – Hertha BSC – 4:1

Herthas 19-jähriger Nachwuchsspieler Yanni Regäsel bekam es auf seiner rechten Abwehrseite häufig mit dem ebenfalls erst 19-jährigen Kingsley Coman zu tun.
Foto: Getty Images

Hertha BSC FC Bayern München Ergebnisse 1. Bundesliga
1. Bundesliga 14. Spieltag:

FC Bayern München Hertha BSC Tolga Cigerci

Hertha BSC FC Bayern München Tabelle 1. Bundesliga
1. Bundesliga 14. Spieltag:

FC Bayern München Hertha BSC Torwart Rune Jarstein

Pressekonferenz mit den Trainern Pal Dardai und Pep Guardiola
FC Bayern München – Hertha BSC
HerthaTV, der offizielle YouTube-Kanal von Hertha BSC

Ein Kommentar

  1. Danke für das Kompliment Pep – min 6:30 in der oben verlinkten PK: „Wir haben gewonnen gegen eine der besten Mannschaften der Bundesliga“.
    http://www.youtube.com/watch?v=3jLl0w_yVaM&t=6m30s