Schiedsrichtergespann

Hertha BSC Blog – Berlin Fußball Bundesliga

Hertha BSC ist Zweitliga-Meister

Nach dem souveränen 2:1 beim 1. FC Köln ist Hertha BSC Zweitliga-Meister und kann nun am letzten Spieltag vor heimischer Kulisse die Meisterfelge in Empfang nehmen. Sogar ein bisschen Spannung wird den Hertha-Fans zum Saison-Ausklang gegen Energie Cottbus noch geboten. Denn diese unglaublich erfolgreiche Saison können sich die Berliner noch mit dem Zweitliga-Punkterekord und der Torjägerkrone für Ronny zusätzlich versüßen.

Änis Ben-Hatira Pirouette

Immer besser kommt Änis Ben-Hatira nach seiner langen, langen Verletzungsauszeit in Form. Gegen den 1. FC Köln zeigte er neben unermüdlichem Kämpferherz auch wieder grandiose Dribblings. In der 35. Spielminute versetzte Ben-Hatira am Strafraumeck mit einer doppelten Pirouette gleich zwei Kölner Gegenspieler dermaßen in Konfusion, dass diese sich nur durch Foulspiel zu helfen wussten. Pech für die beiden Kölner, die zweite Pirouette des Dribbelkönigs erfolgte schon knapp innerhalb des Strafraums und Guido Winkmanns Schiedsrichterpfiff bedeutete so folgerichtig Strafstoß (den dann Routinier Kobiashvili eiskalt versenkte). Schade nur, dass ihm ein eigenes Tor versagt blieb. Denn hätte, hätte, Fahrradkette er den Ball in der 46. Spielminute nach starker Allagui Vorarbeit nicht freistehend vor dem Kasten doch noch am Pfosten vorbeigeschoben, es wäre der perfekte Ben-Hatira Sonntag geworden.

6er Duo Lustenberger Morales

Das 6er Duo Fabian Lustenberger und Alfredo Morales wird von Spiel zu Spiel abwehrsicherer und spieltechnisch besser. Vielleicht sehen wir ja seit ein paar Spieltagen Luhukays 6er Duo der Zukunft. Schon einige Hertha-Stammspieler mussten zur Kenntnis nehmen, eine Verletzungszwangspause hat ihre unangenehmen Tücken. Dieses Mal hat es Hertha-Kapitän Peter Niemeyer getroffen. Denn auch wenn seine Gehirnerschütterung ausgeheilt wäre, könnte Jos Luhukay ihn aktuell erstmal beruhigt auf der Bank lassen. Einfach zu gut haben Lustenberger und Morales im Berliner Defensivverbund harmoniert.

Schiedsrichter Guido Winkmann

Ticker. 1. FC Köln – Hertha BSC – 1:2 (0:1). 49.500 Zuschauer im Kölner Rhein-Energie-Stadion verbreiteten ordentlich Erstliga-Atmosphäre. Nachdem Herthas Aufstieg in die 1. Liga schon beim Sieg gegen den SV Sandhausen klar gemacht wurde, haben sich die Blau-Weißen nun auch die Zweitliga-Meisterschaft und damit zum 2. Mal die begehrte Meisterfelge gesichert. Schiedsrichter Guido Winkmann zeigte dem Herthaner Ben-Hatira die Gelbe Karte. Die Treffer für Hertha BSC erzielten Levan Kobiashvili per Elfmeter in der in der 36. und Alfredo Morales per Kopfball in der 55. Spielminute. Den Anschlusstreffer für den 1. FC Köln erzielte Clemens in der 68. Minute.

Hertha BSC Mannschaftsaufstellung und Einwechselspieler:
Mannschaftsaufstellung Hertha BSC 1. FC Köln

Hertha-Spiele Fußball-Historie

Ältere Spielberichte, Informationen und Meinungen zu Begegnungen beider Mannschaften vom Schiedsrichtergespann:

30. November 2008 – Hertha BSC – 1. FC Köln – 1:1
12. März 2012 – 1. FC Köln – Hertha BSC – 1:0
01. Oktober 2011 – Hertha BSC – 1. FC Köln – 3:0
03. April 2010 – 1. FC Köln – Hertha BSC – 0:3
09. November 2009 – Hertha BSC – 1. FC Köln – 0:1
12. Mai 2009 – 1. FC Köln – Hertha BSC – 1:2
28. November 2008 – Hertha BSC – 1. FC Köln – 2:1

Hertha BSC 1. FC Köln Ergebnisse 2. Bundesliga2. Bundesliga 33. Spieltag:

Änis Ben-Hatira Pirouette Hertha BSC 1. FC Köln

Hertha BSC 1. FC Köln Tabelle 2. Bundesliga2. Bundesliga 33. Spieltag:

Zweitliga-Meister Hertha BSC Meisterfelge

3 Kommentare

  1. Bye, bye Stani, bye bye Hennes.

    Für die nächsten 12 Monate braucht Hertha nicht mehr nach Köln zu fahren.

    „hätte, hätte, Pirouette“ ist auch ein schönes Wortspiel. Wobei zum Spiel noch die beste Leistung dieser Saison von T Kraft erwähnt werden sollte, der mit einigen Paraden den Sieg in Köln festhielt.

  2. Ob Hennes noch ein weiteres Jahr lausiges Zweitliga-Futter verträgt? Am Sonntag sah er mir doch schon recht angewidert aus.

    Die Qualität von Thomas Kraft ist unbestritten und wird uns hoffentlich in der 1. Bundesliga den einen oder anderen Punkt retten. Gegen die Kölner bekam er mehr zu tun, als in den meisten anderen Zweitliga-Spielen. Und wirkte bei allen Aktionen sehr souverän. Aber die richtig Unhaltbaren waren da auch nicht dabei. Die kommen dann nächste Saison 🙂

  3. „Die Qualität von Thomas Kraft ist unbestritten…“

    Nö, das sehe ich wiederum völlig anders. Die Qualitäten von Thoams Kraft können wir geren noch einmal in der Sommerpause bis zum Trainingsauftakt diskutieren. Aber hier und heute will ich die pfingstliche Feierlaune nicht stören, die stündlich wächst bis zum Höhepunkt am Sonntag im Berliner Olympiastadion.

    P.S.: Geißbock Hennes zeigte sich am vergangenen Sonntag angewi(d)dert. 😉