Schiedsrichtergespann

Hertha BSC Blog – Berlin Fußball Bundesliga

Hertha hat den Super-Lauf

| Keine Kommentare

Hertha holte durch das 2:2 Unentschieden bei RB Leipzig einen weiteren wichtigen Punkt gegen das Abstiegsgespenst und ist mittlerweile seit 5 Spielen ohne Niederlage und damit im gesicherten Mittelfeld der Liga angekommen. Man glaubt seinen Augen kaum trauen, aber Hertha hat den Super-Lauf. Insbesondere die letzten 3 Partien unter dem neuen Trainer Bruno Labbadia machten den Fans richtig Spaß. Dass nach den berauschenden Geisterspiel-Siegen gegen die spielstarken Hoffenheimer und die kampfstarken Köpenicker nun auch beim Angstgegner RB Leipzig gepunktet werden konnte, war so in der Corona-Pause absolut nicht vorauszusehen. Schon 4 Punkte aus den 3 Partien wären ein sehr beachtliches, hocherfreuliches Ergebnis gewesen. Nun sind es satte 7 Punkte geworden und der Höhenflug der Herthaner kann am Samstag gegen den FC Augsburg ja noch erfolgreich fortgesetzt werden.
RB Leipzig - Hertha BSC - 2:2 (1:1) - Spielergebnis - Mai 2020
Der erst im Winter von RB Leipzig zu Hertha BSC gewechselte Matheus Cunha war sicher hochmotiviert und machte eine gute Partie gegen seine alten Kameraden.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Die Mannschaft ist der Star

Der Glaube an die eigene Stärke. Trainer Bruno Labbadia hat es in kürzester Zeit geschafft, einer verunsicherten Hertha-Mannschaft wieder großes Selbstvertrauen einzuimpfen. Die Mannschaft reagiert nicht vorrangig in einem defensiv auf Zerstörung ausgerichteten System, sondern sie agiert mit einem klaren auf Offensivaktionen ausgerichteten Pressing-Plan. Als Zuschauer konnte man nur verwundert feststellen, die Herthaner gestatteten der sonst so überragenden Tormaschine RB Leipzig kaum Großchancen. Der nur schwer zu verteidigende Topangreifer der Leipziger Timo Werner wurde aus dem Spiel genommen und überhaupt hatten die Berliner sich mit 12 zu 11 Torschüssen oder auch 7 zu 4 Ecken statistisch einige interessante Vorteile herausgespielt.

Abwehrchef Dedryck Boyata und Torwart Rune Jarstein. Leider unterlief Jarstein ein Mega-Torwart-Patzer zum 1:2.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Hertha-Torhüter Rune Jarstein patzte

Vielleicht hätten die Herthaner das Spiel in Leipzig sogar gewinnen müssen. Denn leider patzte Hertha-Torhüter Rune Jarstein, als er einen scharf getretenen Schuss des Leipzigers Schick nicht festhalten konnte und sich die Pille dann mit einem Slapstick-Reflex selber ins Tor murmelte. Ein Torgeschenk der seltenen Art. Insgesamt gesehen, hat aber auch der wiedererstarkte Rune Jarstein sicher seinen Anteil am aktuellen Erfolg der Berliner. Mit seinen 35 Jahren ist der Norweger Rune Jarstein jetzt allerdings nicht mehr der Jüngste. Deshalb werden derartige Patzer sehr viel schneller kontrovers diskutiert. Zur neuen Saison benötigt Hertha BSC sowieso einen neuen Torhüter. Auch weil der Vertrag von Reservekeeper Thomas Kraft wohl nicht verlängert wird. Aus der eigenen Hertha-Jugend hat noch kein Torwart das Zeug zum Stammtorwart in der Bundesliga. Also muss bald auf dem Transfermarkt zugeschlagen werden. Und es zeichnet sich klar ab, eine neue Nummer 1 wird verpflichtet.

Auftakt nach Maß. Ein schöner Volleyschuss von Herthas Marko Grujic zum 1:0.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Hertha-Tor von Marko Grujic

Hertha ging in der 9. Spielminute früh durch ein Tor von Marko Grujic mit 1:0 in Führung. Eine mit Tempo in der Strafraum getretene Ecke von Marvin Plattenhardt konnte Grujic technisch anspruchsvoll mit einem Volleyschuss verwerten. Ob Marko Grujic auch in der nächsten Saison noch für die Berliner spielen wird, steht in den Sternen. Grujic hat laut Transfermarkt.de einen Marktwert von 14,5 Millionen Euro, steht beim FC Liverpool unter Vertrag und ist von Hertha BSC nur ausgeliehen. Aber mit den Windhorst-Millionen im Rücken wäre ein Transfer sicher möglich. Viel wird davon abhängen, ob sich der neue Trainer Bruno Labbadia vom Spiel des Serben begeistern lässt.

Hertha-Elfmetertor von Krzysztof Piatek

Bislang hatte der in der Winter-Transferperiode vom AC Mailand für viel Geld gekaufte Pole Krzysztof Piatek nur wenige Gelegenheiten, seine Qualität als Mittelstürmer nachzuweisen. Gegen RB Leipzig wurde er in der 71. Minute eingewechselt und fand wie so oft kaum Anbindung ans Spielsystem der Berliner. Bei Piatek merkt man besonders, wie wichtig eine intensive Vorbereitungszeit für das Zusammenspiel innerhalb einer Mannschaft ist. Seine Mitspieler konnten ihn wieder kaum in Szene setzen. Dass Piatek aber über ein gutes Nervenkostüm und eiskalte Abschlussstärke verfügt, zeigte er beim Verwandeln des Hertha nach einem Foulspiel an Matheus Cunha zugesprochenen Elfmeters zum 2:2 Ausgleich in der 82. Spielminute. Mit seinem verzögernden Anlauf ließ er dem Leipziger Torhüter keine Abwehrchance und netzte in die sich ergebende freie Ecke trocken ein. So guckt man Torhüter aus.

Das Elfmetertor von Krzysztof Piatek war ein Hingucker, weil Herthas Pole den Leipziger Keeper schön ausguckte.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Schiedsrichter Bastian Dankert

Ticker. RB Leipzig – Hertha BSC – 2:2 (1:1). Geisterspiel ohne Zuschauer in der Leipziger Red Bull Arena. Schiedsrichter Bastian Dankert und sein Schiedsrichtergespann hatten nur wenig Mühe mit dieser fairen aber körpertonten Partie. Den Herthanern Peter Pekarik, Jordan Torunarigha und Matheus Cunha zeigte Dankert gelbe Karten. Die Tore für Hertha BSC erzielten Marko Grujic in der 9. und Krzysztof Piatek per Elfmeter in der 82. Spielminute. Die Tore für RB Leipzig erzielten Klostermann in der 24. und Schick in der 68. Minute. Herthas Spieler mit der größten Laufdistanz: Dauerläufer Peter Pekarik mit 11,2 gemessenen Kilometern.

Hertha BSC gegen RB Leipzig
Hertha-Mannschaftsaufstellung und Einwechselspieler:
RB Leipzig - Hertha BSC - 2:2 (1:1) - Mannschaftsaufstellung - Mai 2020

Hertha-Spiele Fußball-Historie

Ältere Spielberichte, Informationen und Meinungen zu Begegnungen beider Mannschaften vom Schiedsrichtergespann:
12. November 2019 – Angstgegner – Hertha BSC – RB Leipzig – 2:4
01. April 2019 – Hilflos – RB Leipzig – Hertha BSC – 5:0
05. November 2018 – Packung – Hertha BSC – RB Leipzig – 0:3
14. Mai 2018 – Scheunentor-Modus – Hertha BSC – RB Leipzig – 2:6
19. Dezember 2017 – Hinrunden-Endspurt – RB Leipzig – Hertha BSC – 2:3
09. Mai 2017 – Hertharückrundenmurmeltiermodus – Hertha BSC – RB Leipzig – 1:4
19. Dezember 2016 – Klassenfeind – RB Leipzig – Hertha BSC – 2:0

Hertha BSC RB Leipzig Ergebnisse 1. Bundesliga
1. Bundesliga 28. Spieltag:

Elfmetertor von Krzysztof Piatek RB Leipzig - Hertha BSC - 2:2

Hertha BSC RB Leipzig Tabelle 1. Bundesliga
1. Bundesliga 28. Spieltag:

Tor Marko Grujic RB Leipzig - Hertha BSC - 2:2

Pressekonferenz mit den Trainern Bruno Labbadia und Julian Nagelsmann
RB Leipzig – Hertha BSC – 2:2 (1:1)
HerthaTV, der offizielle YouTube-Kanal von Hertha BSC

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.