Schiedsrichtergespann

Hertha BSC Blog – Berlin Fußball Bundesliga

Hertha kam in Gladbach unter die Räder

Hertha BSC präsentierte sich bei Borussia Mönchengladbach sehr schwach und kam folgerichtig mit 0:3 unter die Räder. Wie bislang selten zuvor in dieser Bundesligasaison wurde einmal richtig deutlich, Hertha BSC ist Aufsteiger und kämpft ausschließlich um den Klassenerhalt. Die Qualität des Kaders stößt sichtlich an seine Grenzen. Hertha-Trainer Jos Luhukay hat mittlerweile fast alle personellen Möglichkeiten ausgereizt. Besonders die Spieler für die linke Seite schwächeln. Ob Änis Ben-Hatira, Nico Schulz, Fabian Holland oder auch Johannis van den Bergh, aktuell lässt sich kein formstarkes, schlagkräftiges Pärchen bilden.

2014 - Spielergebnis Borussia Mönchengladbach - Hertha BSC - 3:0

Brasilianisches Bruderduell – Ronny gegen Raffael

Das brasilianische Bruderduell zwischen dem Herthaner Ronny und dem Ex-Herthaner Raffael ging klar zugunsten Raffaels aus, dem nach Doppelpass mit Kruse per elegantem Lupfer das wunderschöne Tor zum 3:0 gelang. Beide Brasilianer spielten in ihren Teams in fast identischer Position zentral in der Offensive. Der ältere Bruder Raffael agiert ja nun schon seit etlichen Jahren in der Bundesliga auf hohem Niveau. Der jüngere Ronny dagegen hat sich in der deutschen Eliteklasse noch nicht richtig durchsetzen können. Aber er scheint weiter auf einem guten Weg zu sein, auch fitnessmäßig. Im direkten Vergleich der Brüder war es nämlich Ronny der mit 11,31 Kilometern mehr Wegstrecke im Spiel zurücklegte als Raffael, der es „nur“ auf 10,96 brachte.

Borussia Mönchengladbach gegen Hertha BSC
Hertha-Mannschaftsaufstellung und Einwechselspieler:
2014 - Mannschaftsaufstellung Hertha BSC Borussia Mönchengladbach

Brasilianisches Bruderduell – Ronny und Raffael
Foto: Getty Images

Hertha-Innenverteidiger John Anthony Brooks

Nachdem Jos Luhukay in den letzten Partien den beiden jungen Spielern Fabian Holland und Nico Schulz die Möglichkeit gab, sich nachhaltig für die Stammformation zu empfehlen (leider konnten beide ihre Chance nicht wirklich nutzen), durfte in Mönchengladbach John Anthony Brooks endlich wieder einmal von Beginn an ran, blieb allerdings ebenfalls unauffällig. Brooks hatte im letzten Jahr neben Lustenberger eine sehr starke Zweitligasaison als Innenverteidiger gespielt und galt fortan als große Zukunftshoffnung für die Berliner. Aber Brooks hat genauso wie Schulz und Holland bislang noch deutliche Anpassungsschwierigkeiten an die Bundesliga. Tempo und Dynamik des Spiels sowie die sehr viel höhere Qualität ihrer Gegenspieler erfordert den nächsten Schritt ihrer Entwicklung. Deshalb wird es schon spannend, ob es Schulz, Holland und/oder Brooks gelingt, in den noch ausstehenden acht Bundesligapartien Glanzpunkte zu setzen. Denn genau für ihre Positionen (Innenverteidigung, linker Verteidiger, offensives Mittelfeld) werden im Sommer mit Sicherheit von Luhukay und Preetz neue Spieler verpflichtet werden.

Herthas linke Seite – Johannis van den Bergh, Änis Ben-Hatira und Adrian Ramos – Foto: Getty Images

Schiedsrichter Peter Gagelmann

Ticker. Borussia M’gladbach – Hertha BSC – 3:0 (3:0). Vor 53.050 Zuschauern im Mönchengladbacher Stadion im Borussia-Park war so gar nichts von Herthas bisheriger Auswärtsstärke zu spüren. Ganz im Gegenteil, im Rasenschach Duell zwischen Lucien Favre und Jos Luhukay hatten die Herthaner wohl von Anfang an kaum Siegoptionen. Spätestens nach dem 0:3 Pausenrückstand-Debakel sah Luhukay auch nicht den Hauch einer Chance, das Spiel mit einer bedingungslosen Offensive doch noch zu drehen. Deshalb gab er seinen Spielern beim Pausentee wohl mehr oder weniger die Anweisung, eher die Niederlage zu akzeptieren, als die Partie unkontrolliert zu einem desaströsen Untergang werden zu lassen. Schiedsrichter Peter Gagelmann und sein Schiedsrichtergespann hatten keine schwierigen Entscheidungen zu treffen. Dem Herthaner Sebastian Langkamp zeigte Peter Gagelmann die Gelbe Karte. Da Langkamp nun fünf Gelbe Karten gesammelt hat, muss er in der nächsten Partie gegen Bayern München aussetzen. Die Tore für Borussia Mönchengladbach erzielten Arango in der 28., Kruse in der 32. und Ex-Herthaner Raffael in der 40. Spielminute. Herthas Dauerläufer der Partie: Ex-Kapitän Peter Niemeyer mit 12,18 gemessenen Kilometern.

Hertha-Spiele Fußball-Historie

Ältere Spielberichte, Informationen und Meinungen zu Begegnungen beider Mannschaften vom Schiedsrichtergespann:

21. Oktober 2013 – Hertha BSC – Borussia M’gladbach – 1:0
09. April 2012 – Borussia M’gladbach – Hertha BSC – 0:0
10. Februar 2012 – DFB-Pokal – Hertha BSC – Borussia M’gladbach – 0:2
05. November 2011 – Hertha BSC – Borussia M’gladbach – 1:2
23. Januar 2010 – Hertha BSC – Borussia M’gladbach – 0:0
16. August 2009 – Borussia M’gladbach – Hertha BSC – 2:1
28. Februar 2009 – Hertha BSC – Borussia M’gladbach – 2:1
20. September 2008 – Borussia M’gladbach – Hertha BSC – 0:1

Hertha BSC Borussia Mönchengladbach  Ergebnisse 1. Bundesliga1. Bundesliga 26. Spieltag:

borussia-moenchengladbach-hertha-bsc-innenverteidiger-john-anthony-brooks

Hertha BSC Borussia Mönchengladbach  Tabelle 1. Bundesliga1. Bundesliga 26. Spieltag:

brasilianisches-bruderduell-ronny-gegen-raffael-moenchengladbach-hertha

Borussia M’gladbach – Hertha BSC – 3:0 (3:0) – eine ca. 2 Minuten Video-Kurzzusammenfassung des Spiels mit Highlights und Toren findet man auf Bundesliga.de

Pressekonferenz mit den Trainern Jos Luhukay und Lucien Favre
Hertha BSC – Borussia Mönchengladbach
HerthaTV, der offizielle YouTube-Kanal von Hertha BSC

Kommentare sind geschlossen.