Schiedsrichtergespann

Hertha BSC Blog – Berlin Fußball Bundesliga

Hertha mit Doppelspitze gegen Köln erneut erfolgreich

Hertha BSC besiegte den 1. FC Köln mit 2:1 und belegt zum ersten Mal seit dem 6. Spieltag einen einstelligen Tabellenplatz (Platz 9). Da für die Verteilung der opulenten Fernsehgelder eine 5-Jahres-Wertung herangezogen wird, ist der Tabellenplatz zum Saisonende am 34. Spieltag von großer finanzieller Bedeutung für jeden Verein der Bundesliga. Auch wenn die Herthaner in den noch ausstehenden 4 Partien gegen Frankfurt (A), Augsburg (H), Hannover (A) und Leipzig (H) eine Siegesserie hinlegen würden, wäre das Erreichen einer Teilnahme am Europapokal wohl nicht mehr möglich. Aber um Spielergehälter zu bezahlen und kostspielige Transfers zu stemmen, ist eine gute Tabellenplatzierung existenziell. Also punkten, punkten, punkten …
April 2018 - Spielergebnis - Hertha BSC - 1. FC Köln - 2:1 (0:1)
Davie Selke erzielte in der 49. Spielminute mit exzellenter Schusstechnik den 1:1 Ausgleich.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Davie Selke mit Doppelpack

Hertha-Torjäger Davie Selke ballerte sich gegen die Kölner selbst mit einem schnellen Doppelpack aus seiner Mini-Torkrise und bescherte den Fans im Stadium endlich Heimtore und einen Heimsieg. Der letzte Heimerfolg gelang den Blau-Weißen, lang ist es her, im Dezember 2017 gegen Hannover 96. Dazwischen lagen 5 Spiele gegen Dortmund 1:1, Hoffenheim 1:1, Mainz 0:2, Freiburg 0:0 und Wolfsburg 0:0. Wobei den schlappen Stürmern in den letzten 3 Heimspielen nicht mal mehr ein Törchen gelingen wollte. Hoffentlich hilft Davie Selke dieser Doppelpack, um in den letzten 4 Partien mit neu gewonnenem Selbstvertrauen kräftig nachzulegen. Denn weitere Selke-Tore würden enorm helfen, den angestrebten einstelligen Tabellenplatz zu erreichen.

Beim Torschuss zum 2:1 für Hertha hatte sich Davie Selke perfekt in Stellung gebracht. Die Vorarbeit leistete Linksverteidiger Marvin Plattenhardt.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Marvin Plattenhardt mit Doppel-Assist

Im Duell gegen den 1. FC Köln und seinen direkten Konkurrenten im Kampf um einen Platz im WM-Kader von Joachim Löw, Jonas Hector, konnte Herthas Linksverteidiger Marvin Plattenhardt so richtig Boden gut machen. Denn Plattenhardt war es, der Torjäger Selke mit perfekt geschlagenen Flanken so punktgenau bediente, dass dieser zweimal einnetzen konnte. Doppelpack durch Doppel-Assist, so kann es im Saisonfinale für Blau-Weiß gerne weitergehen. Insgesamt fehlen Hertha schon länger Tore durch Standardsituationen, um knappe Spiele zu gewinnen. In der letzten Saison hatte Plattenhardt sogar drei Freistoßtore erzielt. In dieser Saison gelang ihm dieses Kunststück nicht. Auch bei Eckbällen, von denen Plattenhardt für gewöhnlich viele tritt, ist Hertha auffällig harmlos geworden. Dabei standen in den letzten Wochen mit Selke, Ibisevic, Kalou, Rekik oder Stark fast immer genug kopfballstarke Spieler auf dem Rasen.

Linksverteidiger Marvin Plattenhardt hatte allen Grund zum Jubeln. Denn beide Tore von Davie Selke bereitete Plattenhardt mit bestens getimten Flanken vor.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Schiedsrichter Sören Storks

Ticker. Hertha BSC – 1. FC Köln – 2:1 (0:1). 49.253 Zuschauer sahen im Berliner Olympiastadion eine Hertha-Mannschaft, die endlich mal wieder ein Heimspiel gewinnen konnte. Schiedsrichter Sören Storks und sein Schiedsrichtergespann hatten die Partie zumeist unter Kontrolle. Storks zeigte dem Herthaner Davie Selke eine gelbe Karte. Die Tore für Hertha BSC erzielte Torjäger Davie Selke in der 49. sowie 52. Spielminute jeweils nach Vorlage von Marvin Plattenhardt. Das Tor zur Führung für den 1. FC Köln erzielte Bittencourt in der 29. Minute. Herthas Dauerläufer der Partie war Vladimir Darida mit 13,33 gemessenen Kilometern.

Herthas Vladimir Darida lief gegen den 1. FC Köln sensationelle 13,33 Kilometer.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images


Hertha BSC – 1. FC Köln
Hertha-Mannschaftsaufstellung, Einwechselspieler und Reservebank:
April 2018 - Mannschaftsaufstellung - Hertha BSC - 1. FC Köln - 2:1 (0:1)

Hertha-Spiele Fußball-Historie

Ältere Spielberichte, Informationen und Meinungen zu Begegnungen beider Mannschaften vom Schiedsrichtergespann:
20. März 2017 – Doppelspitze Doppelpack – 1. FC Köln – Hertha BSC – 0:2
26. Oktober 2017 – Pokal-Pleite – Hertha BSC – 1. FC Köln – 1:3
20. März 2017 – Albtraum-Halbzeit – 1. FC Köln – Hertha BSC – 4:2
24. Oktober 2016 – Ungeschlagene knacken – Hertha BSC – 1. FC Köln – 2:1
29. Februar 2016 – Per Skjelbred – 1. FC Köln – Hertha BSC – 0:1
24. September 2015 – Zwei Buden Vedad Ibisevic – Hertha BSC – 1. FC Köln – 2:0
20. April 2015 – Hertha-Serie – Hertha BSC – 1. FC Köln – 0:0
24. November 2014 – Dreckiger Sieg – 1. FC Köln – Hertha BSC – 1:2
13. Mai 2013 – Zweitliga-Meister – 1. FC Köln – Hertha BSC – 1:2
30. November 2012 – Absteiger-Duell – Hertha BSC – 1. FC Köln – 1:1
12. März 2012 – Absturz wg Ladehemmung – 1. FC Köln – Hertha BSC – 1:0
01. Oktober 2011 – Zerlegt – Hertha BSC – 1. FC Köln – 3:0
03. April 2010 – Raffael Doppelpack – 1. FC Köln – Hertha BSC – 0:3
09. November 2009 – Schicksalsspiel – Hertha BSC – 1. FC Köln – 0:1
12. Mai 2009 – Kurs Königsklasse – 1. FC Köln – Hertha BSC – 1:2
28. November 2008 – Gefestigt – Hertha BSC – 1. FC Köln – 2:1

Herthas Valentino Lazaro spielte ab der 2. Halbzeit auf der rechten Verteidiger-Position, nachdem Pal Dardai den schwachen Mitchell Weiser zur Pause ausgewechselt hatte.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Hertha BSC 1. FC Köln Ergebnisse 1. Bundesliga
1. Bundesliga 30. Spieltag:

Davie Selke Doppelpack Hertha BSC - 1. FC Köln

Hertha BSC 1. FC Köln Tabelle 1. Bundesliga
1. Bundesliga 30. Spieltag:

Marvin Plattenhardt Doppel-Assist Hertha BSC – 1. FC Köln

Pressekonferenz mit den Trainern Pal Dardai und Stefan Ruthenbeck
Hertha BSC – 1. FC Köln – 2:1 (0:1)
HerthaTV, der offizielle YouTube-Kanal von Hertha BSC

Bundesliga bei Bild, der offizielle YouTube-Kanal von Bild
Hertha BSC – 1. FC Köln – 2:1 (0:1)

2 Kommentare

  1. Neun Siege bis dato in dieser Saison.

    2 Siege (H) gegen die Neulinge Stuttgart und Hannover.
    2 Siege (H+A) gegen den Top-Drei Klub Leverkusen.
    2 Siege (H+A) gegen den Abstiegskandidaten HSV.
    2 Siege (A+H) gegen den Abstiegskandidaten 1. FC Köln.
    1 Sieg (A) gegen den Eurokandidaten Leipzig.

    Siege gegen unmittelbare Konkurrenten im mittleren Tabellendrittel sind der Hertha bis dato selten gelungen.

  2. Nur 9 Hertha-Siege sind ein mageres Resultat. Aber nur 9 Hertha-Niederlagen sind dafür beachtenswert. Für eine bessere Tabellenplatzierung sind insgesamt einfach zu viele Spiele (12) Unentschieden ausgegangen.

    2 Niederlagen gegen Gladbach
    2 Niederlagen gegen Mainz
    2 Niederlagen gegen Schalke
    1 Niederlage gegen Frankfurt
    1 Niederlage gegen Stuttgart
    1 Niederlage gegen Dortmund

    In den letzten 4 Partien haben die Blau-Weißen aber immer noch die Chance, der bislang mittelprächtigen Saison 2017/18 einen markant positiven Stempel aufzudrücken.