Schiedsrichtergespann

Hertha BSC Blog – Berlin Fußball Bundesliga

Hertha Nullnummer bei 1860 München

Hertha BSC hat so ein herrliches Punktepolster aufzuweisen, da ist die 0:0 Nullnummer beim Aufstiegskonkurrenten 1860 München eher als Punktgewinn einzustufen. Dass die erfolgreichste Offensiv-Abteilung der 2. Bundesliga keinen Treffer erzielen konnte, lag sicher an der starken Defensivarbeit der Münchner. Dass Herthas neu zusammengestellte Defensivabteilung ebenfalls keinen Treffer zuließ, sollte man Hertha-Trainer Jos Luhukay zurechnen. Denn alle drei von Luhukay eingesetzten Spieler, Maik Franz und Christoph Janker in der Innenverteidigung sowie Alfredo Morales im defensiven Mittelfeld, passten sich nahtlos in den sicheren Hertha-Defensivverbund ein.

Ausbildungsverein Hertha BSC

In den letzten Monaten (in den letzten Jahren, in den letzten Jahrzehnten?) wurde mehrfach in der Presse Herthas Finanzmisere durchleuchtet. Über 40 Millionen Euro Schulden soll Hertha BSC aktuell angehäuft haben. Um diesen Schuldenberg jemals abtragen zu können, ist der Aufstieg und der langjährige Verbleib in der 1. Bundesliga für den Verein überlebenswichtig. Da Hertha BSC für Spieler-Transfers nun nur kleines Geld zur Verfügung steht, muss die Qualität des Spieler-Kaders anders gepflegt werden. Hertha BSC muss Ausbildungsverein sein. Die Zweitligazugehörigkeit bot bislang 26 und bietet noch 8 weitere Partien, junge, talentierte Spieler unter perfekten Wettbewerbsbedingungen auf ihr mögliches Entwicklungspotenzial hin zu testen.

Hertha-Talente – Brooks – Holland – Schulz – Morales

Vieles deutet darauf hin, dass die Hertha-Talente John Anthony Brooks, Fabian Holland und Nico Schulz es geschafft haben, Stützen des kommenden Erstligakaders zu werden. Hertha-Trainer Jos Luhukay hat den Dreien in der Saison sehr viel Einsatzzeit gegeben und sich zumeist lobend über ihre Leistungen geäußert. Ganz aktuell hat sich auch Alfredo Morales wieder in den Focus gespielt. Mit seinem energiegeladenen Auftritt in München hat er Trainer Luhukay sicher zum Nachdenken darüber gebracht, den auslaufenden Vertrag mit ihm doch zu verlängern. Es würde also nicht verwundern, wenn Morales in den noch ausstehenden 8 Partien weitere Einsatzzeiten zum Vorspielen erhält.

Schiedsrichter Bastian Dankert

Ticker. 1860 München – Hertha BSC – 0:0 (0:0). 25.400 Zuschauer sahen in der Münchner Allianz-Arena wie sich Hertha BSC seinen Auswärtspunkt redlich verdiente und damit weiter Spitzenreiter der 2. Bundesliga bleibt. Schiedsrichter Bastian Dankert zeigte den Herthanern Franz und Morales je eine Gelbe Karte.

Hertha BSC Mannschaftsaufstellung und Einwechselspieler:
Mannschaftsaufstellung Hertha BSC 1860 München

Hertha-Spiele Fußball-Historie

Ältere Spielberichte, Informationen und Meinungen zu Begegnungen beider Mannschaften vom Schiedsrichtergespann:

08. Oktober 2012 – Hertha BSC – 1860 München – 3:0
29. April 2011 – Hertha BSC – 1860 München 1:2
05. Dezember 2010 – 1860 München – Hertha BSC 1:0

Hertha BSC 1860 München Ergebnisse 2. Bundesliga2. Bundesliga 26. Spieltag:

Ausbildungsverein Hertha BSC 1860 München

Hertha BSC 1860 München Tabelle 2. Bundesliga2. Bundesliga 26. Spieltag:

Hertha-Talente John Anthony Brooks Fabian Holland Nico Schulz

6 Kommentare

  1. Nun ja, da steht nicht nur Alfredo Morales am Spielfeldrand und scharrt mit den Stollenschuhen, sondern auch PM Lasogga und andere hätten gerne mehr Einsatzzeiten. Ob es dazu kommt, auch wenn Brooks, Niemeyer, Kluge und Ndjeng wieder einsatzbereit sind, dass ist eine der spannenden Fragen für die letzten 8 Pflichtspiele in dieser Saison.

  2. Der aktuelle Presse-Hype um Pierre-Michel Lasogga ist schon beachtlich. Wenn Mütter involviert sind, bekommt die Sache richtig Zug.

    Spieler-Berater wie Helmuth Wennin (Adrian Ramos) oder Dino Lamberti (Ronny) horchen jetzt sicher ziemlich genau hin, welche Signale Luhukay und Preetz bei diesem Spektakel aussenden.

    Hertha-Finanzminister Ingo Schiller hat nur begrenzte Mittel auf dem Konto. Wenn Ronny mehr Gehalt bekommt (hat er sich wohl verdient), bleibt für die anderen Spieler im Kader definitiv weniger an Schotter zu verteilen.

    Einen erfolgreichen Ronny ohne seinen kongenialen Partner Ramos kann man sich so gar nicht vorstellen. Bei Ramos muss deshalb vielleicht auch eine Schippe draufgelegt werden.

    Und Pierre-Michel Lasogga könnte beim VfB Stuttgart anscheinend steinreich werden, wenn man ihn denn preiswert aus dem Hertha-Vertrag aussteigen lässt.

    Den Hertha-Verantwortlichen stehen mit Sicherheit stürmische Wochen bevor und noch ist der Aufstieg ja gar nicht vollbracht (das Fell des Bären wird verteilt …).

  3. Ausbildungsverein Hertha BSC

    Alfredo Morales spielt seit seinem 10. Lebensjahr für Hertha BSC. Im Sommer ist er somit 13 Jahre Vereinsmitglied. Mehr Eigengewächs geht nicht. Kurzfristig mag er als Identifikationsfigur keine solche Strahlkraft besitzen wie ein Pierre-Michel Lasogga, aber wenn er irgendwo das Zeug dazu haben sollte, ein gestandener Bundesligaprofi werden zu können, dann doch bitte, bitte bei Hertha.

    Das Kicker Sportmagazin hat Alfredo Morales Leistung im Spiel bei 1860 München mit einer sensationellen 3 bewertet. Wenn Luhukay und Preetz sich nicht sicher sind, ob sie mit Morales verlängern sollten, dann wäre es sicher angeraten, ihn ein weiteres Mal über 90 Minuten einzusetzen.

    Die Erstliga-Qualität von Pierre-Michel Lasogga muss in den letzten 8 Spielen der Saison nicht überprüft werden. Die hat er mit Sicherheit und er hat Vertrag mit Hertha bis 2015.

  4. Es wäre schön, wenn Alfredo Morales einen weiteren Beitrag dazu leisten könnte, den Bären zu erlegen, den Aufstieg 2013 zu sichern. Sein Vertrag läuft ebenso aus wie die von Janker, Radjabali-Fardi, Knoll und Ronny zum Ende dieser Saison.

    Viele Zuschauer haben PM Lasogga bereits in der 1. Liga spielen sehen. Damals jedoch war Luhukay nicht Trainer der HERTHA. Jetzt, im Frühjahr 2013, kann ich als Zuschauer nicht einschätzen, wie der TR die Fähigkeiten von Lasogga im Vergleich zu anderen Stürmern sieht. Von daher ist aus meiner Sicht PMLs Zukunft bei HERTHA vollkomen offen.

  5. Herthas Kader ist im Sturm sehr üppig besetzt. Vier Mittelstürmer (Ramos, Allagui, Lasogga und Wagner) sowie die Unbekannte Ben Sahar, dessen größte Stärke vielleicht die eines Konterstürmers ist.

    Den Aufstieg vorausgesetzt, wird Hertha in der 1. Bundesliga oft defensiver agieren oder wird vom Gegner in der eigenen Hälfte eingeschnürt. Mit der aktuellen Stürmer-Auswahl bieten sich Hertha-Trainer Luhukay da viele Optionen. Am besten wird keiner der Stürmer abgegeben.

  6. Ich sehe nicht die Notwendigkeit, einen der Stürmer abzugeben. Es sei denn, Hertha bekommt ein attraktives Angebot.

    Derzeit spielen am häufigsten Ramos und Allagui. Öffentlichen Unmut über fehlende Einsatzzeiten äußern derzeit weder Lasogga noch Sahar oder Wagner. Einzig die Beraterin von Laosgga beklagt sich darüber bei der Presse. 🙁