Schiedsrichtergespann

Hertha BSC Blog – Berlin Fußball Bundesliga

Hertha Nullnummer gegen SC Freiburg

Im Freitagabendspiel musste Hertha BSC sich gegen den SC Freiburg mit einem 0:0 begnügen. Für die erwartungsfrohen Zuschauer im Olympiastadion war das Spiel ähnlich quälend wie schon die Nullnummer im November gegen den FC Augsburg. Wenn zwei taktisch gut strukturierte Teams konsequent zuvorderst ihre Stärke nutzen, den Gegner am Spielaufbau zu hindern, sind rassige Torszenen zwangsläufig Mangelware.

2014 - Spielergebnis Hertha BSC SC Freiburg 0:0

Blick auf die Tabelle entschädigt

Wieder konnten die Blau-Weißen eine Mannschaft, die sich akut in Abstiegsnot befindet, erfolgreich auf Abstand halten. Und spätestens der Blick auf die Tabelle entschädigt dann vollendst für die Magerkost auf dem Platz. Solide 16 Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze. 16 Punkte Abstand auf SC Freiburg, Hamburger SV und VfB Stuttgart. Wer hätte vor der Saison davon schon zu träumen gewagt? Aber ohne das Vorhandensein kreativer Ausnahmespieler verbietet sich der Blick nach oben – zu den UEFA Europa League Plätzen – bei den Spielen vor heimischer Kulisse irgendwie. Ronny scheint Bundesliga nicht zu können, Änis Ben-Hatira hat viel zu viele Verletzungssorgen und Baumjohann fehlt fast die komplette Saison.

Welche Ziele kann Hertha nun verfolgen?

Da stellt sich die Frage, was will und kann die Hertha-Mannschaft in dieser Saison denn nun erreichen? Ohne den grauenhaften, aber immer spannungsgeladenen Abstiegskampf bleibt also doch wieder nur der Blick nach oben. Ziel graues Mittelfeld ist Fans wie auch Mannschaft nicht so recht vermittelbar. Da es in Heimspielen nicht einfach ist, mit einer starken Kontermannschaft erfolgreich zu sein, könnte das Augenmerk demnach weiter auf der hinreichend nachgewiesenen Auswärtsstärke liegen. Sollten den Berlinern noch ein paar Auswärtssiege gelingen, glückt womöglich auch der Sprung auf einen UEFA Europa League Platz.

Schiedsrichter Peter Sippel

Ticker. Hertha BSC – SC Freiburg – 0:0 (0:0). 37.920 Zuschauer im Berliner Olympiastadion hatten wenig Grund zur Freude. Beide Teams neutralisierten sich wirkungsvoll und steuerten so zielgerichtet auf eine Punkteteilung hin. Schiedsrichter Peter Sippel und sein Schiedsrichtergespann hatten mit der äußerst fairen Begegnung wenig Mühe. Nicht eine einzige Verwarnung musste ausgesprochen werden. Herthas Dauerläufer der Partie: Peter Pekarik mit 12,18 gemessenen Kilometern.

Hertha BSC Mannschaftsaufstellung und Einwechselspieler:
Mannschaftsaufstellung Hertha BSC SC Freiburg

Hertha-Spiele Fußball-Historie

Ältere Spielberichte, Informationen und Meinungen zu Begegnungen beider Mannschaften vom Schiedsrichtergespann:

24. September – SC Freiburg – Hertha BSC – 1:1
12. April 2012 – Hertha BSC – SC Freiburg – 1:2
19. November 2011 – SC Freiburg – Hertha BSC – 2:2
21. Februar 2010 – SC Freiburg – Hertha BSC – 0:3
20. September 2009 – Hertha BSC – SC Freiburg – 0:4

Hertha BSC SC Freiburg Ergebnisse 1. Bundesliga1. Bundesliga 23. Spieltag:

Nullnummer Hertha BSC SC Freiburg

Hertha BSC SC Freiburg Tabelle 1. Bundesliga1. Bundesliga 23. Spieltag:

Berliner Olympiastadion Hertha BSC SC Freiburg

Hertha BSC – SC Freiburg 0:0 (0:0) – eine ca. 2 Minuten Video-Kurzzusammenfassung des Spiels mit Highlights und Toren findet man auf Bundesliga.de

Pressekonferenz mit den Trainern Jos Luhukay und Christian Streich
Hertha BSC – SC Freiburg
HerthaTV, der offizielle YouTube-Kanal von Hertha BSC

2 Kommentare

  1. Elf Spieltage vorm Saisonfinale die Klasse faktisch gesichert, da hatte man auch nicht so ganz mit gerechnet.
    Befreiter Aufspielen war selten bei Hertha, jetzt sollten die Kollegen aus der Nachwuchsabteilung und dem Künstlerbedarf Gelegenheit bekommen, etwas schmackhafteres aufzutischen als Nulldiät.
    Es ist aber zu befürchten, dass JoLu das Spektakel der taktischen Disziplin zum Opfer bringt.

  2. @maenne – Anders kann Jos Luhukay auch nicht. Und bislang hat Hertha mit der Pressingtaktik überraschend viele Punkte geholt.

    Ich denke schon, dass Luhukay Ronny und Brooks in den verbleibenden Spielen des öfteren einsetzt. Nach dem Rausschmiss von Franz scheint sicher, dass im Sommer zumindest ein neuer Innenverteidiger verpflichtet wird, der die Konkurrenz im besten Fall auch mächtig durcheinanderwirbelt. Bis dahin sollte Brooks unbedingt Spielpraxis in der 1. Liga gesammelt haben.

    Aber ich denke auch, dass Luhukay in jedem der noch verbliebenen Spiele den maximalen Erfolg anpeilt. Und ob Ronny da noch mal richtig einschlägt, muss stark bezweifelt werden. Die Pressingtaktik scheint nicht zu seinem Temperament zu passen. Schade.

    Spätestens wenn Baumjohann wieder fit ist, wird es für Ronny auch eng auf der Auswechselbank. Und darüber hinaus wird im Sommer für das offensive Mittelfeld ein weiterer starker Spieler gesucht, der den Kader wohl nicht nur gut ergänzen soll.

    Die neuen bekommen einen Startbonus. In der Vergangenheit hatten Luhukays neue Wunschspieler erst einmal einen Platz in der Startformation sicher.