Schiedsrichtergespann

Hertha BSC Blog – Berlin Fußball Bundesliga

Hertha-Rumpftruppe vergeigt auch in Gladbach

Mit einer Rumpftruppe verlor Hertha BSC bei Borussia Mönchengladbach verdient mit 0:1. Bemerkenswert dabei ist, obwohl die Mannschaft nun bereits rekordverdächtige 7 Spiele in Folge auswärts verloren hat, behauptet sie trotzdem den 6. Tabellenplatz. Die Ausgeglichenheit im breiten Mittelfeld der Liga macht es möglich. Schalke 04 liegt mit 34 Punkten derzeit auf dem 12. Tabellenplatz, aber nur 6 Punkte hinter dem 1. FC Köln mit 40 Punkten, welcher sich Dank besserem Torverhältnis an Hertha BSC vorbei auf den 5. Platz vorgeschoben hat. Die Vorzeichen vor der schweren Auswärtspartie bei Borussia Mönchengladbach standen denkbar schlecht. Ein kleines Wunder hätten die Berliner deshalb schon gebraucht, um den Platz als Sieger zu verlassen.

April 2017 - Spielergebnis - Borussia Mönchengladbach - Hertha BSC - 1:0
Herthas Jordan Torunarigha bei seinem Startelf-Debüt. Er war sehr präsent auf dem Platz und ging resolut in jeden Zweikampf.
Foto: Getty Images

Spieler-Ausfälle über Spieler-Ausfälle

Aber ein Wunder sollte es nicht geben. Die vielen Spieler-Ausfälle (Mitchell Weiser, Marvin Plattenhardt, John Anthony Brooks, Vedad Ibisevic, Fabian Lustenberger, … um nur die wichtigsten zu nennen) konnte das Trainer-Duo Pal Dardai und Rainer Widmayer positionsgetreu zwar irgendwie kompensieren, aber die fehlende Stabilität im System, die verschobene innere Statik, die ungewohnte Struktur der Mannschaft, die herabgesetzte Qualität machte sich in vielen Spielszenen deutlich negativ bemerkbar. Umso länger die Partie andauerte, umso weniger hatte man als Zuschauer die Hoffnung, dass die Mannschaft in Gladbach einen Punkt entführen könnte. Und trotzdem – ein dreckiger Punktgewinn wäre drin gewesen. Denn Salomon Kalou, Peter Pekarik, Alexander Esswein und auch Valentin Stocker hatten beste Torchancen, die sie aber leider nicht verwerteten. Auf der anderen Seite hatten die Gladbacher allerdings weitaus mehr Einschussmöglichkeiten, die sie glücklicherweise und wegen der steten Aufmerksamkeit des wie gewohnt stark haltenden Norwegers Rune Jarstein nicht im Kasten der Berliner unterzubringen imstande waren.

Salomon Kalous Freistoß krachte leider nur an die Latte. Dann war Pause.
Foto: Getty Images

Nachwuchsspieler Jordan Torunarigha und Julius Kade

Des einen Leid ist des anderen Freud. Durch die Ausfälle von Marvin Plattenhardt und Maximilian Mittelstädt bedingt, bekam der 19-jährige Nachwuchsspieler Jordan Torunarigha den Platz hinten links in Herthas Startformation zugewiesen. Und der für die Zukunft eigentlich als Innenverteidiger eingeplante Torunarigha erledigte den anspruchsvollen Job auf der linken Außenbahn mit Bravour. Defensiv wie offensiv konnte er mehrfach richtig überzeugen. Und da Herthas Personaldecke wahrlich am Anschlag ist, kam noch ein weiterer Hertha-Nachwuchsspieler zu seinem Bundesligadebüt. In der 81. Spielminute wechselte Trainer Pal Dardai den erst 17-jährigen Offensivspieler Julius Kade für den erschöpften Torjäger Salomon Kalou ein. Insgesamt kam Debütant Kade laut Statistik zwar nur fünfmal an den Ball, aber kurz vor Spielschluss hätte seine Kopfballablage auf Valentin Stocker als Assist fast noch zum glücklichen Ausgleichstreffer beigetragen.

Herthas Schweizer Valentin Stocker spielte sehr engagiert. Aber auch er konnte die Niederlage nicht verhindern.
Foto: Getty Images

Schiedsrichter Günter Perl

Ticker. Borussia Mönchengladbach – Hertha BSC – 1:0 (1:0). 44.347 Zuschauer im Mönchengladbacher Borussia-Park sahen eine unterhaltsame, sehr laufintensive Partie mit vielen Torraumszenen aber nur einem Treffer. Schiedsrichter Günter Perl und sein Schiedsrichtergespann hatten die Partie bestens im Griff. Dem Herthaner Jordan Torunarigha zeigte Perl den Gelben Karton. Das Tor zum 1:0 erzielte Laszlo Benes in der 16. Spielminute per Weitschuss. Herthas Dauerläufer der Partie: Vladimir Darida mit 13,25 gemessenen Kilometern.

Hertha BSC gegen Borussia Mönchengladbach
Hertha-Mannschaftsaufstellung, Einwechselspieler und Reservebank:

April 2017 - Mannschaftsaufstellung - Borussia Mönchengladbach - Hertha BSC

Hertha-Spiele Fußball-Historie

Ältere Spielberichte, Informationen und Meinungen zu Begegnungen beider Mannschaften vom Schiedsrichtergespann:
07. November 2016 – Angstgegner demontiert – Hertha BSC – Borussia M’gladbach – 3:0
04. April 2016 – Eiskalte Dusche – Borussia M’gladbach – Hertha BSC – 5:0
02. November 2015 – Heimklatsche – Hertha BSC – Borussia M’gladbach – 1:4
04. Mai 2015 – Matchball vergeben – Hertha BSC – Borussia M’gladbach – 1:2
09. Dezember 2014 – Vermauert – Borussia M’gladbach – Hertha BSC – 3:2
24. März 2014 – Unter die Räder – Borussia M’gladbach – Hertha BSC – 3:0
21. Oktober 2013 – Rasenschach – Hertha BSC – Borussia M’gladbach – 1:0
09. April 2012 – Punkten – Borussia M’gladbach – Hertha BSC – 0:0
10. Februar 2012 – Pokalaus nach Kopfstoß – DFB-Pokal – Hertha BSC – Borussia M’gladbach – 0:2
05. November 2011 – Marco Reus – Hertha BSC – Borussia M’gladbach – 1:2
23. Januar 2010 – Aufholjäger abgefangen – Hertha BSC – Borussia M’gladbach – 0:0
16. August 2009 – Alte Dame bittet zum Tanz – Borussia M’gladbach – Hertha BSC – 2:1
28. Februar 2009 – Bundesliga-Spitzenreiter – Hertha BSC – Borussia M’gladbach – 2:1
20. September 2008 – Kacar Tor – Borussia M’gladbach – Hertha BSC – 0:1

Herthas Japaner Genki Haraguchi besetzte für den gesperrten Vedad Ibisevic das Sturmzentrum, blieb aber blass.
Foto: Getty Images

Hertha BSC Borussia Mönchengladbach Ergebnisse 1. Bundesliga
1. Bundesliga 27. Spieltag:

Nachwuchsspieler Jordan Torunarigha und Julius Kade Borussia Mönchengladbach - Hertha BSC

Hertha BSC Borussia Mönchengladbach Tabelle 1. Bundesliga
1. Bundesliga 27. Spieltag:

Rumpftruppe vergeigt - Borussia Mönchengladbach - Hertha BSC

Pressekonferenz mit den Trainern Pal Dardai und Dieter Hecking
Borussia Mönchengladbach – Hertha BSC – 1:0
HerthaTV, der offizielle YouTube-Kanal von Hertha BSC

Bundesliga bei Bild, der offizielle YouTube-Kanal von Bild
Borussia Mönchengladbach – Hertha BSC – 1:0

Kommentare sind geschlossen.