Schiedsrichtergespann

Hertha BSC Blog – Berlin Fußball Bundesliga

Herthas Aufholjäger abgefangen

Das Hertha BSC zwei Spiele in Folge gewinnt, sollte nicht sein. Ein mageres Unentschieden zuhause gegen die mittelmäßigen Gladbacher hilft im Abstiegskampf nicht weiter. Die von Hertha BSC ins Leben gerufene Aufholjäger Kampagne weckt zwar Sympathie, aber entscheidend ist auf’m Platz. Und unsere Aufholjäger erzielten trotz einiger Torchancen leider keinen Treffer und wurden von Gladbach erstmal erfolgreich abgefangen.

Nie wieder Schießbude

Ganz zurecht genoss die Hertha im Herbst 2009 den Ruf, Schießbude der Bundesliga zu sein. Nun haben die Berliner zwei Partien nacheinander ohne Gegentor überstanden. Ein wichtiger Schritt zu mehr Selbstvertrauen. Leider hatte auch die Defensiv-Abteilung der Gladbacher einen guten Tag erwischt. So waren die herausragenden Spieler auf dem Platz die beiden Torhüter.

Jaroslav Drobny in Topform

Spätestens wenn Jaroslav Drobny wieder die unhaltbaren fischt, haben Herthas Aufholjäger eine Chance den Abstiegskampf spannend zu machen. Gegen die Gladbacher zeigte Drobny vielleicht sein bestes Spiel der Saison. Nicht nur das er den Elfmeter von Juan Arango hielt, auch in anderen Szenen strahlte er Stabilität und Sicherheit aus. Hinter der von Friedhelm Funkel neu formierten Abwehr scheint auch Drobny zu alter Topform zurückzufinden.

Schlüsselspiel gegen Bochum

Hertha bleibt keine Zeit mehr. Nach dem Remis gegen Gladbach muss nun der VfL Bochum besiegt werden, sonst können die Aufholjäger T-Shirts gleich wieder eingestampft werden. Die Bochumer sind allerdings klar besser drauf als die Gladbacher und haben sich in den letzten erfolgreichen Partien gehörig Rückenwind geholt. Ein weiteres Schlüsselspiel steht also an.

Schiedsrichter Markus Schmidt

Ticker. Hertha BSC – Borussia M’gladbach 0:0. Stolze 46.090 Zuschauer kamen ins Berliner Olympiastadion, um bei Temperaturen wie im Gefrierfach Herthas Brasilianer zaubern zu sehen. Schiedsrichter Markus Schmidt verteilte an Herthas Arne Friedrich und Fabian Lustenberger sowie an Gladbachs Colautti und Marx je eine Gelbe Karte.

Hertha-Spiele Fußball-Historie

Ältere Spielberichte, Informationen und Meinungen zu Begegnungen beider Mannschaften vom Schiedsrichtergespann:

16. August 2009 – Borussia M’gladbach – Hertha BSC – 2:1
28. Februar 2009 – Hertha BSC – Borussia M’gladbach – 2:1
20. September 2008 – Borussia M’gladbach – Hertha BSC – 0:1

Ergebnisse BundesligaBundesliga-Ergebnisse 19. Spieltag:

Aufholjäger Hertha BSC

TabelleBundesliga-Tabelle 19. Spieltag:

Hertha Abstiegskampf

4 Kommentare

  1. Frage der Woche: Reichen der Hertha 7 Tore in der Rückrunde für den Klassenerhalt?
    Antwort der Woche. Es kommt drauf an….
    7mal ein 0:0 bringt erstmal 7 Punkte.
    7mal ein 1:0 bringt 21 Punkte. Summa Summarum hätte die Hertha dann am Ende der Saison 38 Punkte. Und dann kommt’s darauf an, wieviele Punkte und Tore haben im Mai der VFL Bochum, SC Freiburg, Hannover 96 und 1. FC Lebkuchen jeweils auf dem Konto.

  2. Ich vergaß zu erwähnen, dass auch der VfL Volkswagen gegen den Abstieg spielen wird…..

  3. Laut Funkel reichen 34 Punkte für Platz 16. Da würden nach Anwendung der magischen Siebenschläfer Formel sogar 5 x 1:0 plus 9 x 0:0 – also nur 5 Hertha-Treffer – für die Relegation reichen. Nur 5 Tore – kaum zu fassen.

  4. „Opposition ist Mist“, sagte Müntefering vor Jahren.
    Deshalb sage ich:“ „Relegation ist Mist.“
    Hertha kann die Relegation vermeiden, wenn sie jeweils 1:0 gewinnt gegen die direkten Mitkonkurrenten:
    VfL Bochum (H)
    Karneval 05 (H)
    SC Freiburg (A)
    1. FC Lebkuchen (H)
    VfL Volkswagen (A)
    1. FC Karneval (A)
    VfB Spätzle (H)
    Am 10.april hat die Hertha hoffentlich drei der genannten Vereine hinter sich gelassen. Hinten steht die Null – und vorne treffen jeweils zum 1:0 Ramos, Gekas oder Rafael. Auf geht’s!!