Schiedsrichtergespann

Hertha BSC Blog – Berlin Fußball Bundesliga

Herthas Pokalschlappen

Stahl besorgt Hertha ein frühes Pokal-Aus. Grausam aber wahr, man schielt Richtung 1. Bundesliga und dann kommt der Drittligist TuS Koblenz und erweitert Herthas unterirdische Pokalhistorie um eine erneut peinliche Pokalschlappe.

Kunstschütze Michael Stahl

In der 60. Spielminute setzte „Kunstschütze“ Michael Stahl zu einem fast unwirklichen 60 Meter Hammer an, beendete damit jäh Herthas ewige Pokalträume sowie die Hoffnung des Schatzmeisters auf Überweisung von Euros für das Erreichen des DFB-Pokal-Achtelfinales. Herthas immenser Schuldenlast hätte ein wenig Entlastung sicher gut getan. Und wenn es mit dem Aufstieg klappen sollte, wird ebenfalls Geld benötigt, damit Preetz und Babbel den Spieler-Kader nicht auf Pump verstärken müssen.

Schiedsrichter Christian Bandurski

Ticker. 2. DFB Pokalrunde: TuS Koblenz – Hertha BSC – 2:1 (0:0). Vor 7.015 Zuschauern im nicht mal ausverkauften Koblenzer Oberwerth Stadion musste Schiedsrichter Christian Bandurski Friend die Gelbe und Raffael wegen Revanchefoul die Rote Karte zeigen. Die Tore für TuS Koblenz markierten Stahl und Steegmann. Das Anschlusstor für Hertha erzielte Adrian Ramos in der 88. Spielminute.


Mannschaftsaufstellung Hertha BSC:
Kunstschütze DFB-Pokal Michael Stahl TuS Koblenz Hertha BSC

Ergebnisse 2. DFB-Pokalrunde 2010/11:

Alle Ergebnisse der 2. Runde im DFB-Pokal 2010/11 im Überblick:

Kunstschütze Michael Stahl TuS Koblenz Hertha BSC

Kommentare sind geschlossen.