Schiedsrichtergespann

Hertha BSC Blog – Berlin Fußball Bundesliga

Herthas Tabellenführung futsch

Nach Herthas schlappen Auftritten in Koblenz und Paderborn gab es nun auch eine Niederlage gegen Osnabrück. Wenn man dann auf die Tabelle schaut und sieht, dass Erzgebirge Aue besser punktet als die Berliner, dann ist das gefühltes Mittelmaß der 3. Liga.

Zu wenige Torchancen

Die Tabellenführung ist futsch, aber trotz der aktuellen Auswärtsschwäche bleibt Hertha weiter auf einem Aufstiegsplatz. Babbels Umstellungen, in der Angriffsspitze erneut mit Reißer Lasogga für Friend, im Mittelfeld mit Abräumer Perdedaj für Domovchiyski und mit Torjäger Ramos für Ronny aufzulaufen, haben Herthas Spiel an der Bremer Brücke in Osnabrück eher wenig befruchtet. Im Vergleich zum erfolgreichen Bochum-Spiel konnten sich die Berliner einfach zu wenige Torchancen herausspielen.

Schiedsrichter Wolfgang Stark

Ticker. VfL Osnabrück – Hertha BSC – 2:0 (1:0). Die meisten der 15.700 Zuschauer in der fast ausverkauften Osnabrücker Osnatel-Arena (früher Bremer Brücke) konnten über die Tore von Diabang in der 25. und Adler in der 76. Spielminute jubeln. Schiedsrichter Wolfgang Stark zeigte Herthas Lell und Perdedaj jeweils die Gelbe Karte.


Mannschaftsaufstellung Hertha BSC:
Mannschaftsaufstellung VfL Osnabrück Hertha BSC

Hertha BSC VfL Osnabrück Ergebnisse 2. Bundesliga2. Bundesliga 13. Spieltag:

VfL Osnabrück Hertha BSC Schiedsrichter Wolfgang Stark

Hertha BSC VfL Osnabrück Tabelle 2. Bundesliga2. Bundesliga 13. Spieltag:

Tabellenführung futsch VfL Osnabrück Hertha BSC

Ein Kommentar

  1. Soweit so schlecht.
    Beim Heimspiel gegen Aue kann die Mannschaft hoffentlich die Tabellenführung zurück gewinnen. Eine deutliche Leistungssteigerung wäre allerdings die Voraussetzung. Vor allem hoffe ich, dass die Mannschaft engagierter und cleverer spielt. Das Spiel durch die Mitte der Osnabrücker Abwehr war schlicht zu einfallslos.