Schiedsrichtergespann

Hertha BSC Blog – Berlin Fußball Bundesliga

Herthas Tanz auf der Rasierklinge

| Keine Kommentare

In einer famosen Aufholjagd rettete Hertha BSC gegen den SV Werder Bremen gerade noch so ein 2:2 Unentschieden über die Ziellinie. Ein für den Abstiegskampf enorm wichtiger Punktgewinn. Aber wieder kein Befreiungsschlag und wieder eine desolate Abwehrleistung. Trotz allem – die Herthaner bewiesen eine Kampfmoral mit bemerkenswerter Comeback-Qualität. Denn wie schon am letzten Wochenende gegen Fortuna Düsseldorf konnte in einer Aufholjagd ein Mehr-Tore-Rückstand egalisiert werden. Als Zuschauer stellt man sich allerdings die Frage, wie es nur sein kann, dass die Mannschaft in mittlerweile schöner Regelmäßigkeit in der 1. Spielhälfte derart unter die Räder kommt? Gegen den 1. FC Köln stand es nach 39. Spielminuten 0:3, gegen Fortuna Düsseldorf nach 45. Minuten ebenfalls 0:3 und nun gegen Werder Bremen sogar 0:2 nach 6 gespielten Minuten. Liegt es am Trainerteam, die die Mannschaft einfach nicht auf Betriebstemperatur bringen kann? Benötigen die Spieler erst den drohenden Untergang vor Augen, um irgendwie in die Hufe zu kommen? Hertha tanzt auf der Rasierklinge.
Hertha BSC - SV Werder Bremen - 2:2 (1:2) - Spielergebnis - März 2020
Auch der sonst so zurückhaltende Hertha-Trainer Alexander Nouri zeigte in dieser packenden Partie überbordende Emotionen.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Retten die Multi-Millionen-Investitionen Hertha vor dem Abstieg?

Geld schießt Tore!? Nur mal angenommen, Werder Bremen hätte in der Winterpause den Brasilianer Matheus Cunha verpflichten können. Dann hätte Hertha wohl nicht nur das Spiel gegen Fortuna Düsseldorf verloren, sondern gegen Werder Bremen mit ziemlicher Sicherheit ebenso. Eine 18 Millionen Euro Investition die sich für die Berliner schon jetzt total rentiert hat? Da kann man sich nicht sicher sein. Im Oktober im Hinspiel schoss der 20-Millionen-Sommereinkauf und damit damalige Königstransfer Dodi Lukebakio den 1:1 Ausgleich. Nur ein halbes Jahr später wird Lukebakio nicht mal mehr eingewechselt. Und der 2. Hertha-Winter-Neuzugang Krzysztof Piatek, der sogar 24 Millionen Euro Ablöse gekostet haben soll, bleibt bislang recht blass. Von der Papierform her kann die Hertha bei diesen stolzen Investitionen in die Qualität eigentlich niemals absteigen. Aber auf dem Platz helfen die vielen Millionen Euro nur bedingt. Trainerteam und Management stehen nun extrem in der Pflicht sportliche Kompetenz im Abstiegskampf nachzuweisen.

Bei beiden Gegentoren nicht schuldlos. Dafür köpfte Niklas Stark kurz vor der Halbzeitpause den so wichtigen Anschlusstreffer zum 1:2.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Tor Niklas Stark

Die zwei Gesichter des Hertha-Kapitäns Niklas Stark. Einen großen Anteil am schnellen 0:2 Rückstand hatte Innenverteidiger Stark. Denn bei beiden Gegentoren war er der direkte Gegenspieler der Werderaner Torschützen. Den Treffern gingen zwar immer Fehlerketten voraus. Aber Nationalspieler Stark war als letztes Glied der Kette nicht in der Lage, das Unheil zu verhindern. Auf der anderen Seite aber erzielte Niklas Stark den wichtigen Anschlusstreffer kurz vor der Halbzeitpause, ohne den es wahrscheinlich nicht für das Unentschieden gereicht hätte. Hoffentlich gibt ihm dieser so wichtige Treffer Sicherheit und Selbstvertrauen für die anstehenden Partien im Abstiegskampf. Warum die ehemals unter Trainer Pal Dardai so starke Berliner Hintermannschaft in dieser Saison so grottenschlechte Spiele abliefert, bleibt weiter ein Mysterium.

Der war nicht leicht. Herthas Brasilianer Mateus Cunha versenkte einen tückischen Aufsetzer technisch brilliant im Kasten der Bremer.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Tor Matheus Cunha

Aktuell ist die Leistung des Brasilianers Matheus Cunha einfach nur als sensationell zu bezeichnen. Er hat überbordende Spiellaune, technisch außergewöhnliches Raffinement, ist emotionaler Antreiber und eiskalter Torschütze in einer Person. Dieser geniale Wintertransfer könnte Hertha in dieser verkorksten Saison gerade noch so den Arsch retten. Das Tor zum Ausgleich gelang Matheus Cunha in der 60. Spielminute. Der Bremer Torhüter lenkte einen satten Schuss von Maximilian Mittelstädt unglücklich mitten in den Strafraum. Dort lauerte Matheus Cunha und schoss den Ball trocken in die Maschen des Bremer Gehäuses.

Erneut hütete Thomas Kraft das Gehäuse der Hertha.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Schiedsrichter Guido Winkmann

Ticker. Hertha BSC – SV Werder Bremen – Hertha BSC – 2:2 (1:2). Trotz Coronavirus besuchten 58.028 Zuschauer das Berliner Olympiastadion und berauschten sich an einer Partie mit 4 Toren und vielen emotionsgeladenen Momenten. Schiedsrichter Guido Winkmann und sein Schiedsrichtergespann ließen viele Szenen laufen, was dem Spiel insgesamt gut tat. Eine Elfmeterentscheidung zugunsten der Herthaner zog Winkmann nach Studium der Videobilder leider zurück. Den Herthanern Vladimir Darida, Lukas Klünter und Niklas Stark zeigte Winkmann die gelbe Karte. Die Tore für Hertha BSC erzielten Niklas Stark in der 41. und Matheus Cunha in der 60. Spielminute. Die Tore für den SV Werder Bremen erzielten Sargent in der 3. und Klaassen in der 6. Minute. Herthas Spieler mit der größten Laufdistanz: Dauerläufer Vladimir Darida mit 13,27 gemessenen Kilometern.

Hertha BSC gegen SV Werder Bremen
Hertha-Mannschaftsaufstellung und Einwechselspieler:
Hertha BSC - SV Werder Bremen - 2:2 (1:2) - Mannschaftsaufstellung - März 2020

Hertha-Spiele Fußball-Historie

Ältere Spielberichte, Informationen und Meinungen zu Begegnungen beider Mannschaften vom Schiedsrichtergespann:
22. Oktober 2019 – Geld schießt Tore – Werder Bremen – Hertha BSC – 1:1
18. Februar 2019 – Grausamer Tiefschlag – Hertha BSC – Werder Bremen – 1:1
27. September 2018 – Ende Gelände – Werder Bremen – Hertha BSC – 3:1
29. Januar 2018 – Torunarigha rettet – Werder Bremen – Hertha BSC – 0:0
11. September 2017 – Punkteteilung – Hertha BSC – Werder Bremen – 1:1
01. Mai 2017 – Licht und Schatten – Werder Bremen – Hertha BSC – 2:0
12. Dezember 2016 – Heimserie geknackt – Hertha BSC – Werder Bremen – 0:1
01. Februar 2016 – Wechselbad – Werder Bremen – Hertha BSC – 3:3
26. August 2015 – Valentin Stocker Kracher – Hertha BSC – Werder Bremen – 1:1
02. Februar 2015 – Matchplan Desaster – Werder Bremen – Hertha BSC – 2:0
25. August 2014 – Schieber Doppelpack – Hertha BSC – Werder Bremen – 2:2
05. Mai 2014 – Schneid abkaufen – Werder Bremen – Hertha BSC – 2:0
16. Dezember 2013 – Torjäger Adrian Ramos – Hertha BSC – Werder Bremen – 3:2
05. März 2012 – Not-Sechser – Hertha BSC – Werder Bremen – 1:0
25. September 2011 – Fußball-Krimi-k-o – Werder Bremen – Hertha BSC – 2:1
05. Februar 2010 – Kein Punkt – Werder Bremen – Hertha BSC – 2:1
30. August 2009 – Relegationsplatz – Hertha BSC – Werder Bremen – 2:3
19. April 2009 – Josip Simunic – Hertha BSC – Werder Bremen – 2:1
01. November 2008 – Lucien Favre – Werder Bremen – Hertha BSC – 5:1

Den Abpraller dieses satten Vollspann-Schusses von Maxmilian Mittelstädt konnte Matheus Cunha zum 2:2 verwerten.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Hertha BSC SV Werder Bremen Ergebnisse 1. Bundesliga
1. Bundesliga 25. Spieltag:

Tor Niklas Stark Hertha BSC - SV Werder Bremen - 2:2

Hertha BSC SV Werder Bremen Tabelle 1. Bundesliga
1. Bundesliga 25. Spieltag:

Tor Matheus Cunha Hertha BSC - SV Werder Bremen - 2:2

Pressekonferenz mit den Trainern Alexander Nouri und Florian Kohfeldt
Hertha BSC – SV Werder Bremen – 2:2 (1:2)
HerthaTV, der offizielle YouTube-Kanal von Hertha BSC

Bundesliga bei Bild, der offizielle YouTube-Kanal von Bild
Hertha BSC – SV Werder Bremen – 2:2 (1:2)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.