Schiedsrichtergespann

Hertha BSC Blog – Berlin Fußball Bundesliga

Herzschlagfinale in der Berliner Hitzeschlacht

Viele Vorzeichen sprachen gegen einen geruhsamen Start für die Hertha in die neue Bundesligasaison. Aber die Mannschaft zeigte wie schon beim Pokal in Regensburg außerordentliche Steherqualitäten. Denn Herthas Siegtreffer zum 2:1 Endstand gegen den SC Freiburg bugsierte Julian Schieber erst in der letzten Minute der Nachspielzeit über die Torlinie der Freiburger.
August 2016 - Spielergebnis - Hertha BSC - SC Freiburg - 2:1
Die Jubeltraube der Herthaner nach Julian Schiebers Siegtor in der Nachspielzeit.
Foto: Getty Images

Julian Schieber Tor zum 2:1

Den Zuschauern wurde nach 90-minütiger Hitzeschlacht noch obendrauf ein nervenaufreibendes Herzschlagfinale geboten. Denn die Braisgauer hatten in der selbigen Nachspielzeit nur 2 Minuten zuvor den späten Ausgleich zum 1:1 erzielt und schwebten derweil schon auf Wolke Super-7. Aber dem unbedingten Siegeswillen der beiden Herthaner Jens Hegeler und Julian Schieber war es letztlich zu danken, dass nach wilder Stocherei, anschließend präzisem Schieben und einer Menge Oberdusel der Ball doch noch zum 2:1 ins Netz der Freiburger trudelte. 3 megawichtige Punkte im Sack für Hertha BSC. Die Saison kann nun kommen!

Herthas Julian Schieber trifft zum umjubelten 2:1 Siegtor in der Nachspielzeit.
Foto: Getty Images

Vladimir Darida – Herthas Herz und Lunge

Vor dem unerwarteten Herzschlagfinale hatten beide Mannschaften nicht nur mit sich sondern auch mit großer Hitze zu kämpfen. Kein Wunder also, dass beide Trainer eher ein defensives Konzept für die anstehende Hitzeschlacht gewählt hatten. Dieser Sicherheitsfußball führte dazu, dass es lange Zeit nur zu wenigen gefährlichen Torszenen kam. Hertha hatte insgesamt mehr Ballbesitz und Spielkontrolle, der SC Freiburg schien dafür bei seinen seltenen Gegenstößen ein wenig torgefährlicher zu sein. Erst in der 62. Spielminute sollte das Spiel richtig Fahrt aufnehmen.

Herthas Vladimir Darida beim Torschuss zum 1:0 Führungstreffer.
Foto: Getty Images

Traumkombination Haraguchi-Ibisevic-Darida

Herthas Genki Haraguchi brach auf der linken Seite durch, zirkelte den Ball präzise in die gefährliche Zone zu Vedad Ibisevic, der widerum den Ball technisch perfekt direkt zum zentral freistehenden Vladimir Darida weiterleitete. Und Vladimir Darida – Herthas Herz und Lunge – ließ sich diese Großchance nicht nehmen und vollendete eiskalt. Hertha BSC führte wie aus dem Nichts mit 1:0 und es roch nach einem Traumstart in die neue Saison. Aber erst nach dem Herzschlagfinale in der Nachspielzeit konnte sich die enorme Anspannung wirklich lösen. Und wie hoch der Druck für die Herthaner wirklich war, zeigte sich bei den anschließenden Jubelstürmen der Spieler und Trainer. Es wirkte fast so, als hätte man Bayern München geknackt und nicht bloß den Aufsteiger aus Freiburg.

Der Japaner Genki Haraguchi machte gegen den SC Freiburg eine Riesenpartie.
Foto: Getty Images

Schiedsrichter Benjamin Brand

Ticker. Hertha BSC – SC Freiburg – 2:1 (0:0). 41.648 Zuschauer sahen im Berliner Olympiastadion den perfekten Saisonstart für Hertha BSC. Nach schwachem Saisonfinale 2015/16 (8 Ligaspiele ohne Sieg), durchwachsener Vorbereitung, nur mäßig befriedigender Transferaktivitäten, dem desaströsen Ausscheiden aus dem Europapokal und dem Zittersieg im DFB-Pokal in Regensburg nun der Heimsieg gegen Freiburg. Hertha scheint wieder in der Spur. Schiedsrichter Benjamin Brand und sein Schiedsrichtergespann hatten mit der Partie keine Probleme. Keinem Herthaner musste Benjamin Brand eine Gelbe Karte zeigen. Die Tore für Hertha BSC erzielten Vladimir Darida in der 62. und Julian Schieber in der 90.+5  Spielminute. Das Tor zum zwischenzeitlichen Einstand erzielte der Freiburger Höfler in der 90.+3 Minute. Herthas Spieler mit der größten Laufdistanz: Dauerläufer Vladimir Darida mit 12,23 gemessenen Kilometern.

Hertha BSC gegen SC Freiburg
Hertha-Mannschaftsaufstellung und Einwechselspieler:
August 2016 - Mannschaftsaufstellung - Hertha BSC - SC Freiburg

Hitzeschlacht. Wegen der hohen Lufttemperaturen erhielten die Spieler während beider Halbzeiten vom Schiedsrichtergespann jeweils eine Extrapause zum Trinken und Runterkühlen.
Foto: Getty Images

Hertha-Spiele Fußball-Historie

Ältere Spielberichte, Informationen und Meinungen zu Begegnungen beider Mannschaften vom Schiedsrichtergespann:
16. Februar 2015 – 6-Punkte-Spiel vergeigt – Hertha BSC – SC Freiburg – 0:2
22. September 2014 – Freistoßgott Ronny – SC Freiburg – Hertha BSC – 2:2
03. März 2014 – Nullnummer – Hertha BSC – SC Freiburg – 0:0
24. September 2013 – Alte Dame Schippe – SC Freiburg – Hertha BSC – 1:1
12. April 2012 – Eigentor Hubnik – Hertha BSC – SC Freiburg – 1:2
19. November 2011 – Abstiegskampf – SC Freiburg – Hertha BSC – 2:2
21. Februar 2010 – Lebenszeichen – SC Freiburg – Hertha BSC – 0:3
20. September 2009 – Tiefpunkt – Hertha BSC – SC Freiburg – 0:4

Hertha BSC SC Freiburg Ergebnisse 1. Bundesliga
1. Bundesliga 1. Spieltag:

Vladimir Darida Tor Hertha BSC SC Freiburg

Hertha BSC SC Freiburg Tabelle 1. Bundesliga
1. Bundesliga 1. Spieltag:

Herzschlagfinale Julian Schieber Hertha BSC SC Freiburg

Pressekonferenz mit den Trainern Pal Dardai und Christian Streich
Hertha BSC – SC Freiburg – 2:1 (0:0)
HerthaTV, der offizielle YouTube-Kanal von Hertha BSC

Kurzbericht zum Spiel: Hertha BSC – SC Freiburg – 2:1 (0:0)
Bundesliga bei Bild, der offizielle YouTube-Kanal von Bild

Ein Kommentar

  1. Hertha zählt zu den 3 Topteams der Liga. 😆
    Nur die Spieler des BVB und des FCB erhielten am ersten Spieltag keine gelbe Karte.

    http://www.bundesliga.de/de/liga/karten/