Schiedsrichtergespann

Hertha BSC Blog – Berlin Fußball Bundesliga

28. Oktober 2019
von Linienrichter
Keine Kommentare

Hertha verliert Lufthoheit und Spiel gegen Hoffenheim

Hertha BSC verlor das Heimspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim mit 2:3. Eine kalte Dusche für Team und Fans. Die Konkurrenz der Bundesliga-Mannschaften, die ähnlich viel oder sehr viel mehr Geld für die Kaderzusammenstellung zur Verfügung haben als die Blau-Weißen, scheint zu stark. Drei Niederlagen die den aktuellen Stellenwert der Hertha widerspiegeln: VfL Wolfsburg 0:3, Schalke 04 0:3 und nun 2:3 gegen Hoffenheim. Drei Niederlagen in denen überdeutlich wurde, dass die Qualität der Defensiv-Abteilung der Berliner für höhere Ambitionen so nicht ausreicht. Innenverteidigung und defensives Mittelfeld konnten in diesen Partien nicht überzeugen. Liegt es an Verletzungen, an der Qualität der Einzelspieler oder an der taktischen Marschroute des Trainers? 16 Gegentreffer in 9 Spielen sind jedenfalls zu viel, um einen Angriff auf das obere Tabellendrittel zu starten.
hertha-bsc-tsg-1899-hoffenheim-2-3-spielergebnis-oktober-2019
Das Fallrückziehertor von Herthas Dodi Lukebakio war einfach sensationell. Lukebakio kommt mit jedem Spiel besser in Fahrt.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Fallrückziehertor von Dodi Lukebakio

Weiterlesen →

22. Oktober 2019
von Linienrichter
Keine Kommentare

Geld schießt Tore – Punkt in Bremen

Hertha BSC erarbeitete sich beim Angstgegner SV Werder Bremen ein verdientes 1:1 Unentschieden und stabilisierte so erfolgreich den 10. Tabellenplatz. Das Tor für die Berliner erzielte der 20 Millionen Königstransfer des Sommers Dodi Lukebakio nach beeindruckender Einzelaktion. Geld schießt eben Tore. Hertha-Trainer Ante Covic ist aktuell in der komfortablen Situation, einen Hochkaräter wie Lukebakio einwechseln zu können, wenn die Mannschaft im Rückstand liegt. Das ist schon eine bemerkenswerte Zeitenwende. Nicht nur Stareinkauf Lukebakio sondern auch der ebenfalls eingewechselte Torjäger Davie Selke sowie Altstar Salomon Kalou und der teilweise so geniale Ondrej Duda mussten bei Spielbeginn auf der Auswechselbank der Herthaner Platz nehmen. Es ist Jahre her, dass ein Berliner Bundesligatrainer so aus dem Vollen schöpfen konnte.
SV Werder Bremen - Hertha BSC - 1:1 (1:0) - Spielergebnis - Oktober 2019
Mit einem strammen Flachschuss ins lange Eck sicherte 20 Millionen Stürmer Dodi Lukebakio Hertha in Bremen das 1:1 Unentschieden.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Tor Dodi Lukebakio

Weiterlesen →

7. Oktober 2019
von Linienrichter
Kommentare deaktiviert für Die Wiederauferstehung des Vladimir Darida

Die Wiederauferstehung des Vladimir Darida

Hertha BSC besiegte Angstgegner Fortuna Düsseldorf mit 3:1 und hat die deprimierende Saison-Start-Krise vorerst abgeschüttelt. Und zwar gleich auf zweierlei Weise. Zum ersten die Ergebniskrise, 3 Siege am Stück in der Bundesliga sind sehr schwer zu erringen. Und zum zweiten scheint die Mannschaft endlich auch spielerisch zusammenzufinden. Warum hat Hertha-Trainer Ante Covic so lange dafür gebraucht, ein funktionierendes Gerüst, eine Achse zu installieren? Gegen Düsseldorf jedenfalls klappte fast alles. Das Aufbauspiel über Per Skjelbred und Marko Grujic war flüssig. Die offensiven Vladimir Darida, Marius Wolf und Javeiro Dilrosun kreierten sehr viele Torchancen. Die Stürmer Vedad Ibisevic und Javeiro Dilrosun waren treffsicher. Nur die Abwehr benötigte ein wenig Glück, dass nur einer und nicht drei Elfmeter gegen die Hertha gepfiffen wurde. Nun wird es spannend zu verfolgen, ob die Mannschaft an den nächsten Spieltagen auch gegen vermeintlich stärkere Gegner wie Werder Bremen und die TSG Hoffenheim bestehen kann.
Hertha BSC - Fortuna Düsseldorf - 3:1 (2:1) - Spielergebnis - Oktober 2019
Herthas Vladimir Darida krönte seine herausragende Leistung gegen Düsseldorf mit dem Tor zum 3:1.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Direkt aus dem Stadion – Spielbericht von Blauer Montag

Weiterlesen →

30. September 2019
von Linienrichter
Kommentare deaktiviert für Ist Hertha mit Kantersieg in Köln aus der Krise ?

Ist Hertha mit Kantersieg in Köln aus der Krise ?

Hertha BSC versenkte den 1. FC Köln mit 4:0 und ist nach Abschluss des 6. Spieltags endlich im Niemandsland der Tabelle angekommen, im Zentrum der Mittelmäßigkeit. Ob dieser überraschende Kantersieg der Berliner auch gleichzeitig der Befreiungsschlag aus der recht bedrückenden Krise sein wird, bleibt allerdings abzuwarten. Denn mindestens bis zum genialen Weitschusstreffer von Javairo Dilrosun in der 23. Spielminute wirkte die Mannschaft wie schon in den letzten Partien auffällig uninspiriert und ungesund passiv. Da schien der Aufsteiger aus Köln viel zielstrebiger und williger zu sein. Erst der berechtigte Platzverweis für den Kölner Meré in der 41. Spielminute änderte die Balance auf dem Rasen dann grundlegend. Mit einem Mann mehr auf dem Platz kamen die Herthaner mit der Zeit immer besser ins Rollen und die Kölner verloren zum Schluss der Partie hin jegliche Zuordnung. Positives Fazit: Mit 11 gegen 10 ist Berlin eine Macht und kann einen Aufsteiger auch auswärts regelrecht demontieren.
1. FC Köln - Hertha BSC - 0:4 (0:1) - Spielergebnis - September 2019
Herthas Vedad Ibisevic beim Torjubel.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Vedad Ibisevic mit Doppelpack

Weiterlesen →

23. September 2019
von Linienrichter
Kommentare deaktiviert für Javeiro Dilrosun erzielt Dribbeltor für die Ewigkeit

Javeiro Dilrosun erzielt Dribbeltor für die Ewigkeit

Im 5. Spiel endlich der 1. Sieg. Hertha BSC besiegte den Aufsteiger SC Paderborn 07 knapp mit 2:1 und reichte dadurch die rote Laterne direkt an den Gegner weiter. Nicht auszudenken, hätten die Blau-Weißen auch gegen die Paderborner versagt und sich auf dem letzten Tabellenplatz festgespielt. Aber wenn man in den letzten Jahren viele Spiele der Hertha-Mannschaft in voller Länge miterlebt hat, ist man schon erschreckt, wie schwach sich das Team aktuell präsentiert. Als Zuschauer war es dann auch kaum zu fassen, wie dieser so lang ersehnte Dreier zustande kam. Denn gegen das anscheinend so übermächtige Paderborn griff Hertha-Trainer Ante Covic taktisch in die unterste Schublade. Seine Mannschaft igelte sich ein und überließ dem Gegner konsequent das Spiel. Die Heimspiel-Taktik gegen den Aufsteiger verhieß, Ballbesitz ist unbedingt zu vermeiden. Und diese taktische Raffinesse wurde ausgeklügelt, um eine Mannschaft zu schlagen, die bislang auch noch keine Partie gewonnen hatte. Darüberhinaus funktionierte die Catenaccio-Taktik nur unzureichend. Viel zu oft kamen die Paderborner zu Torchancen. Gegen einen besser besetzten Gegner hätte es wohl die nächste Heimpleite gegeben.

Herthas Javeiro Dilrosun beim Torjubel nach seinem Mega-Dribbling durch Paderborns Abwehrreihen.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Javeiro Dilrosun Dribbling à la Lionel Messi

Weiterlesen →

16. September 2019
von Linienrichter
Kommentare deaktiviert für Hertha übernimmt die rote Laterne von Mainz

Hertha übernimmt die rote Laterne von Mainz

4. Spieltag – ein Punkt – rote Laterne. Hertha BSC rutscht nach der knappen 1:2 Niederlage beim 1. FSV Mainz 05 auf den letzten Tabellenplatz der Bundesliga. Langsam aber sicher wird es ernst. Spätestens wenn im nächsten Heimspiel gegen den SC Paderborn 07 auch nicht gewonnen werden kann, nimmt die Trainerdiskussion so richtig Fahrt auf. Das Spiel in Mainz verloren die Herthaner, weil sie eine grottenschlechte 1. Halbzeit hinlegten. Spielerisch ging da wenig bis nichts zusammen und eigentlich ganz gute Torchancen wurden dann noch kläglich vergeben. Bislang hat das neue Trainerteam mit Ante Covic, Harald Gämperle und Mirko Dickhaut keinen Zug ins neu zusammengestellte Team bringen können. Trotz langer Sommerpause mit etlichen Trainingseinheiten wirken die Mannschaftsteile nicht eingespielt. Liegt es daran, dass viele Hertha-Spieler in der Formkrise stecken? Haben das Fehlen von Arne Maier, das nicht Einsetzen von Salomon Kalou und Javairo Dilrosun oder der Weggang von Valentino Lazaro so starke Auswirkungen?

Torschütze Marko Grujic und Trainer Ante Covic freuten sich gemeinsam über den Ausgleichstreffer. Die Freude hielt nur kurz.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Kopfballtor von Marko Grujic zum Ausgleich

Weiterlesen →