Schiedsrichtergespann

Hertha BSC Blog – Berlin Fußball Bundesliga

4. Februar 2020
von Linienrichter
Keine Kommentare

Sicherheitsfußball der Extraklasse oder Fußball zum Abgewöhnen ?

Hertha BSC ermauerte sich erfolgreich ein 0:0 gegen Schalke 04. Ein weiterer wichtiger Punkt gegen den Abstieg konnte damit eingesammelt werden. Da die Mannschaft aus Gelsenkirchen ebenfalls mit einer Mauertaktik angetreten war, gab es so gut wie keine torgefährlichen Spielzüge. Hertha-Torhüter Rune Jarstein hatte sehr, sehr wenig zu tun. Sein gegenüber Nübel gar nichts. Es waren die Abwehrreihen, die dieser Partie ihren Stempel aufdrückten. Perfektes Verschieben, intelligentes Doppeln, bissiges Zweikampfverhalten und geschickte taktische Foulspiele – eben italienisches Rasenschach vom Allerfeinsten.

Als Herthas Javeiro Dilrosun drohte mit Ball allein auf Schalkes Torhüter zuzulaufen, konnte ihn der Abwehrspieler nur unfair halten. Einen Freistoß gab es leider nicht.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Direkt aus dem Stadion – Spielbericht von Blauer Montag

Weiterlesen →

27. Januar 2020
von Linienrichter
1 Kommentar

Herthas dreckiger Sieg in Wolfsburg

Hertha BSC besiegte den VfL Wolfsburg glücklich mit 2:1. Ein sogenannter dreckiger Sieg, denn bei den Herthanern lief über die gesamten 90 Minuten spielerisch erneut wenig bis gar nichts zusammen. Aber kämpferisch waren die Berliner voll da. Die Zweikämpfe wurden so intensiv geführt, dass man als Zuschauer oft das Gefühl hatte, das tat jetzt aber richtig weh. Trainer Jürgen Klinsmann scheint es geschafft zu haben, dass seine Spieler den Abstiegskampf annehmen. Purer Wille kann eben wichtige Siege erzwingen. Bis zur 74. Spielminute schien Hertha die klar schlechtere Mannschaft zu sein. Kein guter Spielaufbau, keine Torchancen, kein Plan und seit der 68. Spielminute führten die Wolfsburger auch noch. Aber dann gelang Jordan Torunarigha wie aus dem Nichts der Ausgleichstreffer.
VfL Wolfsburg - Hertha BSC - 1:2 (0:0) - Spielergebnis - Januar 2020
Herthas Jordan Torunarigha hatte in Wolfsburg die Lufthoheit. Hinten räumte er alles ab und vorn köpfte er das so unheimlich wichtige Ausgleichstor.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Kopfballtor von Jordan Torunarigha

Weiterlesen →

20. Januar 2020
von Linienrichter
1 Kommentar

Klare Rollenverteilung – Meisterschaftsaspirant gegen Abstiegskandidat

Hertha BSC verlor sein Heimspiel gegen den FC Bayern München hoch mit 0:4. Eine äußerst deprimierende Vorstellung der Blau-Weißen zeigte einmal mehr deutlich auf, dass es in der laufenden Saison nur um den Klassenerhalt gehen kann. Die Geschichte vom Big-City-Club, die Cheftrainer Jürgen Klinsmann und Investor Lars Windhorst so gern propagieren, klingt marketingtechnisch kraftvoll und überzeugend, hat aber mit der sportlichen Realität auf dem Platz kaum Schnittmengen. Den Fans wird aktuell vieles versprochen. Tolle, teure neue Spieler sollen kommen und baldige Europacup-Teilnahmen werden avisiert. Der daraus folgende Widerspruch zwischen Anspruch und Wirklichkeit ist schon extrem.
Hertha BSC - FC Bayern München - 0:4 (0:0) - Spielergebnis - Januar 2020
Auch Herthas Abwehrkante Dedryck Boyata konnte die Klatsche nicht verhindern.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Direkt aus dem Stadion – Spielbericht von Blauer Montag

Weiterlesen →

23. Dezember 2019
von Linienrichter
6 Kommentare

Jürgen Klinsmann rettete Herthas verkorkste Hinrunde auf den letzten Metern

Im letzten Spiel der Hinrunde ermauerte sich Hertha BSC gegen den Tabellenzweiten Borussia Mönchengladbach ein leistungsgerechtes 0:0 Unentschieden. Mit 19 Punkten belegen die Berliner nun den 12. Tabellenplatz, 4 Punkte vor dem Relegationsplatz. Die Abstiegsgefahr ist mitnichten damit gebannt, aber wenn die Herthaner in der Rückrunde nur nochmal schlappe 19 Punkte zusammenspielen, sollte es am Ende der Saison für den Klassenerhalt reichen. Mit dem Trainerwechsel zu Jürgen Klinsmann und seinem Team kam die Wende. Unter Ex-Trainer Ante Covic hatte die Mannschaft in 12 Partien gerademal 11 Punkte geholt. Unter Klinsmann gelang der Turnaround. In 5 Partien verbuchten die Herthaner 8 Punkte.
Hertha BSC - Borussia Mönchengladbach - 0:0 (0:0) - Spielergebnis - Dezember 2019
Unter dem neuen Trainer Jürgen Klinsmann hat sich die Mannschaft wieder gefangen. Und mit dem Investor im Rücken gehört Berlin womöglich wirklich die Zukunft.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Direkt aus dem Stadion – Spielbericht von Blauer Montag

Weiterlesen →

19. Dezember 2019
von Linienrichter
Kommentare deaktiviert für Zurück in die Zukunft – Hertha siegt mit bestem Dardai-Fußball in Leverkusen

Zurück in die Zukunft – Hertha siegt mit bestem Dardai-Fußball in Leverkusen

Hertha BSC besiegte Bayer 04 Leverkusen mit 1:0, hat nach dem 16. Spieltag nun 18 Punkte auf der Habenseite und damit den Anschluss ans untere Mittelfeld erobert. Der Trainerwechsel von Ante Covic zu Jürgen Klinsmann hat zumindest kurzfristig mehr Punkte eingebracht als kühnste Optimisten zu hoffen wagten. In den 4 Spielen unter dem neuen Hertha-Trainer Jürgen Klinsmann holten die Berliner stattliche 7 Punkte. Plötzlich erscheint es sogar möglich, am letzten Spieltag der Hinrunde gegen die aktuelle Übermannschaft aus Gladbach vielleicht doch zu punkten. Der Optimismus kehrt Stück für Stück zurück. Interessant ist, dass die Mannschaft unter Jürgen Klinsmann einen Defensiv-Fußball zelebriert wie zu besten Zeiten unter Trainer Pal Dardai. Motto: Zurück in die Zukunft. Die Mannschaft spielt wieder das System, welches sie jahrelang eingeübt hatte. Für den Zuschauer über weite Strecken unattraktiv anzuschauen, aber für jeden Gegner schwer zu bespielen.
Bayer 04 Leverkusen - Hertha BSC - 0:1 (0:0) - Spielergebnis - Dezember 2019
Hertha-Innenverteidiger Karim Rekik erzielt das Tor des Tages mit einem satten Flachschuss.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Tor Karim Rekik

Weiterlesen →

16. Dezember 2019
von Linienrichter
Kommentare deaktiviert für Herthas Rumpelsieg gegen Freiburg

Herthas Rumpelsieg gegen Freiburg

Egal wie, 3 Punkte mussten her, 3 Punkte wurden geholt. Hertha BSC besiegte den SC Freiburg glanzlos mit 1:0. Von der Aufstellung her sah es vor der Partie so aus, als ob Trainer Jürgen Klinsmann eine recht offensive Taktik gewählt hatte. Aber wie seine Mannschaft den Rumpelsieg dann erreichte, erinnerte ein wenig an den ebenfalls so glanzlosen Heimsieg gegen den SC Paderborn. Hinten dicht machen, bloß keinen Konter fangen und vorne aus wenigen Torchancen irgendwie das Beste draus machen. Und so verunsichert wie die Hertha-Spieler teilweise agierten, war diese Defensiv-Taktik wohl auch die einzige Möglichkeit, gegen den spielstarken SC Freiburg zu gewinnen. Irgendwo traurig aber wahr.

Nach dem Traumtor von Vladimir Darida war die Freude einfach riesig bei den Hertha-Spielern.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Dreckiger Sieg für den Klassenerhalt

Weiterlesen →