Schiedsrichtergespann

Hertha BSC Blog – Berlin Fußball Bundesliga

Pokal-Pleite folgt auf Pokal-Pleite folgt auf Pokal-Pleite

Als erfahrener Hertha-Fan hatte man schon lange vor Spielbeginn in Bielefeld ein sehr flaues Gefühl in der unteren Magengegend. Denn DFB-Pokal kann unser Verein Hertha BSC nicht so gut. Da spielte es in den letzten Jahren auch überhaupt keine Rolle, welche Mannschaft gerade auf dem Platz und welcher der vielen Trainer gerade an der Bande stand. Dieses Mal (2. DFB-Pokal-Runde 2014/15) verlor Hertha BSC sang- und klanglos mit 2:4 im Elfmeterschießen beim Drittligisten Arminia Bielefeld. Also wie gewohnt, können sich die Berliner wieder frühzeitig in der Saison ausschließlich auf den so harten Liga-Alltag konzentrieren.
Hertha-Torhüter Thomas Kraft kassiert ein Tor beim Elfmeterschießen gegen Arminia Bielefeld
Foto: Getty Images

Oktober 2014 - Spielergebnis - Arminia Bielefeld - Hertha BSC -4-2 i.E.

Im Nachhinein ist man immer schlauer

Wenn Hertha-Trainer Jos Luhukay schon vor der Pokal-Partie einen Blick in eine Glaskugel hätte werfen dürfen, um die ernüchternde Harmlosigkeit seiner Mannschaftsaufstellung schon mal vorab erlebbar zu machen, dann wäre er vielleicht ohne Wenn und Aber, wie bei der letztjährigen Pokal-Pleite in Kaiserslautern, ins volle Risiko gegangen und hätte wieder zur totalen Aufstellungsrotation geblasen. Nicht nur vier (Brooks, Hegeler, Haraguchi, Ndjeng) sondern sieben neue Spieler für die Startaufstellung hätten versucht werden können. Mit den Zweitligaschlachten erprobten Peter Niemeyer, Ronny und Sandro Wagner in der Anfangsaufstellung wäre das Spiel sicher viel, viel hitziger und damit unberechenbarer geworden. Ob diese Maßnahmen aber den ersehnten Erfolg gebracht hätten? Wahrscheinlich nicht, denn die Bielefelder errichteten an diesem Pokal-Abend ein nahezu perfektes Abwehr-Bollwerk, an dem womöglich auch besser eingespielte Teams als die aktuelle Hertha gescheitert wären.

Ob Hertha-Trainer Jos Luhukay die richtige Aufstellung für die Pokalschlacht in Bielefeld gewählt hatte?
Foto: Getty Images

Schiedsrichter Robert Hartmann

Ticker. 2. DFB-Pokal-Runde 2014/15: Arminia Bielefeld – Hertha BSC – 0:0 n.V. 4:2 i.E. Vor 23.098 Zuschauern in der Bielefelder Schüco-Arena musste Hertha BSC wieder mal eine Pokal-Pleite in der 2. DFB-Pokal-Runde hinnehmen. Schiedsrichter Robert Hartmann und sein Schiedsrichtergespann hatten während der langen, aber fairen Partie keine komplizierten Spielsituationen zu bewerten. Den Herthanern John Anthony Brooks und Hajime Hosogai zeigte er jeweils die Gelbe Karte. Beim Elfmeterschießen trafen für die Blau-Weißen nur Ronny und Jens Hegeler vom Punkt. Julian Schieber und Sandro Wagner scheiterten an Bielefelds Torhüter Schwolow.
Hertha BSC gegen Arminia Bielefeld
Hertha-Mannschaftsaufstellung, Einwechselspieler und Reservebank:
Oktober 2014 - Mannschaftsaufstellung Arminia Bielefeld - Hertha BSC

Hertha-Spiele Fußball-Historie

Ältere Spielberichte, Informationen und Meinungen zu Begegnungen beider Mannschaften vom Schiedsrichtergespann:

31. Januar 2011 – Arminia Bielefeld -Hertha BSC – 1:3
12. September 2010 – Hertha BSC – Arminia Bielefeld – 3:1
06. Februar 2009 – Arminia Bielefeld – Hertha BSC – 1:1
23. August 2008 – Hertha BSC – Arminia Bielefeld – 1:1


Hertha-Torhüter Thomas Kraft pariert einen Torschuss beim Elfmeterschießen gegen Arminia Bielefeld
Foto: Getty Images

Ergebnisse 2. DFB-Pokal-Runde 2014/15:

Alle Ergebnisse der 2. DFB-Pokal-Runde 2014/15 im Überblick:

Arminia Bielefeld Hertha BSC Ergebnisse 2. DFB-Pokal-Runde 2014/15 - 01

Arminia Bielefeld Hertha BSC Ergebnisse 2. DFB-Pokal-Runde 2014/15 - 02

Pressekonferenz mit den Trainern Jos Luhukay und Norbert Meier
Arminia Bielefeld – Hertha BSC
HerthaTV, der offizielle YouTube-Kanal von Hertha BSC

Ein Kommentar

  1. Als Autofahrer hatte ich auf Kuba bei heftigen Regengüssen ein sehr flaues Gefühl in der unteren Magengegend – und brutale Anspannung zwischen den Ohren. Es war nicht mehr zu erkennen, wo die tiefen Schlaglöcher auf den Straßen sind.

    Der Urlaub ist vorbei.
    Hertha jedoch kann mich im tristen Berliner November kaum aufheitern.
    So oder so: „Dolor con amor se cura.“