Schiedsrichtergespann

Hertha BSC Blog – Berlin Fußball Bundesliga

Selbstläufer Wiederaufstieg

Dass der Wiederaufstieg ins Bundesliga-Oberhaus mit einem neu zusammengestellten Team ein Selbstläufer wird, hat vor der Saison wohl niemand erwartet. Als Hertha dann aber nach 10 Spielen ohne Niederlage souverän die Tabelle anführte, war jegliche Form von Pessimismus verflogen und jeder Fan auf sofortigen Wiederaufstieg programmiert. 6 Spiele später ist die Euphorie leider gänzlich dahin. Nirgendwo gibt’s was geschenkt und im Profifußball schon gar nicht. Verletzungspech, Formschwäche, lausige Schiedsrichtergespanne und fehlendes Glück führten zu Niederlagen wie dem 0:1 gegen 1860 München vom Sonntag. Ein Sonntagsschuss von Benjamin Lauth verhindert das eher leistungsgerechte Unentschieden.

Slapstick-Einlagen im Profifußball

Torhüter sind immer mal für eine Slapstick-Einlage im Profifußball gut, besonders wenn sie sich trauen, außerhalb ihres eigenen Strafraums zu zaubern. Auch der mit seinen 38 Jahren mega erfahrene Hertha-Torhüter Marco Seyna wollte wohl ein letztes Mal in seiner Karriere vor großer Kulisse zaubern und bekam von Schiedsrichter Rafati zurecht die Quittung. Rote Karte für ein sinnloses Handspiel, welches nicht einmal diese durch eigene Blödheit selbst erschaffene Torchance der Löwen vereiteln konnte.

Hertha-Torhüter Sascha Burchert

In der letzten Saison war Herthas derzeit 3. Torhüter Sascha Burchert gegen den Hamburger SV für eine Slapstick-Einlage der Extraklasse gut, als er für 2 Ausflüge aus seinem Strafraum mit 2 direkten Gegentoren bestraft wurde. Nun wird Burchert Marco Seyna wegen dessen Slapstick-Einlage wohl für mindestens 2 Spiele ersetzen. Noch mehr Jugend für das krisengeschüttelte Herthateam. Es wäre zu schön, wenn der 21jährige Sascha Burchert zum Held gegen Aue und Augsburg würde und Hertha sich mit einem Blauen Auge aus der Krise in die Weihnachtsferien verabschieden könnte.

Untergangsstimmung in Blogs und Foren

Nach Berlins Niederlagenserie herrscht in den Hertha-Blogs und Hertha-Foren Untergangsstimmung. Unzählige Kommentatoren kritisieren Hertha-Trainer Markus Babbel scharf und viele fordern vehement seine Ablösung. Ich denke, Markus Babbel sollte unbedingt die Chance bekommen, den Weg aus der ersten Krise zu finden. Hertha wird mit Sicherheit wieder Spiele gewinnen und im nächsten Jahr heißt es dann, viele Big Points machen und aufsteigen.

Schiedsrichter Babak Rafati

Ticker. 1860 München – Hertha BSC – 1:0 (1:0). In der mit 23.600 Zuschauern gefüllten Münchner Allianz-Arena zeigte Schiedsrichter Babak Rafati Marco Seyna Rot sowie Peter Niemeyer, Nico Schulz und Adrian Ramos Gelb. Seyna und Niemeyer müssen somit im Heimspiel gegen Erzgebirge Aue von Markus Babbel ersetzt werden. Den Treffer für die Münchner Löwen erzielte Benjamin Lauth in der 11. Spielminute mit einem Sonntagsschuss.


Mannschaftsaufstellung Hertha BSC:
Mannschaftsaufstellung Hertha BSC 1860 München

Hertha BSC 1860 München Ergebnisse 2. Bundesliga2. Bundesliga 15. Spieltag:

Slapstick im Profifußball 1860 München Hertha BSC

Hertha BSC 1860 München Tabelle 2. Bundesliga2. Bundesliga 15. Spieltag:

1860 München Hertha BSC Torhüter Marco Seyna Sascha Burchert

2 Kommentare

  1. Viel spricht nicht mehr für Hertha-Trainer Babbel.
    Aber ich kenne nicht den aktuellen Trainermarkt.
    Ein neuer Fußballlehrer, der die Mannschaft aus dem Wintertrainingslager zurück ins Aufstiegsrennen führt, wird nicht leicht zu finden sein.

  2. Wer Spielpläne lesen kann, ahnt bereits im Oktober die Krise im Dezember.