Schiedsrichtergespann

Hertha BSC Blog – Berlin Fußball Bundesliga

Spielstarke Hertha verliert in Gelsenkirchen

Hertha BSC verlor beim FC Schalke 04 mit 0:1 und muss nun dringend das kommende Heimspiel gegen den SC Freiburg gewinnen. Sonst heißt es Abstiegskampf. In Gelsenkirchen präsentierten sich die Berliner zwar spielstark wie selten, aber leider ohne zählbaren Erfolg. Das Toreschießen ist das große Problem. Beim Herausspielen von Torchancen sind die Blau-Weißen schon länger unterdurchschnittlich unterwegs. Dafür war Herthas große Qualität immer die gnadenlose Effizienz vor dem Tor. Nur wenige Torchancen wurden liegengelassen. Die Torjäger Salomon Kalou und Vedad Ibisevic überzeugten immer mit hoher Treffsicherheit. Aktuell stellt sich die Lage allerdings düster dar. 0 Tore in den letzten 3 Partien. Und nur 4 Tore in den letzten 8 Partien.
März 2018 - Spielergebnis - FC Schalke 04 - Hertha BSC - 1:0
Eine Super-Nachricht für die Fans. Hertha BSC hat den Vertrag mit Mittelfeldausnahmetalent Arne Maier bis Sommer 2022 verlängert.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Ohne Standardtore kaum Punkte für Hertha

Auffällig dabei ist, dass Hertha seine Torgefahr bei Standardsituationen fast vollständig eingebüßt hat. In dieser Saison gelang Marvin Plattenhardt zum Beispiel noch kein direkter Freistoßtreffer. Und bei Eckbällen und Freistoßflanken herrscht seit Wochen Flaute. Kopfballtore nach Eckbällen waren einmal Herthas Markenzeichen. Für die Berliner ist es jedenfalls schwer, ohne Standardtore Spiele für sich zu entscheiden. Fehlte in den letzten Partien nur das Glück? Oder lag es daran, dass kopfballstarke Spieler wie Karim Rekik und Vedad Ibisevic sich in jüngster Vergangenheit mit Verletzungen herumplagten? Sicher ist, dass Goalgetter Davie Selke mehr Tore machen sollte. Aber Selke bekommt nur wenige gute Anspiele oder kann sich dann nicht entscheidend durchsetzen. In jedem Fall ist da eine Menge Luft nach oben.

Herthas Torjäger Davie Selke hatte gegen Schalkes Brasilianer Naldo absolut nichts zu lachen.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Liegt es am unausgewogenen Spielplan?

Hertha hat in den letzten 8 Partien gegen 5 Topteams antreten müssen. Dortmund, Schalke, Leverkusen, München und mit Abstrichen Hoffenheim. 6 Punkte Ausbeute bei nur einer Niederlage war da ein ganz beachtliches Abschneiden. Bitter dagegen ist eher, dass Hertha in den 3 Partien gegen die vermeintlich schwächeren Gegner Stuttgart, Bremen und Mainz nur einen mickrigen Zähler zusammenstolperte. Und der Mannschaft in diesen 3 Partien auch nur ein einziges Törchen in Bremen glückte. Das war viel zu wenig. Deshalb wird es nun spannend, ob das Team doch mehr auf dem Kasten hat als 2018 bislang zu sehen. In den kommenden 3 Partien gegen Freiburg, Hamburg und Wolfsburg wird es sich entscheiden, ob Pal Dardais Mannschaft ins gesicherte Mittelfeld der Tabelle rückt oder doch als ein weiterer Kandidat für den Relegationsplatz gehandelt werden muss.

Herthas Fabian Lustenberger erlebt gerade eine Leistungsexplosion. Plötzlich geht auch offensiv die Post ab. Und das in seiner 11. Saison für Hertha BSC.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Fabian Lustenberger – Arne Maier – Valentino Lazaro

Das Hertha-Mittelfeld mit Fabian Lustenberger, Arne Maier und Valentino Lazaro zeigte auf Schalke teilweise herrliche Ballstafetten. Als Zuschauer spürt man deutlich, dass sich da eine neue Achse entwickelt, die spielerisch erfrischend ist und auch erfolgreich sein kann. Herthas dienstältester Profi im Kader Fabian Lustenberger ist auf der Höhe seines Schaffens. Der Vertrag mit dem 19-jährigen Toptalent Arne Maier wurde gerade verlängert. Sodass Pal Dardai sich nun ohne Bedenken voll und ganz darauf einlassen kann, Maier zu einem Klassemittelfeldspieler zu entwickeln. Und die Formkurve von Sommerneuzugang Valentino Lazaro zeigt stetig nach oben. Wenn bei Lazaro nur ein paar Erfolgserlebnisse in Form von Torvorlagen, Toren und Siegen dazukommen sollten, könnte er es schaffen, zu Herthas Spieler der Saison gekürt zu werden.

Valentino Lazaro scheint auf der 10er-Position bestens ins Gefüge der Mannschaft zu passen. Hertha hat endlich einen Spielmacher.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Schiedsrichter Sascha Stegemann

Ticker. FC Schalke 04 – Hertha BSC – 1:0 (1:0). Vor 61.578 Zuschauern in der Gelsenkirchener Veltins-Arena bot Hertha eine gute Auswärtsleistung, die allerdings unbelohnt blieb. Mehr oder weniger ein einzelner grober Abwehrfehler der Berliner Verteidigungsreihe reichte den Schalkern aus, ein Tor zu erzielen und die Partie danach relativ ungefährdet nach Hause zu mauern. Schiedsrichter Sascha Stegemann und sein Schiedsrichtergespann hatten das Spiel stets bestens im Griff. Wobei sie den Spielern eine recht lange Leine ließen. Nur dem Herthaner Ondrej Duda gab Stegemann eine Gelbe Karte. Das Tor für Schalke 04 erzielte Pjaca in der 37. Spielminute. Herthas Spieler mit der größten Laufdistanz: Dauerläufer Fabian Lustenberger mit 11,26 gemessenen Kilometern.

Hertha BSC gegen FC Schalke 04
Hertha-Mannschaftsaufstellung und Einwechselspieler:
März 2018 - Mannschaftsaufstellung - FC Schalke 04 - Hertha BSC - 1:0

Hertha-Spiele Fußball-Historie

Ältere Spielberichte, Informationen und Meinungen zu Begegnungen beider Mannschaften vom Schiedsrichtergespann:
16. Oktober 2017 – Abwärtstrend – Hertha BSC – FC Schalke 04 – 0:2
13. Februar 2017 – Rückrundenrutschgefahr – FC Schalke 04 – Hertha BSC – 2:0
20. September 2016 – Bombenstart – Hertha BSC – FC Schalke 04 – 2:0
14. März 2016 – Negativlauf gekippt – Hertha BSC – FC Schalke 04 – 2:0
19. Oktober 2015 – Gesetz der Gruselserie – FC Schalke 04 – Hertha BSC – 2:0
16. März 2015 – Champions League Sieger Bezwinger – Hertha BSC – FC Schalke 04 – 2:2
20. Oktober 2014 – Gefällig aber zahnlos – FC Schalke 04 – Hertha BSC – 2:0
31. März 2014 – Negativlauf – FC Schalke 04 – Hertha BSC – 2:0
04. November 2013 – Blauer Zwerg – Hertha BSC – FC Schalke 04 – 0:2
01. Mai 2012 – Schlimm-Schlimm – FC Schalke 04 – Hertha BSC – 4:0
09. Dezember 2011 – Gut besser – Hertha BSC – FC Schalke 04 – 1:2
24. April 2010 – Abstiegskampf brutal – Hertha BSC – FC Schalke 04 – 0:1
06. Dezember 2009 – Abstiegskurs – FC Schalke 04 – Hertha BSC – 2:0
16. Mai 2009 – Schade Pantelic – Hertha BSC – FC Schalke 04 – 0:0
06. Dezember 2008 – Wieder verloren – FC Schalke 04 – Hertha BSC – 1:0

Die Leidenszeit hat ein Ende. Der eisenharte Hertha-Innenverteidiger Karim Rekik ist zurück.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Hertha BSC FC Schalke 04 Ergebnisse 1. Bundesliga
1. Bundesliga 25. Spieltag:

Fabian Lustenberger FC Schalke 04 - Hertha BSC

Hertha BSC FC Schalke 04 Tabelle 1. Bundesliga
1. Bundesliga 25. Spieltag:

Keine Standardtore FC Schalke 04 - Hertha BSC

Pressekonferenz mit den Trainern Pal Dardai und Domenico Tedesco
FC Schalke 04 – Hertha BSC – 1:0
HerthaTV, der offizielle YouTube-Kanal von Hertha BSC

Bundesliga bei Bild, der offizielle YouTube-Kanal von Bild
FC Schalke 04 – Hertha BSC – 1:0

4 Kommentare

  1. 52′ 37″ Pass von Lustenberger zu Kalou. Kalou schießt vorbei.
    59′ 35″ Pass von Lustenberger zu Pekarik.
    64′ 59″ Lustenberger Schuss vorbei.
    73′ 19″ Pass von Lustenberger zu Rekik.

    Sofern die Daten stimmen, war Lustenberger beteiligt an 4 von 10 Aktionen, die mit einem Torschuss der Hertha endeten.
    http://liveticker.sueddeutsche.de/fussball/1bundesliga/fc-schalke-04/hertha-bsc-berlin/2018-03-03.html?subpage=statistiklive&subsecond=torentstehung

  2. Ja, ein tieferer Blick in die Statistiken untermauert das subjektive Gefühl des Zuschauers, dass Fabian Lustenberger derzeit ein wichtiger Aktivposten der Hertha ist. Gegen Freiburg sollten Ex-Kapitän Lustenberger und Kapitän Vedad Ibisevic die Mannschaft zum erlösenden Sieg führen. Genügend Bundesliga-Erfahrung haben die beiden. Bei der derzeitigen Tabellenkonstellation, Hertha hat gerade mal 2 Punkte (31 zu 29) mehr als Freiburg, kann man die Partie als 6-Punkte-Spiel gegen den Abstieg einordnen. Es geht um alles 😉

  3. So sehe ich das auch: Es geht um alles!
    Erreicht Hertha zügig einen gesicherten Tabellenplatz oder kämpfen wir bis zum letzten Spieltag, um nicht auf Platz 16 zu fallen?

  4. Abstiegskampf wäre mit Sicherheit spannender als im halbwegs gesicherten Mittelfeld rumzudümpeln. Aber ich schaue lieber einer sich unter Trainer Dardai positiv entwickelnden Mannschaft zu, als einem durch Misserfolge zerfallenden Haufen von dann vermutlich abwanderungswilligen Profifußballern. Und erst die mediale Trainerentlassungsdebatte, bloß nicht.

    Deshalb, ein souveräner Heimsieg gegen Freiburg wäre richtig schön.