Schiedsrichtergespann

Hertha BSC Blog – Berlin Fußball Bundesliga

Herrliches Tor von Maximilian Nicu

In der ersten Runde des UEFA-Cups 2008/09 besiegt Hertha BSC die Iren von St. Patrick’s Athletic im Berliner Olympiastadion vor 13045 Zuschauern verdient mit 2:0 (0:0). Damit haben die Herthaner eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel in Irland.

Lucien Favre bringt Nicu und Lustenberger

Nachdem das Spiel der Berliner in der ersten Halbzeit etwas farblos war, wechselte Herthas Trainer Lucien Favre nach der Halbzeitpause Maximilian Nicu für Pal Dardai und Fabian Lustenberger für Gojko Kacar ein. Beide Spielerwechsel und die etwas aggressivere Spielausrichtung der Herthaner erbrachten ein sofortiges Übergewicht. Belohnt wurde Herthas Drangperiode durch ein herrliches Tor von Maximilian Nicu, der in der 50. Spielminute den Torhüter von St. Patrick’s Athletic mit einem perfekten Volleyschuss überwinden konnte.

Brasilianer Cicero erzielt Tor

Das zweite Tor für die Berliner erzielte Cicero in der 76. Minute, als er in vollendeter Torjäger-Manier am irischen Torwart vorbei schob. Der Brasilianer Cicero scheint sich im Mittelfeld sehr wohl zu fühlen und ist damit schnell zu einer Verstärkung für die Hertha-Mannschaft geworden.

Der polnische Schiedsrichter Mikulski hatte mit der sehr fairen Partie keine Probleme und zeigte nur dem Herthaner Marc Stein wegen taktischem Foulspiel eine Gelbe Karte.

Im zweiten Dienstagspiel des UEFA-Cups aus deutscher Sicht besiegte Schalke 04 die Zyprer von APOEL Nikosia im Auswärtsspiel mit 4:1. Die Tore für die Schalker erzielten Westermann in der 24., Rakitic in der 35., Sanchez in der 39. und Halil Altintop in der 87. Spielminute. Die Gelsenkirchener sind damit so gut wie sicher eine Runde weiter und für die Gruppenphase des UEFA-Cups qualifiziert.

Kommentare sind geschlossen.