Schiedsrichtergespann

Hertha BSC Blog – Berlin Fußball Bundesliga

Weltklasse-Freistoß von Herthas Ondrej Duda in Wolfsburg

Hertha BSC holte beim VfL Wolfsburg ein 2:2 Unentschieden und bleibt auch in der dritten Bundesligapartie der Saison ungeschlagen. Fast hätten die Blau-Weißen sogar sensationell den zweiten Auswärtssieg in Folge errungen. Denn als Herthas Ondrej Duda in der 91. Spielminute mit einem irrwitzigen Freistoßtrick die 2:1 Führung erzielte, schien der Dreier eigentlich sicher. Aber in der furiosen Schlussphase des Spiels waren die Wolfsburger ebenfalls hellwach und erzwangen so in 93. Minute erneut den Ausgleich. Ein ungemein packendes Fußballspiel mit vielen hochemotionalen Momenten fand so ein dem Spielgeschehen nach gerechtes Ende.
September 2018 - Spielergebnis - VfL Wolfsburg - Hertha BSC - 2:2 (0:0)
Perfekt. Ondrej Duda mit Weltklasse-Freistoß. Schön, wie die Wolfsburger Spieler nach dem Hochspringen erstaunt zur Kenntnis nehmen, dass der Ball unter ihren Füßen ins Tor zischt.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Javeiro Dilrosun – Sololauf mit Torabschluss

Der weitestgehend unspektakuläre Sommertransfer des im Juni zwanzig Jahre alt gewordenen Niederländers Javeiro Dilrosun entpuppt sich vorerst als Toptransfer. Javeiro Dilrosun kam ablösefrei aus der 2. Mannschaft des englischen Meisters Manchester City nach Berlin. Da sind die Erwartungen erst einmal niedrig. Als Hertha-Fan rechnet man da im besten Fall mit einem guten, entwicklungsfähigen Ergänzungsspieler, der über kurz die Breite des Kaders hebt und nach 1-2 Jahren vielleicht den Durchbruch zum Bundesliga-Stammspieler schaffen könnte. Aber ohne lange Eingewöhnungszeit passt Javeiro Dilrosun mit seinen Qualitäten anscheinend bestens ins aktuelle Hertha-System. Dilrosun kann richtig Alarm machen. Seine Dribbelkünste, Spritzigkeit, Schnelligkeit und Abschlussstärke sind absolut bundesligatauglich. Es war wunderbar anzuschauen, wie Dilrosun den fatalen Fehlpass eines Wolfsburgers perfekt antizipierte, im Anschluss mit Ball einen langen Tempo-Sololauf Richtung Tor absolvierte und dann im Strafraum aus schwierigem Winkel überraschend das Führungstor für Hertha erzielte. Grandios.

Javeiro Dilrosun mit perfektum Torabschluss nach 40 Meter Sololauf
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Ondrej Duda Weltklasse-Freistoß

Wie lange eine Eingewöhnungszeit bei einem neuen Verein andauern kann, erlebte man als Hertha-Fan beim slowakischen Nationalspieler Ondrej Duda. Duda ist mittlerweile schon 2 Jahre im Hertha-Dress aktiv. Gefühlt eine halbe Ewigkeit. Aber jetzt hat der Slowake endgültig den Durchbruch geschafft. 3 Tore in 3 Spielen. Dabei 2 Freistoßtore jeweils in den Schlussminuten der Partien. Und dann dieser Freistoßtrick in Wolfsburg. Wie abgebrüht war das denn. In der jüngeren Hertha-Historie wäre vielleicht Schlitzohr Marko Pantelic zu solch einem Treffer fähig gewesen. Sonst fällt mir spontan kein weiterer Spieler ein. Denn um diese Art Freistoßtreffer in der Schlussphase einer dramatischen Partie erfolgreich zu verwandeln, muss das Selbstvertrauen mächtig sein. Darüber hinaus sollte der Spieler unbedingt die volle Rückendeckung von Mannschaft und Trainerteam spüren, um vor störenden Versagensängsten befreit, ein derart diffiziles Timing beim Torschuss auf den Rasen zu bekommen. Ein Weltklasse-Freistoß.

Es ist schon ein Wahnsinn, was Hertha-Keeper Rune Jarstein für Bälle fischt.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Hertha-Keeper Rune Jarstein in Höchstform

Nicht nur die jungen und/oder neuen Spieler bei Hertha überzeugen in dieser noch frühen Saisonphase. Insbesondere der bald 34-jährige norwegische Hertha-Keeper Rune Jarstein befindet sich in Höchstform. An den zwei Gegentoren in Wolfsburg war nichts zu machen. Aber wie Jarstein die knallharten Weitschüsse parierte und welche Sicherheit er bei hohen Bällen in den Strafraum über 90 Spielminuten ausstrahlte, hatte in Wolfsburg wieder ganz große klasse. Gerade in einer Mannschaft mit vielen jungen Spielern ist ein gestandener Keeper wie Rune Jarstein absolut Gold wert.

Hertha-Neuzugang Marko Grujic ist mal ’ne Kante. 1,91 Meter groß und kräftig, aber dabei technisch sehr fein, gern auch mit Außenrist.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Schiedsrichter Christian Dingert

Ticker. VfL Wolfsburg – Hertha BSC – 2:2 (0:0). 25.090 Zuschauer sahen in der Wolfsburger Volkswagen-Arena eine hochdramatische Partie. Schiedsrichter Christian Dingert und sein Schiedsrichtergespann hatten es eigentlich nicht so schwer. Aber die wenigen, wichtigen Entscheidungen die Dingert traf, waren nicht gerade vorteilhaft aus Berliner Sicht. Insbesondere die Elfmeterentscheidung für Wolfsburg war ein schlechter Witz. Dass ein Allerwelts-Tackling an der Strafraumgrenze mit Freistoß geahndet wurde, war schon sehr schmeichelhaft für den Wolfsburger Schauspieler Arnold. Aber dass die Videoschiedsrichter aus dieser harmloseren Fehlentscheidung noch einen Elfmeter zu zaubern wussten, macht schon sprachlos. Leider wieder ein Beispiel dafür, dass (zumindest die deutschen) Videoschiedsrichter einen deutlichen Hang zum Verschlimmbessern haben. Den Herthanern Marko Grujic und Lukas Klünter zeigte Dingert den gelben Karton. Die Tore für Hertha BSC erzielten Javeiro Dilrosun in der 61. per Flachschuss ins lange Eck und Ondrej Duda per Freistoß in der 91. Spielminute. Die Tore für den VfL Wolfsburg erzielten Malli per Elfmeter in der 87. und Mehmedi in der 93. Minute. Herthas Spieler mit der größten Laufdistanz: Dauerläufer Ondrej Duda mit 12,16 gemessenen Kilometern.

Hertha BSC gegen VfL Wolfsburg
Hertha-Mannschaftsaufstellung, Einwechselspieler und Reservebank:

September 2018 - Mannschaftsaufstellung - VfL Wolfsburg - Hertha BSC - 2:2 (0:0)

Hertha-Spiele Fußball-Historie

Ältere Spielberichte, Informationen und Meinungen zu Begegnungen beider Mannschaften vom Schiedsrichtergespann:
02. April 2018 – Nullnummer – Hertha BSC – VfL Wolfsburg – 0:0
05. November 2017 – Unbeliebter Videobeweis – VfL Wolfsburg – Hertha BSC – 3:3
24. April 2017 – Rune Jarstein – Hertha BSC – VfL Wolfsburg – 1:0
05. Dezember 2016 – Total unwirklich – VfL Wolfsburg – Hertha BSC – 2:3
22. Februar 2016 – Ebenbürtig – Hertha BSC – VfL Wolfsburg – 1:1
21. September 2015 – Akte Krankenlager – VfL Wolfsburg – Hertha BSC – 2:0
23. Februar 2015 – Halskrause Abstiegssumpf – VfL Wolfsburg – Hertha BSC – 2:0
25. September 2014 – Wetzen Wetzen – Hertha BSC – VfL Wolfsburg – 1:0
18. Februar 2014 – Ergebnisflaute – Hertha BSC – VfL Wolfsburg – 1:2
02. September 2013 – Kreuzbandriss Baumjohann – VfL Wolfsburg – Hertha BSC – 2:0
02. April 2012 – Hoffnung Relegationsplatz – Hertha BSC – VfL Wolfsburg – 1:4
29. Oktober 2011 – Fußballfest – VfL Wolfsburg – Hertha BSC – 2:3
21. März 2010 – Kantersieg – VfL Wolfsburg – Hertha BSC – 1:5
25. Oktober 2009 – Niederlage – Hertha BSC – VfL Wolfsburg – 0:0
21. Februar 2009 – Unter die Räder – VfL Wolfsburg – Hertha BSC – 2:1
13. September 2008 – Pantelic Elfmeter – Hertha BSC – VfL Wolfsburg – 2:2

Endlich. Hertha-Mittelstürmer Davie Selke ist nach langer Verletzungspause zurück. Hier im Laufduell mit Ex-Herthaner John Anthony Brooks.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Hertha BSC VfL Wolfsburg Ergebnisse 1. Bundesliga
1. Bundesliga 3. Spieltag:

 Ondrej Duda Weltklasse-Freistoß VfL Wolfsburg - Hertha BSC

Hertha BSC VfL Wolfsburg Tabelle 1. Bundesliga
1. Bundesliga 3. Spieltag:

Javeiro DilrosunTor VfL Wolfsburg - Hertha BSC

Pressekonferenz mit den Trainern Pal Dardai und Bruno Labbadia
VfL Wolfsburg – Hertha BSC – 2:2 (0:0)
HerthaTV, der offizielle YouTube-Kanal von Hertha BSC

Bundesliga bei Bild, der offizielle YouTube-Kanal von Bild
VfL Wolfsburg – Hertha BSC – 2:2 (0:0)

Ein Kommentar

  1. Hertha auf Platz 4 😮
    In einem Pulk der Bayernverfolger.

    Pure Freude, pure Begeisterung über die junge Hertha.
    Als einziger Wehmutstropen bis jetzt der Freistoßpfiff des Schiedsrichter, der letztlich zum Elfmeter und zum Ausgleichstor für die Wolfsburger führte.