Schiedsrichtergespann

Hertha BSC Blog – Berlin Fußball Bundesliga

Wieder Hertha Niederlage gegen Angstgegner 1. FC Nürnberg

Mit 1:3 verlor Hertha BSC das wichtige 6-Punkte-Spiel gegen den Angstgegner 1. FC Nürnberg und ist nun auf dem besten Weg, die Rückrunde mit einem Fehlstart zu beginnen. Denn sollten die Berliner nach den Niederlagen gegen Frankfurt und Nürnberg am nächsten Spieltag auch beim Hamburger SV, dem aktuell mit Abstand schwächsten Team der gesamten Bundesliga, unter die Räder kommen und damit das dritte 6-Punkte-Spiel in Folge verlieren, dann wäre zumindest eine ausgewachsene Ergebniskrise gegenwärtig.

Spielergebnis Hertha BSC – 1. FC Nürnberg 1:3

Hertha Finanzkrise – Rettung durch US-Finanzinvestor KKR?

Die hochdramatische Niederlage gegen Nürnberg steht im Schatten der Meldung, dass der US-Finanzinvestor KKR 61 Millionen Euro in den Verein Hertha BSC investiert. Seit Jahren leidet Hertha unter einem immensen Schuldenberg, der Handlungsfähigkeit und Erfolgsaussicht stark einschränkt. Nach allem was in den letzten Tagen in der Presse zu lesen war, scheint Herthas Finanzkrise nun erst einmal eingedämmt zu sein. Mit dem frischen Geld stehen die Blau-Weißen bei den nächsten Lizenzierungsverfahren der DFL wohl so gesichert da, dass ein baldiger Ausschluss vom deutschen Profifußball nicht mehr zu befürchten ist. Hertha BSC gewinnt also die dringend benötigte Zeit, um sich im Oberhaus der Bundesliga zu etablieren. Denn nur so wird sich die Finanzlage des Vereins auf Dauer entspannen können. Ob der Deal mit KKR, der Herthas finanzielle Altlasten nun scheinbar bestens bündelt, nicht selbst irgendwann zur alles dominierenden großen Altlast erklärt werden muss? In Medienberichten jedenfalls wird der Finanzriese KKR oft sehr kritisch betrachtet und als sogenannte kapitalistische Heuschrecke bezeichnet.

Ronny in der Startformation

Für das Spiel gegen den 1. FC Nürnberg entschied sich Hertha-Trainer Jos Luhukay für die bislang selten ausgewählte offensive Aufstellungsvariante mit Ronny hinter der Sturmspitze Ramos. Und schon nach 4 Spielminuten schien der Plan voll aufzugehen. Ronny trat einen Eckball mit Schmackes Richtung kurzem Pfosten genau dorthin, wo Adrian Ramos sich geschickt freigelaufen hatte und den Ball zum Führungstreffer in die Maschen köpfte. Und Ronny hätte kurz vor Spielschluss auch zum Hertha-Helden der Partie werden können. Denn als er einen gequirlten Abpraller technisch einfach überragend in einen irrwitzigen Torschuss verwandelte, den ein Nürnberger Verteidiger nur als Handballer getarnt von der Linie kratzen konnte, da waren Strafstoß für Hertha und Rote Karte eigentlich gewiss. Schiedsrichter Weiner entschied auch sofort auf Rot und Elfmeter, bis ihn der Linienrichter in qualvoll langen Sekunden fälschlich vom Gegenteil überzeugte. Anstatt Elfmeter und damit veritabler Chance zum Ausgleichstreffer wurde nun auf Abseits entschieden. Wie die TV-Analysen nachträglich bestätigten eine krasse Fehlentscheidung zu Ungunsten der Blau-Weißen.

Schiedsrichter Michael Weiner

Ticker. Hertha BSC – 1. FC Nürnberg – 1:3 (1:1). Vor 37.438 Zuschauern im Berliner Olympiastadion verpasste Hertha BSC die Chance, sich klar vom Abstiegskampf zu distanzieren. Wenn da nicht die starken 28 Punkte auf der Habenseite stehen würden, müssten nach der Heimpleite gegen Nürnberg sogar schon wieder alle Alarmlampen aufglühen. Die Ausgeglichenheit der Bundesliga ist einfach faszinierend. Selbst eine Mannschaft wie der 1. FC Nürnberg, welche in der gesamten Hinrunde kein einziges Spiel gewinnen konnte, steht nach zwei Siegen in Folge nun schon wieder auf einem Nichtabstiegsplatz. Schiedsrichter Michael Weiner und sein besserwisserischer Linienrichter klauten den Berlinern durch eine denkwürdige Fehlentscheidung die Chance auf die verdiente Punkteteilung. Nebenbei zeigte Michael Weiner den Herthanern Bergh, Ronny und Lustenberger den Gelben Karton. Das Tor für Hertha BSC erzielte Adrian Ramos per Kopf (sein zwölfter Saisontreffer!; er führt die Torjägerliste nun sogar ganz allein an) in der 4. Spielminute nach Eckball von Ronny. Die Tore für den 1. FC Nürnberg erzielten Feulner in der 20. sowie Drmic in der 68. und 94. Minute. Herthas Dauerläufer der Partie: Per Skjelbred mit 11,76 gemessenen Kilometern.

Hertha BSC Mannschaftsaufstellung und Einwechselspieler:
Mannschaftsaufstellung Hertha BSC 1. FC Nürnberg

Hertha-Spiele Fußball-Historie

Ältere Spielberichte, Informationen und Meinungen zu Begegnungen beider Mannschaften vom Schiedsrichtergespann:

19. August 2013 – 1. FC Nürnberg – Hertha BSC – 2:2
24. Januar 2012 – 1. FC Nürnberg – Hertha BSC – 2:0
06. August 2011 – Hertha BSC – 1. FC Nürnberg – 0:1
13. März 2010 – Hertha BSC – 1. FC Nürnberg – 1:2
17. Oktober 2009 – 1. FC Nürnberg – Hertha BSC – 3:0

Hertha BSC 1. FC Nürnberg Ergebnisse 1. Bundesliga1. Bundesliga 19. Spieltag:

Ronny Hertha BSC Angstgegner 1. FC Nürnberg

Hertha BSC 1. FC Nürnberg Tabelle 1. Bundesliga1. Bundesliga 19. Spieltag:

Hertha Finanzkrise - Rettung durch US-Finanzinvestor KKR?

Hertha BSC – 1. FC Nürnberg – 1:3 (1:1) – eine ca. 2 Minuten Video-Kurzzusammenfassung des Spiels mit Highlights und Toren findet man auf Bundesliga.de

Pressekonferenz mit den Trainern Jos Luhukay und Gertjan Verbeek
Hertha BSC – 1. FC Nürnberg
HerthaTV, der offizielle YouTube-Kanal von Hertha BSC

Kommentare sind geschlossen.