Schiedsrichtergespann

Hertha BSC Blog – Berlin Fußball Bundesliga

Absteiger Hertha BSC Berlin

Nun ist es passiert, Hertha BSC steht als Absteiger fest. Ein sportliches Wunder konnte die Mannschaft in der Rückrunde leider nicht vollbringen. Den unterirdischen 6 Punkten aus der Hinrunde folgten schwache 18 Punkte aus den Rückspielen. Der Abstiegskampf ist vorbei, Hertha muss in der nächsten Saison sein Glück in der 2. Bundesliga machen. Ein direkter Wiederaufstieg sollte als Ziel ausgegeben werden.

Bundesligaabstieg und Abschied

Zum schmerzhaften Abstieg aus der 1. Bundesliga mit seinen erstklassigen Teams und wunderbaren Stadien kommt auch der baldige Abschied von den Hertha-Spielern, die eng mit meiner Fan-Seele verwoben sind. Der fast sichere Verlust herausragender Fußballer wie Jaroslav Drobny, Raffael und Gojko Kacar wird deshalb erstmal nur schwerlich zu ertragen sein. Hoffentlich bleibt uns Urgestein Pal Dardai erhalten, um eine neu formierte Hertha-Mannschaft beim Projekt Wiederaufstieg anzuführen.

Schiedsrichter Peter Sippel

Ticker. Bayer Leverkusen – Hertha BSC 1:1 (0:1). Nach 13 Jahren 1. Bundesliga hat es Hertha erwischt – Abstieg. 30.210 Zuschauer sahen in der Leverkusener BayArena eine Hertha-Mannschaft, die sich viele Torchancen erarbeiten, aber nur ein Tor durch Raffael in der 12. Spielminute erzielen konnte. Der Ausgleichstreffer für die Leverkusener gelang Manuel Friedrich in der 59. Minute mit einem wuchtigen Kopfballtor. Gelbe Karten gab es wie so oft in dieser Saison nur für den aggressiveren Gegner. Schiedsrichter Peter Sippel zeigte den Bayer-Spielern Vidal, Friedrich und Reinartz den Gelben Karton.

Hertha-Spiele Fußball-Historie

Ältere Spielberichte, Informationen und Meinungen zu Begegnungen beider Mannschaften vom Schiedsrichtergespann:

11. Dezember 2009 – Hertha BSC – Bayer Leverkusen – 2:2
14. März 2009 – Hertha BSC – Bayer Leverkusen – 1:0
04. Oktober 2008 – Bayer Leverkusen – Hertha BSC – 0:1

Ergebnisse BundesligaBundesliga-Ergebnisse 33. Spieltag:

TabelleBundesliga-Tabelle 33. Spieltag:

Bayer Leverkusen Hertha BSC Absteiger

4 Kommentare

  1. Es sind leider zu viele Personen, die Schuld haben an diesem Abstieg. Und ob die Hertha eine sportliche Leitung bekommt mit dem Talent zum Wiederaufstieg wissen wir Stand heute nicht.
    Aus meiner Sicht hätte nicht der sofortige Wiederaufstieg, sondern zunächst der Schuldenabbau Priorität, um Jahr für Jahr den finanziellen Spielraum zu erweitern.

  2. Herthas Schulden sind wahrscheinlich nur mit Erstliga-Einnahmen zu bedienen. Wenn diese Einnahmen länger als ein Jahr ausfallen, wird’s düster und ein Fall ins Bodenlose kann nicht ausgeschlossen werden. Finanziell gesehen, ist die 2. Bundesliga für die Hertha wie ein Tanz auf dem Vulkan. Zweitliga-Mittelmaß führt geradewegs in die Bedeutungslosigkeit und damit in eine drohende Pleite. Ich denke, der Wiederaufstieg muss ganz schnell erreicht werden. Wenn Hertha nicht um den Aufstieg mitspielt, bleiben die Zuschauer aus, die Sponsoren ziehen sich abrupt zurück und der Ofen ist aus.

  3. Um den Aufstieg mitspielen?
    Dafür bräuchte Hertha:
    1. eine sportliche Leitung, die in der Lage ist, eine moderne Spielkultur von der D-Jugend bis zur ersten Mannschaft durchzusetzen,
    2. einen erstklassigen Torwart,
    3. erfahrene Abwehrspieler,
    4. ehrgeizige Talente aus Berlin und Brandenburg für Mittelfeld und Angriff.

    Nur dann wird Hertha in der Lage sein, auch wieder 3 Punkte im Olympiastadion zu gewinnen gegen den Karlsruher SC, 1860 München, Fortuna Düsseldorf, Energie Cottbus oder Union Berlin.

  4. Ich sehe den Wiederaufstieg noch lange nicht. Erstmals sollten uns die Herren einen Plan für die nächste Saison präsentieren. Ich hoffe das es spätestens ab Morgen losgeht, wenn die Saison endgültig vorbei ist. Trainer, Mannschaft … von ganz vielen Namen wird es abhängen ob Hertha überhaupt ein Wort im Aufstiegskamp nächstes Jahr mitreden kann. Die kommende Saison wird jedenfalls so langweilig nicht. Immerhin haben wir ein echtes Derby in der Stadt.