Schiedsrichtergespann

Hertha BSC Blog – Berlin Fußball Bundesliga

18. Februar 2019
von Linienrichter
Keine Kommentare

Grausamer Tiefschlag in letzter Spielminute

Hertha BSC spielte trotz starker Leistung, besten Torchancen und überaus solider Abwehrarbeit nur 1:1 (1:0) Unentschieden gegen den SV Werder Bremen. Sehr bitter, denn an diesem Tag wäre ein Dreier gegen den direkten Konkurrenten um einen Europapokalplatz nach 90 Spielminuten hochverdient gewesen. Aber es gab eine lange Nachspielzeit. Und in dieser stellten sich die Blau-Weißen nicht allzu geschickt an. In der letzten Spielminute pfiff der Schiedsrichter dann nach Foul von Fabian Lustenberger zurecht einen Freistoß für Bremen, direkt an der Strafraumgrenze, in bester Distanz für einen Freistoßspezialisten. Wie der 40-jährige Peruaner Claudio Pizarro diese Freistoßchance dann zu nutzen wusste, bestand zu einem Großteil aus purem Glück und auch unbedingtem Wollen. Pizarro setzte den Freistoß flach an. Trickreich wollte er den Ball unter der hochspringenden Herthaner-Mauer ins Tor schießen. Der Trick misslang, aber das Leder landete von Herthaner-Beinen abgefälscht und umgelenkt nach zweifachem Richtungswechsel letztendlich doch für Rune Jarstein unhaltbar im Gehäuse der Berliner. Ein grausamer Tiefschlag für alle Hertha-Fans und ein Megajubel für alle Bremenanhänger.
Hertha BSC - SV Werder Bremen - 1:1 (1:0) - Spielergebnis - Februar 2019
Davie Selke mit seinem Kontertor zum 1:0.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Kontertor von Davie Selke

Weiterlesen →

11. Februar 2019
von Linienrichter
Keine Kommentare

Hertha BSC bärenstark in Gladbach

Bei den extrem heimstarken Gladbachern siegte Hertha BSC souverän mit 3:0 und bleibt doch weiter im Rennen um die Europapokalplätze. Ein Auswärtserfolg mit dem man absolut nicht rechnen durfte. Hertha BSC ist und bleibt eine Wundertüte mit extremen Ausschlägen nach oben wie unten. Es ist schwer fassbar, wie die Blau-Weißen an einem guten Tag die zweitplazierten Gladbacher derart an die Wand spielen können und an einem schlechten Tag bei einem Abstiegskandidaten wie Fortuna Düsseldorf sang- und klanglos untergehen. Sicher ist, für das schwere Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach hat das Trainergespann um Pal Dardai die perfekte Taktik mit der perfekten Aufstellung kombiniert. Eine bombensichere Abwehrkette garniert mit pfeilschnellem Konterspiel überraschte nicht nur den Gegner sondern auch die eigenen Fans. So stark hatte man die Berliner auswärts in den letzten Jahren eigentlich nie gesehen. Damals in der 2. Liga vielleicht?
Borussia Mönchengladbach - Hertha BSC - 0:3 (0:1) - Spielergebnis - Februar 2019
So sehen Sieger aus. Die Herthaner bedanken sich bei den mitgereisten Fans für die Unterstützung.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Davie Selke Konter-Gott

Weiterlesen →

7. Februar 2019
von Linienrichter
Keine Kommentare

Knapp verloren ist auch verloren

In der 3. Runde des DFB-Pokals verlor Hertha BSC gegen den FC Bayern München mit 2:3. Ganz, ganz knapp war es. Denn fast hätten es die unermüdlich kämpfenden Berliner geschafft, das von Hertha-Trainer Pal Dardai vor dem Spiel prophezeite Elfmeterschießen zu erreichen. Aber die übermächtigen Bayern ließen die Blau-Weißen spätestens in der 30-minütigen Verlängerung kaum noch an den Ball kommen. Und so war es dann nur noch eine Frage der Zeit, bis es im Hertha-Kasten klingeln sollte. Und dieses das Spiel entscheidende Kopfballtor des Münchner Flügelstürmers Kingsley Coman hatte etwas Skurriles. Denn Coman gelang es, obwohl er von drei verteidigenden Herthanern auf engstem Raum umstellt schien, trotzdem den Ball per Kopf über die Linie zum Siegtor zu drücken. Da war ein wenig Glück und eine große Portion Unvermögen dabei, dass dieser Ball ins Tor ging.
Hertha BSC - Bayern München - 2:3 (1:1, 2:2) n.V. - Spielergebnis - Februar 2019
Wie konnte Bayerns Coman diesen Ball trotz dreier Gegenspieler nur ins Tor köpfen?
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Maximilian Mittelstädt mit Führungstreffer

Weiterlesen →

4. Februar 2019
von Linienrichter
Keine Kommentare

Herthas Heimpleite gegen Wolfsburg

Hertha BSC verlor im Heimspiel gegen den Tabellennachbarn VfL Wolfsburg mit 0:1. Langsam aber sicher muss der Traum von der Qualifikation für den Europapokal begraben werden. Denn in den letzten 6 Spielen konnten die Berliner nur einmal gewinnen. Diesem Sieg gegen den 1. FC Nürnberg, dem Tabellenvorletzten, stehen Unentschieden gegen den FC Augsburg und Schalke 04 sowie Niederlagen gegen den VfB Stuttgart, Bayer 04 Leverkusen und nun dem VfL Wolfsburg gegenüber. Die Punkteausbeute ist einfach zu mager, um einen fundierten Anspruch auf höhere Ziele vertreten zu können. Aber die Saison ist noch lang. Schon ein zwei dreckige Siege gegen Mönchengladbach und/oder Werder Bremen an den nächsten Spieltagen könnten für eine Trendumkehr sorgen. Gegen den VfL Wolfsburg wäre so ein dreckiger Sieg möglich gewesen. Aber die Herthaner versemmelten die paar sich ergebenden Torchancen kläglich oder scheiterten am starken Wolfsburger Keeper Casteels.
Hertha BSC - VfL Wolfsburg - 0:1 (0:0) - Spielergebnis - Februar 2019
Feuchtkaltes Olympiastadion. Kein genialer Moment von Ondrej Duda. Und Marko Grujic hat als Glücksbringer ausgedient.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

System 3-5-2 auf der Kippe

Weiterlesen →

28. Januar 2019
von Linienrichter
Keine Kommentare

Unentschieden hilft Hertha mehr als Schalke

Hertha BSC und der FC Schalke 04 trennten sich im Freitagabendspiel 2:2 Unentschieden. Ein insgesamt gerechtes Ergebnis obwohl die Schalker zum Ende des Spiels hin leichte Vorteile für sich verbuchen konnten. Überhaupt präsentierten sich die Schalker klar besser als im Hinspiel, als die Blau-Weißen durch 2 Tore von Ondrej Duda mit 2:0 gewonnen hatten. Am Freitagabend nun glänzten die Herthaner mit bäriger Nervenstärke, denn sie mussten gleich zweimal (0:1 und 1:2) einen Rückstand egalisieren. Der Kampf um die Europacup-Teilnahme wird in dieser Saison wohl spannend wie selten. Und die Hertha steckt noch mittendrin. Durch das Unentschieden konnten die Berliner den FC Schalke 04 schön auf Abstand halten. Immerhin 6 Punkte Vorsprung hat die Hertha aktuell auf den unbeliebten Konkurrenten aus dem Pott.
Hertha BSC - FC Schalke 04 - 2:2 (2:2) - Spielergebnis - Januar 2019
Torschütze Vedad Ibisevic jubelt mit Vorlagengeber Davie Selke. Butterweich und passgenau war die Flanke von Selke auf den Kopf von Ibisevic.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Direkt aus dem Stadion – Spielbericht von Blauer Montag

Weiterlesen →

23. Januar 2019
von Linienrichter
Keine Kommentare

Hertha ohne Blöße beim Tabellenletzten

Hertha BSC besiegte den 1. FC Nürnberg auswärts mit 3:1 und stoppte so den Negativlauf, der vor der Winterpause mit Pleiten in Stuttgart 1:2 sowie Leverkusen 1:3 und einem schlappen Heim-Unentschieden gegen den FC Augsburg 2:2 für trübe Stimmung gesorgt hatte. Nun steht die Hertha nach 18 absolvierten Partien mit 27 Punkten auf Platz 7 der Tabelle und könnte sich mit einem Sieg im kommenden Heimspiel gegen den FC Schalke 04 eine hervorragende Ausgangsposition für die nähere Zukunft sichern. Mit einem Auge schielen die Schalker sicher noch auf das Erreichen eines der ersten 6 Tabellenplätze, um sich für die Europa-League zu qualifizieren. Da sollten die Blau-Weißen unbedingt den Spielverderber mimen, gewinnen und damit den eigenen Anspruch auf Europapokalabende sportlich untermauern.
1. FC Nürnberg - Hertha BSC - 1:3 (1:1) - Spielergebnis - Januar 2019
Hertha-Kapitän Vedad Ibisevic beim Torjubel nach sehenswertem Doppelpass mit Davie Selke und platziertem Torschuss.
Embed from Getty Images

Ondrej Duda mit Doppelpack

Weiterlesen →