Schiedsrichtergespann

Hertha BSC Blog – Berlin Fußball Bundesliga

25. Dezember 2018
von Linienrichter
Keine Kommentare

Korken Böcke Platzfehler besiegeln Herthas Trostloswoche in Leverkusen

Hertha BSC verlor das letzte Spiel der Hinrunde bei Bayer 04 Leverkusen mit 1:3. Diese abschließende Pleite in Leverkusen machte die Blau-Weiße Trostloswoche perfekt. Dabei hatte sich die Mannschaft so viel vorgenommen. Da wurde schon von 9 noch zu erreichenden Punkten in den drei verbliebenen Partien vor Weihnachten fabuliert. Und Trainer Pal Dardai wollte das gesamte Team bei eingefahrenen 7 Punkten aus den drei Spielen mit einer Einladung zum Essen belohnen. Schlussendlich sprang in der englischen Woche dann ein müdes Pünktchen heraus, schwach, ganz schwach. Anspruch und Wirklichkeit klafften maximal auseinander. Zum Glück hat die Mannschaft insgesamt schon 24 Punkte eingesammelt und wird mit dem Abstiegskampf wohl nicht mehr in Berührung kommen. Aber sollte das Verletzungspech die Berliner weiterhin so hartnäckig verfolgen, dann sollte man auch auf das Schlimmste, das Abstiegsgespenst, vorbereitet sein. Denn aktuell ist an Herthas Defensivabteilung nichts zu beschönigen. So verteidigen Absteiger.
Bayer 04 Leverkusen - Hertha BSC - 3:1 (2:1) - Spielergebnis - Dezember 2018
Schönes Abstaubertor von Jordan Torunarigha. Aber Herthas schwache Abwehrleistung machte ein Punkten in Leverkusen unmöglich.
Foto: Getty Images

Embed from Getty Images

Tor Jordan Torunarigha

Weiterlesen →

21. Dezember 2018
von Linienrichter
Keine Kommentare

Doppelschlag reicht nicht zum Sieg

Hertha BSC und der FC Augsburg trennten sich 2:2 Unentschieden. Besonders in der 1. Halbzeit als die 4 Tore fielen, hatte die Partie hohen Unterhaltungswert. Dabei spulten beide Teams insgesamt ordentlich Kilometer ab (116,8 Km zu 116,9 Km). Vielleicht auch ein Grund dafür, dass das Spiel sehr zerfahren wirkte. Flüssige Kombinationen brachten die Herthaner nur selten zustande. Es war die erwartete Kampfpartie, in der keine der beiden Mannschaften zurückstecken wollte und man sich bestens egalisierte. Leider ist auf Herthas Verletztenliste weiterhin eine halbe Startelf zu finden. Insbesondere die Abteilung Spielkultur ist übermäßig ausgedünnt. Mit einer stabileren, kopfballstärkeren Innenverteidigung und präziserem Umschaltspiel a la Marko Grujic wäre Augsburg im kalten Olympiastadion sicher zu knacken gewesen.
Hertha BSC - FC Augsburg - 2:2 (2:2) - Spielergebnis - Dezember 2018
Nach dem Spiel verabschiedete sich die Hertha-Mannschaft von ihren Fans.
Foto: Getty Images

Embed from Getty Images

Tor Mathew Leckie

Weiterlesen →

17. Dezember 2018
von Linienrichter
Keine Kommentare

Hertha BSC Reloaded

Hertha BSC verlor das Auswärtsspiel beim VfB Stuttgart trotz Halbzeitführung mit 1:2. Selten zuvor hatte man eine dermaßen indisponierte Stuttgarter Mannschaft gegen Hertha spielen gesehen. Aber die Blau-Weißen konnten ihre auffällige Dominanz in der 1. Halbzeit nur in eine 1:0 Führung ummünzen. In der 2. Hälfte dann wendete sich das Blatt zugunsten der Stuttgarter. Plötzlich wurde überdeutlich, dass gleich 5 Startelfspieler der Hertha derzeit verletzt sind. Es fehlten in der Innenverteidigung die gesetzten Niklas Stark und Karim Rekik, im defensiven Mittelfeld das Traumduo Arne Maier und Marko Grujic sowie in der Offensive Salomon Kalou. Kaum hielten die Stuttgarter ein wenig dagegen, machte sich der verletzungsbedingte Aderlass im Aufbau- und Umschaltspiel schmerzlich bemerkbar und die Herthaner verloren in allen Belangen die Kontrolle über das Spiel.
VfB Stuttgart - Hertha BSC - 2:1 (0:1) - Spielergebnis - Dezember 2018
Fast hätte Suttgarts Keeper den Torschuss von Maximilian Mittelstädt noch abgewehrt. Aber nur fast.
Foto: Getty Images

Embed from Getty Images

Tor Maximilian Mittelstädt

Weiterlesen →

10. Dezember 2018
von Linienrichter
Keine Kommentare

Unterschiedsspieler Marko Grujic mit Kopfballtor

Hertha BSC besiegte Eintracht Frankfurt im Heimspiel mit 1:0 und hat mit nun zwei Siegen in Folge (letzte Woche 2:0 in Hannover) den Anschluss an die Europacup-Plätze wieder herstellen können. Nach den derben Pleiten gegen Leipzig 0:3 und insbesondere Aufsteiger Düsseldorf mit 1:4 schien plötzlich die Luft raus zu sein. Die zuvor errungenen, sehr überzeugenden Siege der Blau-Weißen gegen Schalke, Gladbach und Bayern hatte ganz andere Erwartungen geweckt, als sich mit 1:4 vom Tabellenletzten in Düsseldorf abschießen zu lassen. Aber seit der serbische Unterschiedsspieler Marko Grujic nach Verletzung wieder einsatzbereit ist, spielt die Hertha auf einem anderen Level.

Hertha BSC - Eintracht Frankfurt - 1:0 (1:0) - Spielergebnis - Dezember 2018

Herthas Marko Grujic (15) drehte nach seinem Kopfball schon jubelnd ab, bevor der Ball im Netz der Frankfurter zum Liegen kam.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Marko Grujic mit Kopfballtor

Weiterlesen →

5. Dezember 2018
von Linienrichter
Keine Kommentare

Herthas Jordan Torunarigha Matchwinner bei Hannover 96

Hertha BSC besiegte Abstiegskandidat Hannover 96 mit 2:0 und holte nach langer Durststrecke endlich wieder einmal einen Dreier. Aufatmen in Berlin. Denn die Vorzeichen waren alles andere als rosig. Unter ganz ähnlichen Voraussetzungen waren die Herthaner beim letzten Auswärtsspiel in Düsseldorf mit 1:4 unter die Räder gekommen. Fortuna Düsseldorf muss wie Hannover 96 zu den favorisierten Abstiegskandidaten gezählt werden. Aber das Team von Hertha-Trainer Pal Dardai war dieses Mal bestens auf die Partie eingestellt. Konsequentes Pressing und solide, robuste Zweikampfführung sorgten für ein dauerhaftes Übergewicht der Berliner. Die Herthaner liefen zwar auffälligerweise insgesamt 5 Kilometer weniger als die Hannoveraner (115 zu 120 Kilometer), aber sie hatten die perfekte Taktik und den mächtig aufdrehenden Jordan Torunarigha in ihren Reihen.
Hannover 96 - Hertha BSC - 0:2 (0:1) - Spielergebnis - Dezember 2018
Jordan Torunarigha war Matchwinner in Hannover. Ein Kopfballtor nach Ecke von Valentino Lazaro. Und eine geniale No-Look-Torvorlage für Vedad Ibisevic.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Innenverteidiger Jordan Torunarigha mit Tor und Torvorlage

Weiterlesen →

27. November 2018
von Linienrichter
Keine Kommentare

3:3 – offener Schlagabtausch Hertha Hoffenheim

Obwohl Hertha BSC 3 Tore erzielte und insgesamt sensationelle 23 Torschüsse abgab, reichte es gegen die TSG 1899 Hoffenheim trotzdem nur zu einem 3:3 Unentschieden. Während des Spiels schien allerdings auch ein Unentschieden in unerreichbarer Ferne zu liegen. Denn die Blau-Weißen legten einen außergewöhnlich desaströsen Fehlstart hin. 0:1 in der 1. und 0:2 in der 10. Spielminute. Erst als die Herthaner die Hoffenheimer mit wilder Entschlossenheit in einen offenen Schlagabtausch verwickelten, konnte noch ein Heimpunkt gerettet werden.
Hertha BSC - TSG 1899 Hoffenheim - 3:3 (1:2) - Spielergebnis - November 2018
Torjäger Vedad Ibisevic läutete mit seinem Treffer zum 1:2 die grandiose Aufholjagd ein.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Direkt aus dem Stadion – Spielbericht von Blauer Montag

Weiterlesen →