Schiedsrichtergespann

Hertha BSC Blog – Berlin Fußball Bundesliga

9. März 2020
von Linienrichter
Keine Kommentare

Herthas Tanz auf der Rasierklinge

In einer famosen Aufholjagd rettete Hertha BSC gegen den SV Werder Bremen gerade noch so ein 2:2 Unentschieden über die Ziellinie. Ein für den Abstiegskampf enorm wichtiger Punktgewinn. Aber wieder kein Befreiungsschlag und wieder eine desolate Abwehrleistung. Trotz allem – die Herthaner bewiesen eine Kampfmoral mit bemerkenswerter Comeback-Qualität. Denn wie schon am letzten Wochenende gegen Fortuna Düsseldorf konnte in einer Aufholjagd ein Mehr-Tore-Rückstand egalisiert werden. Als Zuschauer stellt man sich allerdings die Frage, wie es nur sein kann, dass die Mannschaft in mittlerweile schöner Regelmäßigkeit in der 1. Spielhälfte derart unter die Räder kommt? Gegen den 1. FC Köln stand es nach 39. Spielminuten 0:3, gegen Fortuna Düsseldorf nach 45. Minuten ebenfalls 0:3 und nun gegen Werder Bremen sogar 0:2 nach 6 gespielten Minuten. Liegt es am Trainerteam, die die Mannschaft einfach nicht auf Betriebstemperatur bringen kann? Benötigen die Spieler erst den drohenden Untergang vor Augen, um irgendwie in die Hufe zu kommen? Hertha tanzt auf der Rasierklinge.
Hertha BSC - SV Werder Bremen - 2:2 (1:2) - Spielergebnis - März 2020
Auch der sonst so zurückhaltende Hertha-Trainer Alexander Nouri zeigte in dieser packenden Partie überbordende Emotionen.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Retten die Multi-Millionen-Investitionen Hertha vor dem Abstieg?

Weiterlesen →

2. März 2020
von Linienrichter
Keine Kommentare

Wurde Herthas freier Fall in die Zweitklassigkeit gerade noch abgewendet?

Nach einer sensationellen Aufholjagd holte Hertha BSC bei Fortuna Düsseldorf einen sehr wichtigen Punkt gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. Nach 0:3 zur Halbzeit stand es am Ende des Spiels 3:3. Zur Halbzeit schien die Berliner Mannschaft mausetot zu sein. Nach dem Debakel der Vorwoche gegen den 1. FC Köln, als Hertha zur Pause ebenfalls mit 0:3 zurücklag und am Ende in Schockstarre verfallen mit 0:5 verlor, sollte der Totalabsturz ins Bodenlose in Düsseldorf wohl ungebremst weiter Fahrt aufnehmen. Aber der Fußballsport wäre niemals so beliebt, wenn nicht immer – in jedem Spiel – ein kleines Wunder möglich wäre. Das Wunder in Düsseldorf soll laut Aussagen des Trainers Alexander Nouri mit einer emotionalen Ansprache von Torhüter Thomas Kraft an seine Mitspieler in der Halbzeitpause seinen Anfang genommen haben. Auf dem Platz dann übernahm der Brasilianer Matheus Cunha den Part des Aggressiv Leaders, der seine Mannschaft mental zur Aufholjagd puschte und den Anschlusstreffer zum 2:3 selber markierte.
Fortuna Düsseldorf - Hertha BSC - 3:3 (3:0) - Spielergebnis - Februar 2020
Ein Brasilianer als Aggressiv Leader. Matheus Cunha erzielte das 2:3 und führte die Mannschaft zum Unentschieden.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Jürgen Klinsmanns schlimmes Erbe

Weiterlesen →

24. Februar 2020
von Linienrichter
Keine Kommentare

Hertha auf der Schlachtbank

Hertha BSC verlor sein Heimspiel gegen den 1. FC Köln mit 0:5 und steht knietief im Abstiegskampf. Leider hat das Kurzfrist-Engagement von Jürgen Klinsmann mehr zerstört, als es eingebracht hat. Nach dem Trainer-Flop Ante Covic folgte Trainer-Mega-Flop Jürgen Klinsmann. Nun hat Alexander Nouri als Chef-Trainer das Sagen und es sieht wieder ausgesprochen düster aus. Wird Nouri der 3. Trainer-Flop in dieser grausigen Saison? Oder ist die Mannschaft einfach nur nicht konkurrenzfähig zusammengestellt, wie Jürgen Klinsmann bei seinem Blitzabschied behauptete. Liegt die Hauptverantwortung für die desolate Mannschaftsleistung also bei Manager Michael Preetz?

Obwohl die Hertha-Mauer alles richtig machte, schlug der perfekt gezirkelte Freistoß der Kölner zum 0:5 im Hertha-Gehäuse ein.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Der untrainierbare Big-City-Club?

Weiterlesen →

18. Februar 2020
von Linienrichter
Keine Kommentare

Big Points in Paderborn

Im Abstiegskampf besiegte Hertha BSC den SC Paderborn 07 mit 2:1 und machte einen Riesenschritt Richtung Mittelfeld. Die Berliner haben nun 9 Punkte Vorsprung zu den Abstiegsrängen. Bei noch 12 ausstehenden Partien sollte dieses Punktepolster ausreichend sein. Dass die auf den Abstiegsrängen platzierten Düsseldorf, Bremen und Paderborn jeweils bis Saisonende noch 3 Partien mehr gewinnen als die Herthaner, ist nicht erwartbar. Allerdings taten sich die als graue Mäuse verkleideten Blau-Weißen auch in Paderborn sehr schwer, ein ordentliches Aufbauspiel zu kreieren. Nicht einmal gegen den Tabellenletzten kann die Mannschaft dominant auftreten, nicht einmal Phasenweise. So mussten die Hertha-Fans wieder bis zum Abpfiff zittern. Denn für mindestens einen Klops pro Spiel ist Herthas Hintermannschaft eigentlich immer gut. Ob Eigentor oder Elfmeter – viele Punkte wurden in dieser Saison schon durch Schludrigkeit und Unvermögen aus der Hand gegeben.
SC Paderborn 07 - Hertha BSC - 1:2 (0:1) - Spielergebnis - Februar 2020
Der erst 20-jährige Brasilianer Matheus Cunha ist extrem zweikampfstark und trickreich. Es sieht so aus, als ob die Hertha-Fans in Zukunft endlich wieder viele Stürmertore feiern können.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Neuzugang Matheus Cunha mit Tor

Weiterlesen →

10. Februar 2020
von Linienrichter
Keine Kommentare

Hertha steckt tief im Abstiegskampf

Mit einer äußerst schwachen Leistung verlor Hertha BSC sein Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz und steckt nun wieder tief drin im Abstiegskampf. Im Abstiegskampf müssen gerade Partien gegen direkte Konkurrenten gewonnen werden – die sogenannten 6-Punkte-Spiele. Warum nur agierte die Berliner Mannschaft in diesem wichtigen Spiel gegen Mainz so desolat? Sogar im ebenfalls verlorenen Hinspiel in Mainz (1:2), damals noch unter dem inzwischen entlassenen Trainer Ante Covic, machten die Berliner eine bessere Figur als am vergangenen Samstag. Überhaupt hat Hertha unter dem neuen Trainer Jürgen Klinsmann nur eines von inzwischen sechs Heimspielen gewinnen können. Aufbruch sieht anders aus. Nun kommt es – wie schon in der verkorksten Hinrunde – darauf an, die Partie gegen Paderborn am nächsten Wochenende zu gewinnen. Ante Covic gelang dieser Sieg damals mit einer fürchterlich anzuschauenden Mauertaktik, aber einem genial aufgelegten Javeiro Dilrosun. So rettete Trainer Ante Covic sich und die Hertha noch einmal vor der Mega-Krise. Nun droht ein fast identisches Szenario. Denn sollte Hertha im nächsten Spiel bei den Paderbornern verlieren, wird Manager Michael Preetz den Sportreportern die immer unangenehme Frage beantworten müssen, ob er denn noch voll und ganz zu Trainer Jürgen Klinsmann steht.
Hertha BSC - 1. FSV Mainz 05 - 1:3 (0:1) - Spielergebnis - Februar 2020
Warum harmonierten Arne Maier und Marko Grujic in der 1. Halbzeit nicht im Zusammenspiel?
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Direkt aus dem Stadion – Spielbericht von Blauer Montag

Weiterlesen →

5. Februar 2020
von Linienrichter
Keine Kommentare

Herthas Pokal-K.o. in Gelsenkirchen

In einem über die Maßen nervenaufreibenden Pokalfight unterlag Hertha BSC dem FC Schalke 04 mit 2:3 nach Verlängerung. Bitter – bitter – bitter. Denn die Berliner führten bis zur 75. Spielminute mit 2:0 und sahen lange wie der sichere Sieger aus. Aber die Gelsenkirchener gaben sich nicht geschlagen und egalisierten durch einen Doppelschlag in der 76. und 82. Spielminute zum 2:2 Ausgleich. Spätestens nach dem Platzverweis für Jordan Torunarigha in der 100. Spielminute waren die Schalker den Herthanern dann überlegen. Trotzdem hätten die Berliner sich nicht bei eigener Ecke 5 Minuten vor dem Spielende und damit 5 Minuten vor einem möglichen Elfmeterschießen nicht derart einfach auskontern lassen dürfen. Im Nachhinein ist man halt immer schlauer.
FC Schalke 04 - Hertha BSC - 3:2 (2:2, 0:2) n.V. - Spielergebnis - Februar2020
Nach präziser Flanke vom starken Marius Wolf verlängerte Pascal Köpke den Ball geschickt zum 1:0 in die Maschen des Schalker Tores.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Tor Pascal Köpke

Weiterlesen →