Schiedsrichtergespann

Hertha BSC Blog – Berlin Fußball Bundesliga

13. Mai 2024
von Linienrichter
Keine Kommentare

Keine Vertragsverlängerung mit Hertha-Trainer Pal Dardai

Hertha BSC besiegte den 1. FC Kaiserslautern verdient mit 3:1. Vor 67.144 Zuschauern im Olympiastadion ließen die Hausherren dem von Ex-Hertha-Trainer Friedhelm Funkel betreuten Team aus der Pfalz keine Chance. Leider hilft dieser Sieg nicht, um noch ins Aufstiegsrennen einzugreifen. Dieser Zug ist leider schon länger abgefahren. Da hätte die Hertha-Defensive über die gesamte Spielzeit viel besser funktionieren müssen. Aber wenn Herthas Topstars – Matchwinner Fabian Reese und Tormaschine Haris Tabakovic – gut drauf sind, sind die Berliner eine Macht. Der schöne Heimsieg wurde durch die Meldung des Tages ein wenig in den Hintergrund gedrängt. Es gibt keine Vertragsverlängerung mit Trainer Pal Dardai über die abgelaufene Saison hinaus. So wird der Hertha-Trainer zum dritten Mal in seiner Laufbahn den Trainerstuhl der Blau-Weißen unter vergleichbaren Bedingungen verlassen. Die von ihm betreuten Mannschaften befanden sich nicht in akuter Abstiegsnot und die Stimmung im Kader schien nicht wirklich angespannt zu sein. Es war und ist immer die Leitung des Vereins, die durch den Austausch des Trainers eine klare sportliche Verbesserung erzielen wollte und will. Bei der ersten und auch der zweiten Trennung von Pal Dardai klappte diese Verbesserung leider nicht. Als Hertha-Fan hofft man nun sehr stark, dass der Trainerwechsel dieses Mal Wirkung zeigt.
Hertha BSC - 1. FC Kaiserslautern - 3:1 (2:1) - Spielergebnis - Mai - 2024
Es ist entschieden: Keine Vertragsverlängerung mit Hertha-Trainer Pal Dardai.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Argumente der Pal-Dardai-Gegner

Weiterlesen →

6. Mai 2024
von Linienrichter
Keine Kommentare

Hertha BSC versinkt im grauen Mittelmaß

Zum Saisonende hin versinkt Hertha BSC im grauen Mittelmaß. Die 2:4 Niederlage beim SV Elversberg war arg enttäuschend, wie so viele Partien in dieser Spielzeit. Hertha-Trainer Pal Dardai bekam die Abwehrschwäche seiner Mannschaft saisonübergreifend nie in den Griff. Sich vom Aufsteiger 4 Gegentore einschenken zu lassen, ist ein weiteres Signal dafür, dass die sportliche Leitung Änderungen vornehmen muss, wenn man denn erfolgreicher sein will. Insbesondere die schwache Defensive rückt dabei in den Fokus.

SV Elversberg - Hertha BSC - 4:2 (1:1) - Spielergebnis - Mai - 2024
15 gewonnene Zweikämpfe und ein Kopfballtor von Fabian Reese über Bande zum 1-1 Ausgleich reichten nicht. Hertha BSC versinkt im grauen Mittelmaß.
Foto: Getty Images

Embed from Getty Images

Kopfballtor Fabian Reese

Weiterlesen →

29. April 2024
von Linienrichter
Keine Kommentare

Kopfballtor Marc Oliver Kempf

Hertha BSC und Hannover 96 trennten sich 1:1 Unentschieden. Wieder einmal kassierten die Berliner einen entscheidenden Treffer in den Schlussminuten. Umso näher das Saisonende rückt, umso deutlicher wird, diese Mannschaft konnte den Aufstieg in die 1. Bundesliga nicht erreichen. Es wurden einfach immer wieder Punkte liegen gelassen. Dafür, dass die Qualität jedes einzelnen Hertha-Spielers sehr oft die eines jeden einzelnen der gegnerischen Mannschaft übertraf, ist die Punkteausbeute im Durchschnitt zu gering. Da hätten mehr Siege herausspringen müssen. Ob der fehlende Erfolg hauptsächlich an Trainer Pal Dardai festzumachen ist, muss die sportliche Leitung von Hertha BSC in diesen Tagen entscheiden. Wenn die Entscheidung zugunsten eines neuen Trainers fällt, sollte diese schnell erfolgen. Denn nur so könnte dieser die Planung für die kommende Saison mitgestalten. Insbesondere bei der Zusammenstellung des nächsten Kaders sollte der neue Trainer frühzeitig eingebunden sein.
Kopfballtor Marc Oliver Kempf Hertha BSC Hannover 96 1-1
Nach dem Kopfballtor von Marc Oliver Kempf war der Jubel groß.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Kopfballtor von Marc Oliver Kempf

Weiterlesen →

22. April 2024
von Linienrichter
Keine Kommentare

Tormaschine Haris Tabakovic

Hertha BSC verlor beim Karlsruher SC mit 2:3. Diese Niederlage verdeutlichte einmal mehr warum die Berliner in dieser Saison kein Aufstiegskandidat wurden. Herthas Offensive ist überdurchschnittlich gut besetzt und hat ihre Klasse immer wieder nachgewiesen. Zwei Auswärtstore beim Freundschaftsgipfel in Karlsruhe sind sichtbarer Erfolg. Aber die Defensivleistung ist für höhere Ambitionen einfach zu schwach. Ca. 15 Tore haben die Blau-Weißen in dieser Saison zu viel kassiert. Da passt das Sprichwort: Offensive gewinnt Spiele – Defensive Meisterschaften. Warum hat Hertha-Trainer Pal Dardai als ausgewiesener Fachmann für gute Defensivarbeit dieses Problem nie in der Saison abstellen können? Diese Frage stellt sich und muss für die kommende Saison beantwortet werden, will man denn der Zweitklassigkeit entrinnen.

Das Phänomen: Tormaschine Haris Tabakovic mit seinem 7. Doppelpack (plus 1x Dreierpack) für Hertha BSC in dieser Saison.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Tormaschine Haris Tabakovic mit Doppelpack

Weiterlesen →

15. April 2024
von Linienrichter
Keine Kommentare

Hertha BSC zauberte gegen Hansa Rostock

Hertha BSC besiegte Hansa Rostock deutlich mit 4:0 und schob sich vor auf den 6. Tabellenplatz. Aktuell sind die Blau-Weißen richtig gut drauf. Leider ist die Saison schon auf der Zielgeraden und ein Aufstieg in die 1. Bundesliga kaum noch denkbar. Denn auch wenn die Berliner die restlichen 5 Spiele allesamt gewinnen würden, wäre ein Vorrücken auf den Relegationsplatz wie ein Wunder. Im Gegenzug dürfte nämlich die auf dem 3. Tabellenplatz rangierende Fortuna aus Düsseldorf von den letzten 5 Spielen keines mehr gewinnen. 8 Punkte Vorsprung und ein sehr viel besseres Torverhältnis sind eigentlich nicht aufzuholen. Für die frühzeitige Planung der kommenden Saison aber ist die Ausgangslage günstig. Kader- und Finanzplanung der Saison 2024/25 laufen intern bei Hertha BSC bestimmt schon auf Hochtouren. Ganz oben auf der Agenda steht die Trainerfrage. Wird der Vertrag mit Pal Dardai um ein weiteres Jahr verlängert? Oder trennen sich die Wege? Welche Spieler müssen aus Kostengründen unbedingt abgegeben werden? Können Leistungsträger wie Fabian Reese und Haris Tabakovic gehalten werden? Sind starke Nachwuchsspieler aus der eigenen Hertha BSC Fußball-Akademie wie zum Beispiel Ibrahim Maza, Pascal Klemens oder Marten Winkler bei zahlungskräftigen Vereinen schon so begehrt, dass hohe Ablösesummen winken, um den riesigen Schuldenberg zu reduzieren? Viele dieser Fragen werden in den kommenden Wochen beantwortet.
Hertha BSC – Hansa Rostock – 4:0 (2:0) - Spielergebnis - April - 2024
Herthas Doppeltorschütze Palko Dardai machte eine richtig gute Partie und belohnte sich mit zwei Treffern.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Doppeltorschütze Palko Dardai

Weiterlesen →

8. April 2024
von Linienrichter
Kommentare deaktiviert für Dreckiger Sieg in Paderborn mit Matchwinner Ibrahim Maza

Dreckiger Sieg in Paderborn mit Matchwinner Ibrahim Maza

Hertha BSC besiegte den SC Paderborn 07 in einer furiosen Schlussphase mit 3:2. Bis zur 84. Spielminute lagen die Berliner noch verdient mit 1:2 zurück. Aber die Mannschaft von Trainer Pal Dardai zeigte Moral. Insbesondere die Einwechselspieler Ibrahim Maza und Deyovaisio Zeefuik sorgten ab der 60. Spielminute für frischen Wind. Nachwuchsspieler und Matchwinner Ibrahim Maza begeisterte mit Kreativität und Zeefuik mit seiner unbändigen Zweikampfstärke. Für Journalisten und Reporter hatte die Partie ihren besonderen Reiz. Denn Hertha-Trainer Pal Dardai hatte die Spieltagspressekonferenz vor dem Paderborn-Spiel überraschend abgebrochen. Dardai reagierte beleidigt auf Texte und Analysen des Kicker-Reporters Steffen Rohr und wollte dessen Fragen nicht beantworten. Ein wichtiger Hintergrund ist sicher die Vertragssituation des Trainers. Denn bald wird vereinsintern entschieden, ob Dardai ein weiteres Jahr Trainer der 1. Mannschaft sein wird. Kritiker werfen dem Trainerteam fehlende spielerische Entwicklung vor. Aber die gedrehte Partie in Paderborn bewies zumindest eines: Das Verhältnis zwischen Spielern und Trainerteam ist intakt. Sonst wäre Hertha dem Spielverlauf nach in Paderborn sang- und klanglos untergegangen. So gab es einen dreckigen Sieg in Paderborn mit Matchwinner Ibrahim Maza.
SC Paderborn 07 – Hertha BSC – 2:3 (1:1) - Spielergebnis - April - 2024
Ibrahim Maza – so jung und schon so gut. Der erst 18-jährige Nachwuchsspieler Ibrahim Maza war Berlins Matchwinner. An gleich zwei Hertha-Toren war er maßgeblich beteiligt.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Ausgleichstor Aymen Barkok

Weiterlesen →

Wir setzen Cookies ein, um unsere Webseiten optimal für Sie zu gestalten, unsere Angebote für Sie zu verbessern und Ihnen in Zusammenarbeit mit Drittanbietern Werbung anzuzeigen. Weitere Informationen zu den Datenverabeitungszwecken sowie unseren Partnern finden Sie unter "Cookie-Informationen".

Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.



• Essenziell • Marketing • funktionell • Medien
Cookie-Informationen anzeigen
EssenziellDiese Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.
Namedsgvo
AnbieterEigentümer dieser Website
ZweckSpeichert die Einstellungen der Besucher, die in der Cookie Box ausgewählt wurden.
Cookie Namedsgvo
Cookie Laufzeitbis zu einem Jahr
FunktionelleStatistik Cookies erfassen Informationen anonym. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
NameGoogle Analytics
AnbieterGoogle LLC
ZweckErzeugt anonymisierte statistische Daten wie Besucher unsere Website nutzen.
Datenschutzerklärunghttps://policies.google.com/privacy?hl=de
Cookie Name_ga,_gat,_gid
Cookie Laufzeit2 Jahre
MarketingDiese Cookies werden von Drittanbietern oder Publishern verwendet, um personalisierte Werbung anzuzeigen.
NameGoogle AdSense
AnbieterGoogle LLC
ZweckCookie von Google für Ad-Targeting und Anzeigenmessung
Datenschutzerklärunghttps://policies.google.com/privacy?hl=de
Host(s)doubleclick.net
Cookie NameDSID, IDE
Cookie Laufzeit1 Jahr