Schiedsrichtergespann

Hertha BSC Blog – Berlin Fußball Bundesliga

Hertha Kurs Königsklasse

Nachdem Hertha BSC auch den 1. FC Köln vor 48.000 Zuschauern im Rhein-Energie-Stadion mit 2:1 besiegt hat, winkt der wahre Mega-Erfolg – die Champions League, die Königsklasse des Weltfußballs. Ein Startplatz in der UEFA-Europaliga (ehemalig UEFA-Cup) ist nun sicher erreicht. Für die Mannschaft und alle Hertha-Fans kann die Zeit bis zum Anpfiff am Samstag gegen Schalke 04 nicht schnell genug vergehen.

6 Punkte bis zur Königsklasse

Die Wahrscheinlichkeit, dass 6 Punkte zum direkten Einzug in die Champions League berechtigen, ist recht hoch. Dafür müsste in diesem Fall nur 1 der 4 noch ausstehenden Spiele von Wolfsburg und Bayern mit einem Unentschieden enden. Wenn man vorausgesetzt, dass der VfB Stuttgart am letzten Spieltag bei Bayern München verliert, würde schon ein Sieg (Schalke oder Karlsruhe) das Erreichen der Champion League Qualifikation sichern. Hertha hat einfach rosige Aussichten im Bundesliga-Saison-Finale.

Marko Pantelic lebt!

Den 2:1 Erfolg in Köln kann man zu einem guten Teil Marko Pantelic zuschreiben. Sein Dribbling auf der Torlinie am Kölner Verteidiger McKenna vorbei und der mustergültige Pass auf den Torschützen Cicero zum 1:0 in der 42. Spielminute war eine Augenweide. Auch den erfolgreichen Torschuss von Patrick Ebert in der 53. Spielminute zum 2:0 legte Pantelic geschickt auf. Nach solch einer guten Vorstellung mag man sich eine Zukunft von Hertha ohne Pantelic nicht vorstellen. Pantelic und Voronin passen derzeit bestens ins erfolgreiche Spielsystem. Favre hat so mehrere schon erprobte Optionen bei der Mannschaftsaufstellung, die sich bei der Dreifachbelastung in der nächsten Saison noch als sehr wertvoll erweisen könnten. Vielleicht sollte man doch versuchen, beide Top-Stürmer zu halten.

Modus der neuen UEFA-Europaliga

Da Hertha sich schon mal für die UEFA-Europaliga qualifiziert hat, lohnt ein kurzer Blick auf den neuen Spielmodus. Der UEFA-Cup wird nicht nur in UEFA-Europaliga umbenannt, sondern wird auch in einem neuen, attraktiveren Modus ausgetragen. 48 Teams spielen in 12 Vierergruppen mit Hin- und Rückspiel. Alle Gruppenersten und Gruppenzweiten qualifizieren sich für die dann folgende K.o-Runde. An dieser K.o-Runde nehmen dann auch wieder die Drittplazierten der Champions League Gruppen teil. Damit wird jeder UEFA-Europaliga Teilnehmer in der Gruppenphase 6 anstatt wie bisher 4 internationale Spiele bestreiten und endlich werden wieder Hin- und Rückspiele ausgetragen.

Schiedsrichter Knut Kircher

Nachdem Schiedsrichter Knut Kircher die Hertha im Spiel gegen den VfL Wolfsburg noch regelungerecht verpfiffen hatte, konnten sich die Berliner dieses Mal nicht beschweren. Als Simunic im Strafraum den Ball an die Hand bekam, hätte Kircher Elfmeter pfeifen müssen und Siegessäule Joe hätte seine 5. Gelbe Karte kassiert.

Hertha-Spiele Fußball-Historie

Ältere Spielberichte, Informationen und Meinungen zu Begegnungen beider Mannschaften vom Schiedsrichtergespann:

28. November 2008 – Hertha BSC – 1. FC Köln – 2:1

Ergebnisse BundesligaBundesliga-Ergebnisse 32. Spieltag:

Marko Pantelic Hertha BSC 1. FC Köln

TabelleBundesliga-Tabelle 32. Spieltag:

Modus UEFA-Europaliga Hertha BSC 1. FC Köln

2 Kommentare

  1. Die Möglichkeit, dass Hertha Meister wird, ist auch noch nicht ganz auszuschließen.
    Dölmer und Deppen verdaddeln das noch.
    Hahohe
    FroschFritte

  2. „Wir wollen das Maximale“ wie unser Dieter sagt. Und das ist nicht Platz 3…
    Auch wenn es im Zusammenhang mit Hertha BSC aufgrund der durchweg wechselhaften jüngeren Geschichte unglaublich klingt: Die Meisterschaft ist absolut drin:

    Den Lieblingsfeind Schalke schlagen, ein Dreier beim bereits abgestiegenen KSC = 6 Punkte mehr auf dem Konto.

    VW Wolfsburg patzt entweder im Derby bei 96 oder gegen die Wundertüte Werder Bremen.

    Bayern holt auch keine maximale Punktzahl bei den wiedererstarkten Hoppenheimern und gegen den ebenfalls noch um alles kämpfenden VfB.

    … und schon stehen wir Herthaner nach dem 34. Spieltag auf Platz 1. Nach 78 Jahren wird es also wieder soweit sein…

    Stimmungstechnisch wird Berlin an den nächsten beiden Wochenenden blau-weiße WM-Atmosphäre erleben.
    Und ick bin dabei!

    HA HO HE!

    Klauber