Schiedsrichtergespann

Hertha BSC Blog – Berlin Fußball Bundesliga

Hertha weiter auf Abstiegskurs

Hertha BSC bleibt weiter auf Abstiegskurs. Wenn es gegen eine gute Abwehr geht, haben die  Berliner bestenfalls die Chance auf ein torloses Unentschieden. Die Defensive der Schalker hat gestern ordentlich funktioniert und Herthas Sturmspitze Artur Wichniarek wie immer schwach gespielt. Mit einem Torerfolg konnte es so schon mal nichts werden. Um die Sturmmisere in der Rückrunde zu beenden, benötigt die Hertha dringend einen neuen Stürmer.

Kopfballschwäche – Lufthoheit im Abwehrzentrum

Dass Hertha ohne ihren Abwehrchef Arne Friedrich im Abwehrzentrum keine Lufthoheit herstellen könnte, war schon vor dem Spiel klar. Warum es bis zur 59. Spielminute dauerte, dass ein von Bordon gewonnenes Kopfballduell zum Kopfballtor von Kevin Kuranyi führte, zeigte, dass die Schalker weniger mit Klasse als eher mit beeindruckender Effektivität die Kopfballschwäche Herthas auszunutzen wussten.

Schiedsrichter Knut Kircher

Ticker. FC Schalke 04 – Hertha BSC – 2:0. Vor 60.801 Zuschauern in der Schalker Veltins-Arena zeigte Schiedsrichter Knut Kircher dem Hertha-Spieler Christoph Janker in der 86. Spielminute die Gelb-Rote Karte. Die Tore für die Königsblauen erzielten Kevin Kuranyi in der 59. und Rafinha in der 90. Spielminute per Foulelfmeter, nachdem Steve von Bergen den Dribbler Sanchez am Strafraumrand sinnloser Weise von den Beinen geholt hatte.

Hertha-Spiele Fußball-Historie

Ältere Spielberichte, Informationen und Meinungen zu Begegnungen beider Mannschaften vom Schiedsrichtergespann:

16. Mai 2009 – Hertha BSC – FC Schalke 04 – 0:0
06. Dezember 2008 – FC Schalke 04 – Hertha BSC – 1:0

Ergebnisse BundesligaBundesliga-Ergebnisse 15. Spieltag:

Hertha Kopfballschwäche Lufthoheit Abwehrzentrum

TabelleBundesliga-Tabelle 15. Spieltag:

FC Schalke 04 Hertha BSC Abstiegskurs

Kommentare sind geschlossen.