Schiedsrichtergespann

Hertha BSC Blog – Berlin Fußball Bundesliga

Der Fußballgott hatte ein Einsehen

Das Mega-Debakel blieb aus. Hertha BSC verlor sein Heimspiel gegen den FC Bayern München mit 1:3. Der Fußballgott hatte ein großes Einsehen, denn er ließ die Berliner bei diesem ungleichen Wettkampf insgesamt bloß schlappe drei Gegentreffer kassieren. Die Münchner starteten derart sensationell in die Partie, dass sie nach 30 Spielminuten nicht nur 2:0 sondern auch schon gut und gerne 3:0 oder höher hätten führen können. Eben alle 10 Minuten ein Gegentor. Die Berliner hatten den übermächtigen Bayern in dieser Spielphase einfach so gar nichts entgegenzusetzen und mussten sich nach allen Regeln der Fußballkunst übelst vorführen lassen.

2014-spielergebnis-hertha-bsc-bayern-muenchen-1-3

Hany Mukhtar – John-Anthony Brooks – Nico Schulz

Seit Wochen kann Hertha-Trainer Jos Luhukay nicht seine beste Elf aufstellen. Zu den Dauerverletzten Baumjohann und Lustenberger, dem aktuell ausfallenden Cigerci und dem gelbgesperrten Langkamp verbannte er gegen die Bayern darüber hinaus auch die erfahrenen aber formschwachen Ben-Hatira und Allagui aus dem Spieltagskader. Und so schickte Luhukay mit den Nachwuchskräften Hany Mukhtar, John-Anthony Brooks und Nico Schulz drei junge Hertha-Spieler aufs Feld, um in diesem Ausnahmespiel gegen die aktuell weltbeste Fußballmannschaft Spielpraxis auf höchstem Niveau sammeln zu können. Wobei der Begriff Spielpraxis bei einem mit 82% Ballbesitz vom Gegner dominierten Spiel nicht wirklich richtig passen mag. Denn eigentlich spielten die extrem ballsicheren Bayern nur mit sich selbst. Und die Berliner rannten Ball und Gegenspieler dauerhaft hinterher.

Hertha BSC gegen Bayern München
Hertha-Mannschaftsaufstellung und Einwechselspieler:
mannschaftsaufstellung-hertha-bsc-bayern-muenchen-2014-03-27

Schiedsrichter Marco Fritz

Ticker. Hertha BSC – Bayern München – 1:3 (0:2). Vor 76.197 Zuschauern im ausverkauften Berliner Olympiastadion ließ Bayern München nicht den geringsten Zweifel aufkommen, wer den Platz nach 90 Minuten als Sieger verlassen und damit die 24. Deutsche Fußball-Meisterschaft feiern würde. Schiedsrichter Marco Fritz und sein Schiedsrichtergespann mussten bei diesem ungleichen Duell nur selten eingreifen. Nur der Berliner Per Skjelbred holte sich bei Marco Fritz eine Gelbe Karte. Das Tor für die Blau-Weißen erzielte Adrian Ramos in der 66. Spielminute per Foulelfmeter. Herthas Torjäger Ramos hat damit schon beachtliche 16 Tore auf seinem Konto. Die Tore für Bayern München erzielten Kroos in der 6., Götze in der 14. und Ribery in der 79. Minute. Herthas Dauerläufer der Partie: Peter Pekarik mit 11,75 gemessenen Kilometern.

Hertha-Spiele Fußball-Historie

Ältere Spielberichte, Informationen und Meinungen zu Begegnungen beider Mannschaften vom Schiedsrichtergespann:

28. Oktober 2013 – Bayern München – Hertha BSC – 3:2
19. März 2012 – Hertha BSC – Bayern München – 0:6
15. Oktober 2011 – Bayern München – Hertha BSC – 4:0
08. Mai 2010 – Hertha BSC – Bayern München – 1:3
19. Dezember 2009 – Bayern München – Hertha BSC – 5:2
14. Februar 2009 – Hertha BSC – Bayern München – 2:1
31. August 2008 – Bayern München – Hertha BSC – 4:1


Franck Ribery enteilt Levan Kobiashvili und Hajime Hosogai
– Hany Mukhtar schaut zu

Foto: Getty Images

Hertha BSC Bayern München Ergebnisse 1. Bundesliga1. Bundesliga 27. Spieltag:

fussballgott-hertha-bsc-bayern-muenchen-1-3

Hertha BSC Bayern München Tabelle 1. Bundesliga1. Bundesliga 27. Spieltag:

hany-mukhtar-john-anthony-brooks-nico-schulz-hertha-bsc-bayern-muenchen-

Hertha BSC – Bayern München – 1:3 (0:2) – eine ca. 2 Minuten Video-Kurzzusammenfassung des Spiels mit Highlights und Toren findet man auf Bundesliga.de

Pressekonferenz mit den Trainern Jos Luhukay und Josep Guardiola
Hertha BSC – Bayern München
HerthaTV, der offizielle YouTube-Kanal von Hertha BSC

2 Kommentare

  1. Was JoLu auf Pressekonferenzen über seine Mannschaft verbreitet, muss nicht wirklich jeder richtig verstehen. Dass er seiner Mannschaft in weiten Teilen die Qualität abspricht, in der BuLi bestehen zu können, ist doch einigermaßen erstaunlich.
    Es gibt sicher einige Spieler, die wie Franz und Kluge ausgekadert werden müssten, weil bei ihnen keine Perspektive in der Liga zu erkennen ist.
    Janker, Wagner, Holland, Kobi und leider auch Ramos müssen ersetzt werden. Dafür kommt hoffentlich Lasogga zurück und noch Choupo-Moting und Bellarabi für die Offensive, Drmic wird trauriger Weise nicht zu bezahlen sein.
    Wenn Skjelbred gehalten werden kann, bräuchte man nur noch zwei Kracher für die Abwehr Rechts/Innen und Links/Innen, die auch ordenntlich nach Vorne spielen können.
    Das zweite Jahr ist immer das Schwerste!
    HaHoHe!!!

  2. Bei Herthas derzeitigem Negativlauf bekommt man schon so eine Ahnung, wie schwer das zweite Jahr Bundesliga werden kann. Ohne personelle Auffrischung wird es wohl verdammt eng im Abstiegskampf 2014/15.

    Nach den erneuten Niederlagen von Stuttgart und Hamburg scheint Hertha dafür aktuell endgültig gesichert zu sein. 12 Punkte Vorsprung bei noch 6 ausstehenden Spielen ist sehr komfortabel. Hertha hat mit dem Abstieg nichts mehr zu tun.

    Jos Luhukay hat der Presse gegenüber sehr deutlich gemacht, dass außer Adrian Ramos derzeit kein weiterer Spieler des Hertha-Kaders unersetzlich ist. Und da Ramos Hertha wohl sicher im Sommer verlässt, klafft da eine riesige Lücke im Angriffszentrum. Wer soll Ramos nur ersetzen? Hoffentlich können Luhukay und Preetz wenigstens einen Teil der zu erwartenden Ramos Transfer-Millionen für neue Spieler verwenden.