Schiedsrichtergespann

Hertha BSC Blog – Berlin Fußball Bundesliga

Gruselkick aber Auswärtssieg

| Keine Kommentare

Hertha BSC besiegte den Aufsteiger VfL Bochum mit 3:1 und gibt am 4. Spieltag endlich die rote Laterne ab. Verdient war der Auswärtssieg nach dem Spielverlauf zwar ganz und gar nicht. Aber im Abstiegskampf zählt am Ende nur der Sieg. Und ein Dreier gegen einen direkten Konkurrenten um die Abstiegsplätze könnte bei der Schlussabrechnung im nächsten Sommer noch Gold wert sein. Hertha-Trainer Pal Dardai hat nach 3 Niederlagen am Stück also einen Sieg geliefert und damit seinen Kopf wohl erst einmal aus der Schlinge gezogen. Eine 4. Niederlage hätte vielleicht schon zu einer Blitz-Entlassung geführt. So sieht die Welt nun schon wieder viel rosiger aus. Dardais Taktik, sich vom Aufsteiger dominieren zu lassen, sich weit in die eigene Hälfte zurückdrängen zu lassen, geradezu unendlich viele Freistöße vor dem eigenen Strafraum zu riskieren, ging schlussendlich auf. 2 herrliche Kontertore und ein Glückstreffer brachten den Sieg.

Herthas Matchwinner Suat Serdar zum 2:0. Torriecher gepaart mit Abschlussstärke.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Abstiegsk(r)ampf nach dem Ausverkauf

Es ist bitter aber wahr, die Blau-Weißen sind nach dem Total-Ausverkauf im Sommer so etwas wie eine Reste-Rampe. Fast alle Fans die Herthas Gruselkick beim VfL Bochum über die vollen 90 Minuten erleben durften, sind ein wenig erschreckt. Nach dem Ausverkauf der besten Spieler sieht man auf dem Rasen viel Stückwerk. Es kann Wochen dauern, bis die Mannschaftsteile Abwehr und Angriff sinnvoller miteinander verzahnt sind. Nicht nur dass viele sehr wichtige Spieler den Verein im Sommer verließen, dazu sind nun auch noch viele wichtige Spieler verletzt. Spätestens als Pal Dardai den angeschlagenen Jordan Torunarigha in der Halbzeit durch den erst 17-jährigen Linus Gechter ersetzte, wurde überdeutlich, wie dünn Herthas Personaldecke aktuell wirklich ist. Es geht um alles und als Trainer musst du bei einer aberwitzigen Abwehrschlacht auf ein Talent setzen, dass noch nie zuvor Bundesligaluft schnupperte. Aber Pal Dardai hatte das richtige Gespür. Denn Innenverteidiger Linus Gechter hielt dem Druck stand und gab ein sehr ordentliches Bundesliga-Debüt.

Herthas Lucas Tousart und Vladimir Darida hielten den Laden dicht. Darida bereitete beide Kontertore vor.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Matchwinner Suat Serdar

Wie aus dem Nichts tauchte Herthas Suat Serdar auf und erzielte 2 Treffer innerhalb von nur 6 Spielminuten gegen geschockte Bochumer. Suat Serdar ist ein Sommerneuzugang, der die Vorbereitung nicht nur mitmachte, sondern in den Vorbereitungsspielen auch Glanzpunkte setzte. Unvergessen bleibt sein Traumtor beim 4:3 Testspielsieg gegen den FC Liverpool, als er die Pille aus extrem spitzem Winkel perfekt zur 1:0 Führung unter die Latte drosch. Gegen den VfL Bochum gelang ihm nun ein weiteres Glanzstück. Im Mittelfeld eroberte Niklas Stark den Ball, Vladimir Darida passte dann am Mittelkreis zu Suat Serdar, welcher explosiv Richtung Bochumer Gehäuse rannte, dort 3 verdatterte Verteidiger locker stehenließ und den Ball aus 15 Metern perfekt neben den Pfosten ins Tor schlenzte. Da war riesiger Torhunger und gnadenloser Abschlusswille zu spüren. Deshalb überraschte es kaum, dass es noch einmal Serdar war, der nur 6 Minuten später im Gewühl vor dem Bochumer Kasten in unübersichtlicher Situation Torriecher bewies und den Ball aus Nahdistanz trocken zum 2:0 versenkte. Matchwinner Suat Serdar.

Leider verletzte sich Herthas Jordan Torunarigha und musste ausgewechselt werden. Für ihn kam der erst 17-jährige Linus Gechter zu seinem Bundesliga-Debüt.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Problem Startaufstellung beim VfL Bochum

Da mit Krzysztof Piatek, Davie Selke und Stevan Jovetic gleich 3 Stürmer verletzt ausfielen war klar, Hertha-Trainer Pal Dardai hatte bei der Startaufstellung gegen den VfL Bochum ein Problem. Wer sollte nun Tore schießen? Die beiden Stürmer-Neuzugänge Ishak Belfodil und Myziane Maolida hatten kaum Gelegenheit mit den Mannschaftskollegen zu trainieren. Und beim offensiven Mittelfeldspieler Marco Richter war die Ausgangssituation ähnlich: Kaum Spielpraxis mit den Kollegen. Und so war es nicht überraschend, dass die Herthaner die gesamte Partie hinweg kaum Torgefahr entwickelten. Aber Effizienz ist eine Gabe, die Spiele entscheidet. Aus mageren 4 Torchancen machten die Berliner satte 3 Tore. Den 3. Treffer steuerte der spät eingewechselte Myziane Maolida bei, als er bei einem Konter den Ball Höhe Mittellinie aufnahm, die halbe Bochumer Mannschaft ins Leere laufen ließ und von der Strafraumgrenze aus einnetzte. Eine herrliche Einzelaktion die aber so nie hätte klappen dürfen. Da mussten extrem passiv agierende Bochumer Verteidiger richtig Lehrgeld zahlen.

Trotz wild anrennender Bochumer musste Hertha-Torhüter Alexander Schwolow nur einmal hinter sich fassen.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Schiedsrichter Robert Schröder

Ticker. VfL Bochum – Hertha BSC – 1:3 (0:2). 14.000 Zuschauer sahen im Bochumer Vonovia-Ruhrstadion wie Hertha BSC mit wenig Ballbesitz (33%), nur 4 Torchancen und einer schwachen Zweikampfquote (44%) trotzdem alle 3 Punkte entführte. Entscheidend war Herthas Effizienz, 4 Torchancen 3 Tore sowie der hohe läuferische Aufwand (Laufleistung der Mannschaft 117 zu 113 Kilometer). Schiedsrichter Robert Schröder zeigte den Herthanern Lucas Tousart, Maximilian Mittelstädt und Deyovaisio Zeefuik den gelben Karton. Die Tore für Hertha erzielten Suat Serdar in der 37. und 43. sowie Myziane Maolida in der 78. Spielminute. Das Tor für den VfL Bochum erzielte Zoller in der 59. >Minute. Herthas Dauerläufer der Partie: Vladimir Darida mit 12,9 gemessenen Kilometern.

Hertha BSC gegen VfL Bochum
Hertha-Mannschaftsaufstellung und Einwechselspieler:

Hertha-Spiele Fußball-Historie

Ältere Spielberichte, Informationen und Meinungen zu Begegnungen beider Mannschaften vom Schiedsrichtergespann:
01. April 2013 – Siebenmeilenstiefel – Hertha BSC – VfL Bochum – 2:0
22. Oktober 2012 – VfL Bochum – Hertha BSC – 0:2
12. April 2011 – Wiederaufstieg – VfL Bochum – Hertha BSC – 0:2
16. November 2010 – Jungbrunnen – Hertha BSC – VfL Bochum – 2:0
01. Februar 2010 – Nullnummer – Hertha BSC – VfL Bochum – 0:0
24. August 2009 – Fehlstart – VfL Bochum – Hertha BSC – 1:0
11. Mai 2009 – Souverän – Hertha BSC – VfL Bochum – 2:0
24. November 2008 – Auswärts eine Macht – VfL Bochum – Hertha BSC – 2:3

Hertha BSC VfL Bochum Ergebnisse 1. Bundesliga
1. Bundesliga 4. Spieltag:

Hertha BSC VfL Bochum Tabelle 1. Bundesliga
1. Bundesliga 4. Spieltag:

Pressekonferenz mit den Trainern Pal Dardai und Thomas Reis.
VfL Bochum – Hertha BSC – 1:3 (0:2)
HerthaTV, der offizielle YouTube-Kanal von Hertha BSC

Bundesliga bei Bild, der offizielle YouTube-Kanal von Bild
VfL Bochum – Hertha BSC – 1:3 (0:2)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Wir setzen Cookies ein, um unsere Webseiten optimal für Sie zu gestalten, unsere Angebote für Sie zu verbessern und Ihnen in Zusammenarbeit mit Drittanbietern Werbung anzuzeigen. Weitere Informationen zu den Datenverabeitungszwecken sowie unseren Partnern finden Sie unter "Cookie-Informationen".

Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.



• Essenziell • Marketing • funktionell • Medien
Cookie-Informationen anzeigen
EssenziellDiese Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.
Namedsgvo
AnbieterEigentümer dieser Website
ZweckSpeichert die Einstellungen der Besucher, die in der Cookie Box ausgewählt wurden.
Cookie Namedsgvo
Cookie Laufzeitbis zu einem Jahr
FunktionelleStatistik Cookies erfassen Informationen anonym. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
NameGoogle Analytics
AnbieterGoogle LLC
ZweckErzeugt anonymisierte statistische Daten wie Besucher unsere Website nutzen.
Datenschutzerklärunghttps://policies.google.com/privacy?hl=de
Cookie Name_ga,_gat,_gid
Cookie Laufzeit2 Jahre
MarketingDiese Cookies werden von Drittanbietern oder Publishern verwendet, um personalisierte Werbung anzuzeigen.
NameGoogle AdSense
AnbieterGoogle LLC
ZweckCookie von Google für Ad-Targeting und Anzeigenmessung
Datenschutzerklärunghttps://policies.google.com/privacy?hl=de
Host(s)doubleclick.net
Cookie NameDSID, IDE
Cookie Laufzeit1 Jahr