Schiedsrichtergespann

Hertha BSC Blog – Berlin Fußball Bundesliga

Hertha mit Notelf in Hoffenheim chancenlos

Hertha BSC verlor bei der TSG 1899 Hoffenheim mit 0:2 und ist nach der 5. Pleite in Folge endgültig im Krisenmodus angelangt. Die Boulevard-Medien sind sich mittlerweile sicher, dass ein Cheftrainerwechsel in Berlin kurz bevorsteht. Nach gut vier Jahren Trainertätigkeit soll es spätestens im Sommer zur Trennung von Pal Dardai kommen. Da schon der bislang wichtige Co-Trainer Rainer Widmayer den Verein nach der Saison verlässt, ist es vielleicht genau der richtige Zeitpunkt, dem Trainerteam von Hertha BSC in Gänze ein neues Gesicht zu geben. Ein Trainerwechsel zur Sommerpause hin hätte den unbestreitbaren Vorteil, dass Manager Michael Preetz die Saison 2019/20 in enger Abstimmung mit den neuen Trainern planen könnte. Insbesondere die Zusammenstellung des Spielerkaders rückt da in den Fokus.
TSG 1899 Hoffenheim - Hertha BSC - 2:0 (1:0) - Spielergebnis - April 2019
Diesen Kopfball konnte auch Herthas Keeper Rune Jarstein nicht verteidigen. 2:0 für Hoffenheim
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Mit Megadusel und Rune Jarstein dem Debakel entronnen

Wegen diverser Ausfälle, Verletzungen und Sperren, musste Hertha-Trainer Pal Dardai gleich mehrere Spieler auf ungewohnter Position einsetzen. Die größte Überraschung war der Einsatz von Rechtverteidiger Lukas Klünter auf der Innenverteidiger-Position. Ebenfalls eine Premiere war die Aufstellung von Maximilian Mittelstädt im defensiven Mittelfeld. Auch wenn beide ihren Job recht ordentlich ausübten, waren die Blau-Weißen in Hoffenheim absolut chancenlos. Das Übergewicht der TSG war einfach überwältigend. Die Hoffenheimer vergaben eine Großchance nach der anderen und hätten vor der Halbzeit gut und gerne mit 4:0 anstatt 1:0 führen können. Ohne Megadusel und den wie immer starken Norweger Rune Jarstein zwischen den Pfosten wären die Berliner ähnlich wie vor Kurzem in Leipzig in ein fürchterliches Debakel gerannt.

Herthas Lukas Klünter machte auf der ungewohnten Position als rechter Innenverteidiger ein auffällig gutes Spiel.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Hertha vor dem Umbruch

Nicht nur auf den Trainerpositionen wird es im Sommer zum möglichen Umbruch kommen. Auch im Spielerkader stehen wahrscheinlich einige Umbesetzungen an. Hertha BSC ist als Ausbildungsverein auf Erlöse durch Spielertransfers angewiesen. Insbesondere wenn größere Ablösesummen locken, kann der Verein kaum nein sagen. Zum Beispiel deutet sich ein Wechsel von Neu-Nationalspieler Niklas Stark an. Für einen deutschen Nationalspieler müsste schon eine kräftige Ablösesumme fließen. Die frühzeitige Verpflichtung des Innenverteidigers Dedryck Boyata, er spielt Starks Position, ist ein Hinweis in diese Richtung. Oder die Spekulationen um Valentino Lazaro und einem Wechsel zum Topverein SSC Neapel. Urgestein Fabian Lustenberger verlässt Hertha im Sommer definitiv. Der Vertrag der Liverpooler Leihgabe Marko Grujic läuft im Sommer ebenfalls aus, wie der Kontrakt mit Kapitän Vedad Ibisevic. Und auch Ondrej Duda ist ein möglicher Wechselkandidat. Mit seinen 10 Saisontoren und diversen Zaubereinlagen hat er sich mit Sicherheit in den Fokus zahlungskräftiger Klubs gespielt.

Herthas Maximilian Mittelstädt wird langsam aber sicher zur Allzweckwaffe auf dem linken Flügel.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Schiedsrichter Martin Petersen

Ticker. TSG 1899 Hoffenheim – Hertha BSC – 2:0 (1:0). 28.010 Zuschauer sahen in der Sinsheimer PreZero-Arena ein ungleiches Duell in der die Hoffenheimer die Berliner nach Belieben dominierten und vorführten. Schiedsrichter Martin Petersen und sein Schiedsrichtergespann führten die faire Partie mit einigen Fehlern, die aber nicht ins Gewicht fielen. Keinem Herthaner zeigte Martin Petersen die gelbe Karte. Die Tore für die TSG 1899 Hoffenheim erzielten Amiri in der 29. und Nelson in der 76. Spielminute. Herthas Spieler mit der größten Laufdistanz: Dauerläufer Mathew Leckie mit 11,79 gemessenen Kilometern.

Hertha BSC gegen TSG 1899 Hoffenheim
Hertha-Mannschaftsaufstellung und Einwechselspieler:
TSG 1899 Hoffenheim - Hertha BSC - 2:0 (1:0) - Mannschaftsaufstellung - April 2019

Hertha-Spiele Fußball-Historie

Ältere Spielberichte, Informationen und Meinungen zu Begegnungen beider Mannschaften vom Schiedsrichtergespann:
27. November 2018 – Offener Schlagabtausch – Hertha BSC – 1899 Hoffenheim – 3:3
05. Februar 2018 – Tor Salomon Kalou – Hertha BSC – 1899 Hoffenheim – 1:1
18. September 2017 – Rotation – 1899 Hoffenheim – Hertha BSC – 1:1
03. April 2017 – Pechvogel Mittelstädt – Hertha BSC – 1899 Hoffenheim – 1:3
01. November 2016 – Ohne Reservebank – 1899 Hoffenheim – Hertha BSC – 1:0
18. April 2016 – Keine Punkte – 1899 Hoffenheim – Hertha BSC – 2:1
24. November 2015 – Hawk-Eye im Schneegestöber – Hertha BSC – 1899 Hoffenheim – 1:0
25. Mai 2015 – Um Haaresbreite – 1899 Hoffenheim – Hertha BSC – 2:1
22. November 2014 – Rumpftruppe auf Zahnfleisch – Hertha BSC – 1899 Hoffenheim – 0:5
07. April 2014 – Sami Allagui – Hertha BSC – 1899 Hoffenheim – 1:1
11. November 2013 – Torjäger Adrian Ramos – 1899 Hoffenheim – Hertha BSC – 2:3
07. Mai 2012 – Relegation geschafft – Hertha BSC – 1899 Hoffenheim – 3:1
17. Dezember 2011 – Stochertor Hubnik – 1899 Hoffenheim – Hertha BSC – 1:1
27. Februar 2010 – Heimpleite – Hertha BSC – 1899 Hoffenheim – 0:2
27. September 2009 – Schießbude – 1899 Hoffenheim – Hertha BSC – 5:1
24. April 2009 – Effizienz – 1899 Hoffenheim – Hertha BSC – 0:1
09. November 2008 – Bundesliga-Spitzenreiter – Hertha BSC – 1899 Hoffenheim – 1:0

Hertha BSC TSG 1899 Hoffenheim Ergebnisse 1. Bundesliga
1. Bundesliga 29. Spieltag:

Lukas Klünter Maximilian Mittelstädt 1899 Hoffenheim Hertha BSC

Hertha BSC TSG 1899 Hoffenheim Tabelle 1. Bundesliga
1. Bundesliga 29. Spieltag:

Megadusel und Rune Jarstein Hertha BSC TSG 1899 Hoffenheim

Pressekonferenz mit den Trainern Pal Dardai und Julian Nagelsmann
TSG 1899 Hoffenheim – Hertha BSC – 2:0 (1:0)
HerthaTV, der offizielle YouTube-Kanal von Hertha BSC

Bundesliga bei Bild, der offizielle YouTube-Kanal von Bild
TSG 1899 Hoffenheim – Hertha BSC – 2:0 (1:0)

Kommentare sind geschlossen.