Schiedsrichtergespann

Hertha BSC Blog – Berlin Fußball Bundesliga

Laufwunder Vladimir Darida als Torschütze

Hertha BSC erspielte sich bei Eintracht Frankfurt mit dem 1:1 Unentschieden einen hochverdienten Auswärtspunkt und festigt seinen Platz im Mittelfeld der Bundesligatabelle. Mittlerweile sind in dieser Saison acht Pflichtspiele absolviert (7x Bundesliga, 1x Pokal) und es sieht erfreulicherweise danach aus, als ob die Hertha-Mannschaft ihren Fans eine Spielzeit ganz ohne quälende Abstiegsängste bescheren könnte. Denn trotz utopisch langer Verletztenliste (Peter Pekarik, Sebastian Langkamp, Thomas Kraft, Julian Schieber, John Anthony Brooks, Roy Beerens, Änis Ben-Hatira und Sami Allagui) sowie Spielern, die nach langer Auszeit körperlich gerade erst an die Belastung Bundesliga herangeführt werden (Tolga Cigerci und Alexander Baumjohann) sowie Neuverpflichtungen, deren Eingewöhnungszeit noch gar nicht abgeschlossen sein kann (Mitchell Weiser, Niklas Stark, Vladimir Darida und Vedad Ibisevic), wirkten die letzten Hertha-Auftritte überaus systemstark, selbstsicher, ja geradezu abgeklärt. Man muss es in diesen Tagen immer wieder konstatieren, Hertha-Trainer Pal Dardai und sein Co-Trainer Rainer Widmayer haben in der Sommerpause sehr, sehr gute Arbeit geleistet.
September 2015 - Spielergebnis - Eintracht Frankfurt - Hertha BSC - 1:1
Herthas Vladimir Darida erzielte den späten Ausgleichstreffer gegen Eintracht Frankfurt
Foto: Getty Images

Das Hertha-Tor von Vladimir Darida

Sommerneuzugang und Laufwunder Vladimir Darida belohnte die gute Leistung der Mannschaft durch sein spätes Tor zum Ausgleich. Lange mussten die Hertha-Fans auf diesen Treffer warten. Denn obwohl die Blau-Weißen sich insgesamt mehr Spielanteile und Torchancen als die Frankfurter erarbeiteten, sah es bis zur 82. Spielminute ganz so aus, als ob an diesem Nachmittag nichts Zählbares für die Herthaner herausspringen sollte. Top-Torjäger Vedad Ibisevic hatte beste Chancen versiebt. Sogar ein schöner Treffer wurde ihm zwischenzeitlich aberkannt, weil er bei Ballannahme denkbar knapp im Abseits gestanden hatte. Die Erlösung brachte der spielfreudige Alexander Baumjohann. Nur vier Minuten nach seiner Einwechslung dribbelte er sich in die zu diesem Zeitpunkt (82. Spielminute) schon sichtlich lethargisch wirkende Deckungsreihe der Frankfurter, spielte einen Doppelpass mit Darida und wollte den Ball anschließend gefährlich nach vorne durchstecken. Das Durchstecken mißlang, aber der abgewehrte Ball landete direkt vor Daridas Füßen. Geschickt brachte dieser den Ball unter seine Kontrolle, lief 2-3 Meter Richtung Gehäuse der Eintracht und schob das Spielgerät sicher am Torwart vorbei ins Netz.


Spielertraube der Hertha-Mannschaft vor der Partie gegen Eintracht Frankfurt
Foto: Getty Images

Englische Woche für Hertha-Trainer Pal Dardai und Co-Trainer Rainer Widmayer

Hertha-Trainer Pal Dardai und Co-Trainer Rainer Widmayer haben die Mannschaft erfolgreich durch die Englische Woche geführt. Auf die 0:2 Niederlage beim VfL Wolfsburg folgte der souveräne 2:0 Sieg gegen den 1. FC Köln. Das 1:1 Unentschieden gegen Eintracht Frankfurt und ein starker Platz 6 in der Tabelle rundeten die Englische Woche angenehm ab. Die aktuell überzeugenden Leistungen der Herthaner machen richtig Lust auf mehr. Dabei scheint das eigentliche Leistungsvermögen noch lange nicht erreicht zu sein. Beim Zuschauen der letzten Spiele hatte man nicht den Eindruck, dass die Mannschaftsleistung nicht noch zu verbessern wäre. Hertha spielt definitiv nicht am Limit. Aber wenn schon nur das jetzige Niveau über die gesamte Saison gehalten werden könnte, hätte Hertha mit dem Abstiegskampf diese Saison wohl nichts zu tun. Das Ziel der Vereinsführung, Hertha BSC nach den Ab- und Aufstiegswirren der letzten Jahre endlich als feste Größe in der Bundesliga zu etablieren, könnte demnach diese Saison seinen Anfang nehmen.


Tolga Cigerci ist auf bestem Weg, wieder zur festen Größe in Herthas Mittelfeld zu werden. Bei seiner Auswechslung durch Pal Dardai war er sichtlich erbost.
Foto: Getty Images

Schiedsrichter Benjamin Brand

Ticker. Eintracht Frankfurt – Hertha BSC – 1:1 (1:0). 46.000 Zuschauer in der Frankfurter Commerzbank-Arena  sahen eine recht flotte Bundesliga-Partie. Hertha BSC kam dabei auf insgesamt knapp 55% Ballbesitz und 14 Torschüsse. Schiedsrichter Benjamin Brand und sein Schiedsrichtergespann hatten nur wenige strittige Entscheidungen zu treffen. Dem Blau-Weißen Niklas Stark zeigte Brand die Gelbe Karte für eine recht üble Grätsche. Das Tor für Hertha BSC erzielte Vlaimir Darida in der 82. Spielminute nach abgefälschtem Pass von Alexander Baumjohann. Das Führungstor für die Frankfurter Eintracht markierte Legende Alexander Meier in der 22. Minute. Herthas Dauerläufer der Partie: Vladimir Darida mit 13,06 gemessenen Kilometern.

Hertha BSC gegen Eintracht Frankfurt Hertha-Mannschaftsaufstellung und Einwechselspieler:
September 2015 - Mannschaftsaufstellung - Hertha BSC - Eintracht Frankfurt

Hertha-Spiele Fußball-Historie

Ältere Spielberichte, Informationen und Meinungen zu Begegnungen beider Mannschaften vom Schiedsrichtergespann:
18. Mai 2015 – Nullnummer – Hertha BSC – Eintracht Frankfurt – 0:0
18. Dezember 2014 – Fußball-Thriller – Eintracht Frankfurt – Hertha BSC – 4:4
28. Januar 2014 – Abwehrschnitzer Luftloch – Eintracht Frankfurt – Hertha BSC – 1:0
12. August 2013 – Traumstart – Hertha BSC – Eintracht Frankfurt – 6:1
19. April 2010 – Rechenschieber ade – Eintracht Frankfurt – Hertha BSC – 2:2
29. November 2009 – Trauerspiel – Hertha BSC – Eintracht Frankfurt – 1:3
01. Februar 2009 – Erfolgsserie – Hertha BSC – Eintracht Frankfurt – 2:1
18. August 2008 – Auftaktsieg – Eintracht Frankfurt – Hertha BSC – 0:2


Marvin Plattenhardt – Herthas Spezialist für Ecken und Freistöße beim Ausüben seiner Profession
Foto: Getty Images

Hertha BSC Eintracht Frankfurt Ergebnisse 1. Bundesliga
1. Bundesliga 7. Spieltag:

Eintracht Frankfurt Hertha BSC Laufwunder Vladimir Darida

Hertha BSC Eintracht Frankfurt Tabelle 1. Bundesliga
1. Bundesliga 7. Spieltag:

Eintracht Frankfurt Hertha BSC Trainer Pal Dardai Rainer Widmayer

Pressekonferenz mit den Trainern Pal Dardai und Armin Veh
Hertha BSC – Eintracht Frankfurt
HerthaTV, der offizielle YouTube-Kanal von Hertha BSC

7 Kommentare

  1. Darf ich 3 Namen nachtragen auf deiner Verletztenliste LR?
    Kauter, Kohls und Ronny.

  2. Es würde mich sehr überraschen, wenn Pal Dardai Shawn Kauter oder Florian Kohls schon in der laufenden Saison einsetzt. Deshalb hab ich die beiden Nachwuchskräfte nicht in die Liste aufgenommen. Und Ronny ist verletzt? Dann ist es ja auch gar kein Wunder, dass ihn bislang kein Verein verpflichten wollte. Ronny hat grad keine Glückssträhne.

  3. Einsätze?
    Wir werden sehen LR.
    Es ist für alle Spieler schwer genug, Spieltag für Spieltag in den 18er-Kader berufen zu werden. 16 Feldspieler, 2 Torwarte. Der Trainer wird situativ entscheiden, welche er dann jeweils im Spiel einsetzt. Hoffen wir, dass die Auswahl für Dardai Woche für Woche größer wird, wenn die Spieler nach ihren Verletzungen ins Mannschaftstraining zurück kehren.

  4. Du hast so viel Lob verteilt LR – an die Spieler und die Trainer – da feheln mir die Worte für eigene Lobeshymnen. Dabei hat Hertha doch letztlich „nur“ 1 Punkt in Frankfurt geholt. Und nch ist der Tabelle alles dicht beiander – von Platz 4 bis Platz 12. In dieser Tabellenregion wird sich Hertha hoffentlich halten können – wenn die Leistung weiterhin stimmt wie in den ersten 7 Ligapartien Und als Sahnestücke gibt es vielleicht noch weitere Pokalsiege.

  5. Tabellarisch ist ganz vieles möglich. Vielleicht steht Hertha in 4 Wochen schon wieder tief unten mit drin. Was passiert z.B. wenn sich Vladimir Darida schwer verletzen sollte? Ist Cigerci körperlich schon so weit, einen Ausfall von Darida aufzufangen? Oder meldet sich sein kaputter Zeh? Als Hertha-Fan muss man leidensfähig sein. Aber nachdem ich in der letzten Hertha-Saison so viele Grottenspiele habe anschauen müssen, bin ich momentan einfach nur begeistert über den guten Fußball, den die Jungs zurzeit spielen.

  6. Nein LR.
    Hertha startet jetzt bitteschön die Mission „Goldener Oktober 2015“.
    6 Punkte in 4 Ligaspielen und 1 Pokalsieg wären prima.

  7. In der derzeitigen Form sehe ich Hertha als klaren Favorit im Pokalspiel gegen den Zweitligisten FSV Frankfurt. Gegen Schalke und Gladbach benötigt Hertha Glück, um zu punkten. Mit Hamburg scheint Hertha auf Augenhöhe zu stehen. Morgen ein Heimsieg gegen Lasogga und Co wäre einfach wunderbar. Und gegen Ingolstadt darf von Hause aus nicht verloren werden. Pal Dardai würde den Pokalsieg und die sechs Punkte sicher sofort nehmen, wenn du sie ihm versprechen könntest, lieber Blauer Montag 😉