Schiedsrichtergespann

Hertha BSC Blog – Berlin Fußball Bundesliga

Hertha knackt die 50 Punkte Marke

Leider hatte die deprimierende Ergebniskrise Hertha BSC auch im Saisonfinale in Mainz fest im Griff. Zwar verloren die Blau-Weißen beim schwer erkämpften 0:0 Unentschieden in Mainz das Spiel nicht. Sie lieferten eine engagierte Partie und waren dem so wertvollen Siegtreffer sogar deutlich näher als die Mainzer. Aber das Unentschieden muss wie eine Niederlage bewertet werden. Denn man hätte dringend gewinnen müssen. Nun zieht Konkurrent 1. FSV Mainz 05 direkt in die Gruppenphase der Europa League. Und Hertha BSC muss in die überaus beschwerliche Europa-League-Qualifikation. Wer hätte noch im letzten Sommer mit solch einer Saisonentwicklung gerechnet. Hertha knackt sensationell die 50 Punkte Marke und als Fan trauert man den vergebenen Chancen hinterher, nicht viel – oder sogar sehr viel – mehr als Tabellenplatz 7 erreicht zu haben.
Mai 2016 - Spielergebnis - 1. FSV Mainz 05 - Hertha BSC - 0:0
Hertha-Trainer Pal Dardai und Mainz-Trainer Martin Schmidt sahen eine leidenschaftlische Auseinandersetzung ihrer beiden Mannschaften.
Foto: Getty Images

Damoklesschwert Europa-League-Qualifikation

Mit dem 7. Platz in der Abschlusstabelle hat Hertha BSC nun immerhin die Berechtigung, sich in zwei Pokalrunden (4 Spiele) für die Gruppenphase der Europa League zu qualifizieren. Aber die Terminansetzungen für diese Quali-Spiele fallen in die so wichtige Vorbereitungszeit für die neue Saison. Wie gut das Hertha-Trainerduo Pal Dardai und Rainer Widmayer diese Hürde meistern wird, bleibt abzuwarten. Auch für den Manager Michael Preetz wird es bei anstehenden Spielertransfers und Vertragsverlängerungen schwieriger alle Eventualitäten mit dem neuen Spieler-Kader perfekt abzudecken. Möglicherweise müssen starke Last-Minute-Transfers vorausschauend eingefädelt werden. Das Sinnbild Damoklesschwert Europa-League-Qualifikation passt deshalb. Denn sollten die ersten Spiele der neuen Saison ebenfalls in die Hose gehen, wird die Ergebniskrise der alten Saison sofort wieder zum Thema. Mit dem direkten Erreichen der Gruppenphase hätte man die neue Saison bei Null begonnen. So könnte es nun schon nach wenigen neuen Rückschlägen sehr schnell für Trainerduo und Manager ungemütlich werden.

Am letzten Spieltag zog Herthas Vladimir Darida noch einmal alle Register seines Könnens. Aber trotz Daridas Topleistung schoss Hertha kein Tor.
Foto: Getty Images

Schade – schade – schade

Als Hertha-Fan ist man hin- und hergerissen ob der Beurteilung der abgelaufenen Saison. Nur ein geschossenes Törchen in Mainz hätte dieses Dilemma stark abgemildert. Höhere finanzielle Einnahmen wären gesichert und eine deutlich vorteilhaftere Saisonplanung ermöglicht worden. Ohne dieses Tor gerät der langfristige Masterplan, Etablierung des Vereins in der 1. Bundesliga, nun gefühlt wieder stärker unter Druck. Nach der sensationellen Hinrunde und dem dauerhaften Schwächeln der Konkurrenz hätte Hertha BSC bis vor der schauerlichen Ergebniskrise (mittlerweile 8 Spiele in Folge ohne Sieg, davon 6 Niederlagen inkl. dem Pokal-Halbfinale gegen Dortmund) ja sogar einen Quantensprung in der Entwicklung hinlegen können. Mit Champions-League-Millionen für Spielertransfers hätte Hertha BSC wohl wie über Nacht zu einem Schwergewicht der Liga aufsteigen können. Leider alles Schnee von vorgestern. Für den Verein und die Fans bleibt es wie gehabt, jede neue Saison ist auch zugleich eine neue Zitterpartie. Hertha BSC kämpft im Spieljahr 2016/17 vorrangig für den Klassenerhalt und vielleicht für eine weitere gute Tabellenplatzierung, damit die Einnahmen über die Fernsehgelder stetiger sprudeln.

Hertha-Trainer Pal Dardai ließ Valentin Stocker auf dem linken Flügel beginnen. Viele Fachleute glauben, dass Valentin Stocker Hertha BSC im Sommer verlassen wird.
Foto: Getty Images

Salomon Kalou hätte Hertha in die Zukunft ballern können

In der Rückrunde lief vieles nicht mehr so gut wie noch in der sensationellen Hinrunde. Auch Herthas Toptorjäger Salomon Kalou traf 2016 das Tor zu selten. Hätte er doch nur eine seiner Riesen-Torchancen beim 1. FSV Mainz 05 verwandelt. Salomon Kalou hätte Hertha in die Zukunft geballert. Aber ein Teil der blau-weißen Ergebniskrise liegt eben auch in der latenten Torflaute begründet. In der Rückrunde schoss Hertha 10 Tore weniger als noch in der Hinrunde (26:18 zu 16:24 Tore). Kein Wunder das Hertha in der Rückrunde nur vier Spiele gewinnen konnte, die Bilanz eines Abstiegskandidaten. Damit Hertha in der kommenden Saison einen weiteren Entwicklungsschritt macht, muss unbedingt mehr Torgefahr generiert werden. Das Sturmduo Vedad Ibisevic und Salomon Kalou reicht nicht aus. Zumindest ein bis zwei weitere torgefährliche Spieler sollten im Sommer dringend verpflichtet werden.

Herthas Niklas Stark sieht Gelb-Rot von Schiedsrichter Sascha Stegemann.
Foto: Getty Images

Schiedsrichter Sascha Stegemann

Ticker. 1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC – 0:0 (0:0). 33.800 Zuschauer sahen in der Mainzer Coface-Arena einen heißen Kampf um die bessere Ausgangsposition für die Europa-Pokal-Teilnahme in der nächsten Saison. Leider verpassten die Berliner erneut eine riesige Chance. Schiedsrichter Sascha Stegemann und sein Schiedsrichtergespann hatten die kampfbetonte Partie zumeist voll im Griff. Stegemann zeigte Fabian Lustenberger, Julian Schieber und Mitchell Weiser jeweils Gelb. Niklas Stark bekam gleich zwei Gelbe Karten und musste dementsprechend mit Gelb-Rot vom Platz. Herthas Spieler mit der größten Laufdistanz: Dauerläufer Vladimir Darida mit 12,86 gemessenen Kilometern.

Hertha BSC gegen 1. FSV Mainz 05
Hertha-Mannschaftsaufstellung und Einwechselspieler:

Hertha-Spiele Fußball-Historie

Ältere Spielberichte, Informationen und Meinungen zu Begegnungen beider Mannschaften vom Schiedsrichtergespann:

21. Dezember 2015 – Magisches Dreieck – Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 – 2:0
09. Februar 2015 – Hertha Trainerwechsel – 1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC – 0:2
15. September 2014 – Herthas Heimspielfluchfrust – Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 – 1:3
10. März 2014 – Super-Kraft im Tor – 1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC – 1:1
30. September 2013 – Punktepolster – Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 – 3:1
26. März 2012 – Adrian Ramos Doppelpack – 1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC – 1:3
24. Oktober 2011 – Immerhin ein Punkt – Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 – 0:0
13. Februar 2010 – Friedhelm Funkel Drei-Punkte-Regel – Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 – 1:1
12. September 2009 – Im Tabellenkeller – 1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC – 2:1

Hertha BSC 1. FSV Mainz 05 Ergebnisse 1. Bundesliga
1. Bundesliga 34. Spieltag:

1. FSV Mainz 05 Hertha BSC Salomon Kalou verballert Torchancen

Hertha BSC 1. FSV Mainz 05 Tabelle 1. Bundesliga
1. Bundesliga 34. Spieltag:

1. FSV Mainz 05 Hertha BSC Damoklesschwert Europa-League-Qualifikation

Pressekonferenz mit Trainer Pal Dardai
Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05
HerthaTV, der offizielle YouTube-Kanal von Hertha BSC

Wir setzen Cookies ein, um unsere Webseiten optimal für Sie zu gestalten, unsere Angebote für Sie zu verbessern und Ihnen in Zusammenarbeit mit Drittanbietern Werbung anzuzeigen. Weitere Informationen zu den Datenverabeitungszwecken sowie unseren Partnern finden Sie unter "Cookie-Informationen".

Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.



• Essenziell • Marketing • funktionell • Medien
Cookie-Informationen anzeigen
EssenziellDiese Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.
Namedsgvo
AnbieterEigentümer dieser Website
ZweckSpeichert die Einstellungen der Besucher, die in der Cookie Box ausgewählt wurden.
Cookie Namedsgvo
Cookie Laufzeitbis zu einem Jahr
FunktionelleStatistik Cookies erfassen Informationen anonym. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
NameGoogle Analytics
AnbieterGoogle LLC
ZweckErzeugt anonymisierte statistische Daten wie Besucher unsere Website nutzen.
Datenschutzerklärunghttps://policies.google.com/privacy?hl=de
Cookie Name_ga,_gat,_gid
Cookie Laufzeit2 Jahre
MarketingDiese Cookies werden von Drittanbietern oder Publishern verwendet, um personalisierte Werbung anzuzeigen.
NameGoogle AdSense
AnbieterGoogle LLC
ZweckCookie von Google für Ad-Targeting und Anzeigenmessung
Datenschutzerklärunghttps://policies.google.com/privacy?hl=de
Host(s)doubleclick.net
Cookie NameDSID, IDE
Cookie Laufzeit1 Jahr