Schiedsrichtergespann

Hertha BSC Blog – Berlin Fußball Bundesliga

Hertha verliert auf Schalke – Gesetz der Gruselserie

Alles wie gehabt, Hertha BSC kann beim FC Schalke 04 einfach nicht punkten. Obwohl es dieses Mal denkbar knapp zuging, mussten sich die Herthaner dem Gesetz der Gruselserie erneut beugen. Erst in der Nachspielzeit erzielte Meyer den Treffer zum 2:1 Endstand für Schalke und versetzte den Berlinern damit einen üblen K.o. in letzter Sekunde. Zuvor hatten die als Auswärtsteam rot-schwarz gekleideten Hauptstädter nach einem berechtigten Platzverweis gegen Vedad Ibisevic über volle 70 lange Minuten in Unterzahl spielen müssen. Verblüffend daran war, dass man als Zuschauer die Unterzahl während dieser vielen Spielminuten kaum wahrnahm, so stark präsentierte Hertha sich in der Arena. Es bleibt spekulativ, ob die Mannschaft zu elft gepunktet hätte. Aber sie waren so oder so verdammt dicht dran.
2015-10-spielergebnis-fc-schalke-04-hertha-bsc-2-1

Mittlerweile wird Vedad Ibisevic das Lachen über die Rote Karte von Schiedsrichter Marco Fritz vergangen sein. Er erwies Hertha einen Bärendienst.
Foto: Getty Images

Bärendienst durch Vedad Ibisevic

Warum nur holzte Heißsporn Vedad Ibisevic den Schalker Meyer so übermotiviert um? Auch Ibisevic wird sich diese Frage nach dem Foul unzählige Male gestellt haben. Der Routinier unterband zwar eine aussichtsreiche Aktion der Schalker, aber für ein taktisches Foul im Mittelfeld hatte er einfach nicht die richtige Position. Und mit Platzverweisen kennt er sich schließlich aus. Zweimal schon wurde er in seiner Bundesliga-Karriere des Feldes verwiesen. Einmal sogar wegen Tätlichkeit für gleich fünf Spiel gesperrt. Die Rote Karte zeigte der Schiedsrichter Marco Fritz bei diesem Foul jedenfalls zurecht. Denn Ibisevic grätschte den Schalker Meyer in vollem Lauf von hinten ab. Das Foulspiel sah im TV wahrscheinlich schlimmer aus, als es dem Schalker wirklich wehtat, aber im Lauf von hinten umgesäbelt werden, hat ein hohes Verletzungspotenzial. Vedad Ibisevic erwies seiner Mannschaft jedenfalls einen Bärendienst. Nicht nur dass das Team mit zehn Mann auf Schalke bestehen sollte, was ja dann auch misslang, sondern es folgt nun noch die Rotsperre, die Hertha zumindest für 3 Spiele – wenn nicht mehr – enorm schwächen wird. Denn der mögliche Ibisevic-Ersatz Julian Schieber ist nach seiner schweren Knieverletzung leider immer noch im Aufbautraining. Und auch Sami Allagui ist und bleibt verletzt.

Wunderschönes Kopfballtor von Herthas Salomon Kalou zum zwischenzeitlichen Ausgleich gegen den FC Schalke 04.
Foto: Getty Images

Kopfballtor Salomon Kalou

Das Fehlen von Vedad Ibisevic wird auch deshalb schmerzlich sein, weil sein Sturmpartner Salomon Kalou gerade zu immer besserer Form findet. Allerdings im Sturmzentrum wieder auf sich allein gestellt, kann Kalou seine Stärken nur bedingt einbringen. In den Heimspielen gegen den 1. FC Köln und den Hamburger SV hatte die Doppelspitze so hervorragend harmoniert, weil Ibisevic die hohen Anspiele in die Spitze so gut verarbeiten kann. Salomon Kalou tut sich da erfahrungsgemäß schwerer. Wie gut Kalou derzeit drauf ist, bewies er aber mit seinem Tor zum Ausgleich. Erst passte er selbst den Ball in den Lauf von Mitchell Weiser, lief sich dann im Strafraum geschickt frei und konnte so die perfekt getimte Flanke von Weiser per Kopf zielsicher im Gehäuse der Schalker versenken. Ohne das späte Siegtor für Schalke wäre Kalou für dieses Tor in die Geschichtsbücher eingegangen. Schade, schade – so hat das Tor nur statistischen Wert. Insgesamt wirkt Salomon Kalou aktuell richtig spritzig und auch laufstark. Wer weiß, vielleicht macht er ja in den kommenden Spielen auch ohne Sturmpartner Ibisevic ein paar Buden.

Herthas Kopfballschwäche bei Standards

So stark sich die Blau-Weißen derzeit spielerisch und läuferisch auch präsentieren, ein offensichtliches Defizit wurde in der Veltins-Arena wieder einmal überdeutlich aufgedeckt, Herthas Kopfballschwäche bei Standards. Dass zum Beispiel Linksverteidiger Marvin Plattenhardt bei Ecken mit Benedikt Höwedes einen der weltbesten Kopfballspieler verteidigen soll, musste doch schiefgehen. Aber nicht nur beim Kopfballtor von Höwedes hinterließ Herthas Verteidigung keinen gleichwertigen Eindruck. In vielen weiteren Spielszenen kamen Schalker entweder freistehend oder vor dem Tor das Luftduell gewinnend zu gefährlichen Kopfballmöglichkeiten. Lag es nur daran, dass bei den Standards mit Ibisevic ein Kopfballspieler im Strafraum fehlte?

Hertha-Torhüter Rune Jarstein zeigte eine durchwachsene Leistung. Das Siegtor für Schalke 04 in der 92. Spielminute konnte er nicht verhindern.
Foto: Getty Images

Schiedsrichter Marco Fritz

Ticker. FC Schalke 04 – Hertha BSC – 2:1 (1:0). 61.336 Zuschauer in der Gelsenkirchener Veltins-Arena sahen ein flottes Bundesligaspiel, welches für die Hertha-Fans zwei bittere Pillen bereithielt. Schiedsrichter Marco Fritz und sein Schiedsrichtergespann bewerteten die brenzligen Situationen richtig. Insbesondere der frühzeitige Platzverweis für Herthas Torjäger Vedad Ibisevic hatte spielentscheidenden Charakter. Aber Marco Fritz entschied mit der Roten Karte regelgerecht. Den Herthanern Genki Haraguchi, Sebastian Langkamp, Vladimir Darida und Jens Hegeler zeigte Marco Fritz jeweils die Gelbe Karte. Das Tor für Hertha BSC erzielte Salomon Kalou per Kopfball nach Flanke von Mitchell Weiser in der 73. Spielminute. Die Tore für Schalke 04 erzielten Höwedes in der 27. und Meyer in der 92. Minute. Herthas Spieler mit der größten Laufdistanz: Dauerläufer Vladimir Darida mit 12,54 gemessenen Kilometern.

Hertha BSC gegen FC Schalke 04
Hertha-Mannschaftsaufstellung und Einwechselspieler:

mannschaftsaufstellung-fc-schalke-04-hertha-bsc-2015-10-19

Hertha-Spiele Fußball-Historie

Ältere Spielberichte, Informationen und Meinungen zu Begegnungen beider Mannschaften vom Schiedsrichtergespann:
16. März 2015 – Champions League Sieger Bezwinger – Hertha BSC – FC Schalke 04 – 2:2
20. Oktober 2014 – Gefällig aber zahnlos – FC Schalke 04 – Hertha BSC – 2:0
31. März 2014 – Negativlauf – FC Schalke 04 – Hertha BSC – 2:0
04. November 2013 – Blauer Zwerg – Hertha BSC – FC Schalke 04 – 0:2
01. Mai 2012 – Schlimm-Schlimm – FC Schalke 04 – Hertha BSC – 4:0
09. Dezember 2011 – Gut besser – Hertha BSC – FC Schalke 04 – 1:2
24. April 2010 – Abstiegskampf brutal – Hertha BSC – FC Schalke 04 – 0:1
06. Dezember 2009 – Abstiegskurs – FC Schalke 04 – Hertha BSC – 2:0
16. Mai 2009 – Schade Pantelic – Hertha BSC – FC Schalke 04 – 0:0
06. Dezember 2008 – Wieder verloren – FC Schalke 04 – Hertha BSC – 1:0

Hertha BSC FC Schalke 04 Ergebnisse 1. Bundesliga
1. Bundesliga 9. Spieltag:

fc-schalke-04-hertha-bsc-kopfballtor-salomon-kalou

Hertha BSC FC Schalke 04 Tabelle 1. Bundesliga
1. Bundesliga 9. Spieltag:

fc-schalke-04-hertha-bsc-gesetz-der-gruselserie

Pressekonferenz mit den Trainern Pal Dardai und Andre Breitenreiter
FC Schalke 04 – Hertha BSC
HerthaTV, der offizielle YouTube-Kanal von Hertha BSC

Wir setzen Cookies ein, um unsere Webseiten optimal für Sie zu gestalten, unsere Angebote für Sie zu verbessern und Ihnen in Zusammenarbeit mit Drittanbietern Werbung anzuzeigen. Weitere Informationen zu den Datenverabeitungszwecken sowie unseren Partnern finden Sie unter "Cookie-Informationen".

Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.



• Essenziell • Marketing • funktionell • Medien
Cookie-Informationen anzeigen
EssenziellDiese Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.
Namedsgvo
AnbieterEigentümer dieser Website
ZweckSpeichert die Einstellungen der Besucher, die in der Cookie Box ausgewählt wurden.
Cookie Namedsgvo
Cookie Laufzeitbis zu einem Jahr
FunktionelleStatistik Cookies erfassen Informationen anonym. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
NameGoogle Analytics
AnbieterGoogle LLC
ZweckErzeugt anonymisierte statistische Daten wie Besucher unsere Website nutzen.
Datenschutzerklärunghttps://policies.google.com/privacy?hl=de
Cookie Name_ga,_gat,_gid
Cookie Laufzeit2 Jahre
MarketingDiese Cookies werden von Drittanbietern oder Publishern verwendet, um personalisierte Werbung anzuzeigen.
NameGoogle AdSense
AnbieterGoogle LLC
ZweckCookie von Google für Ad-Targeting und Anzeigenmessung
Datenschutzerklärunghttps://policies.google.com/privacy?hl=de
Host(s)doubleclick.net
Cookie NameDSID, IDE
Cookie Laufzeit1 Jahr