Schiedsrichtergespann

Hertha BSC Blog – Berlin Fußball Bundesliga

Hertha BSC Comeback-Qualität

| Keine Kommentare

Für Hertha BSC reichte es im Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg nur zu einem 3:3 Unentschieden. Damit wurde erneut die Chance verpasst, aus dem grauen Mittelfeld der Tabelle heraus einen Schritt nach oben zu den Topmannschaften der 2. Bundesliga zu machen. Tabellenplatz 9 ist einfach zu wenig für ein Team, welches von der Kader-Qualität her um den Aufstieg hätte mitspielen sollen. Aber für die Zuschauer dieses torreichen Zweitligaspiels gab es absolut nichts zu meckern. Der Unterhaltungswert war hoch. Nach dem Spiel hatten beide Fanlager viele emotionale Glücks- sowie Unglücksmomente in schlussendlich ausgewogener, gerechter Verteilung durchlebt. Und sportlich hatte die spannende Zweitligapartie einiges zu bieten. Denn beide Mannschaften zeigten phasenweise sehr starke Leistungen. So dominierten die Nürnberger die 1. Halbzeit nach Herzenslust und hätten nach 45 Spielminuten unbedingt höher als 2:1 führen müssen. Die 2. Halbzeit war dann mehr das Berliner Ding. Obwohl in der 47. Minute sogar noch das 1:3 kassiert wurde, zeigte Hertha BSC Comeback-Qualität vom Feinsten und glich den Zweitore-Rückstand bravourös zum 3:3 aus anstatt sang- und klanglos unterzugehen.
Hertha BSC – 1. FC Nürnberg – 3:3 (1:2) - Spielergebnis - März - 2024
Ein Haris Tabakovic Doppelpack für die Hertha BSC Comeback-Qualität. Mit 17 Treffern für Blau-Weiß ist Tabakovic an der Spitze der Torschützenliste.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Dauerbaustelle Hertha-Mittelfeld

Die Erklärung warum Hertha BSC nicht in der Lage ist am Aufstiegskampf in die 1. Bundesliga teilzunehmen, lieferte die Partie gegen den 1. FC Nürnberg überdeutlich und das zum wiederholten Mal. Es ist die Dauerbaustelle Hertha-Mittelfeld die das Trainerteam um Chef Pal Dardai einfach nicht in den Griff bekommt. Schien die Besetzung mit dem 18-jährigen Ibrahim Maza im offensiven sowie Jeremy Dudziak und Pascal Klemens im defensiven Mittelfeld in der vorangegangenen Partie gegen den FC Schalke 04 doch gut funktioniert zu haben, so ging gegen die Nürnberger fast nichts zusammen. Die drei fanden keinen Zugriff, gewannen kaum Zweikämpfe, waren heillos überfordert. Wieder ein Plan der scheiterte. In der laufenden Saison wurden für die Dauerbaustelle Hertha-Mittelfeld sehr viele Spielerkombinationen ausprobiert, aber keine zündete wirklich. Der Grieche Andreas Bouchalakis, der Schwede Bilal Hussein und der Deutsche Jeremy Dudziak vor der Saison sowie der Marokkaner Aymen Barkok im Wintertransferfenster wurden allesamt unter größerem finanziellen Aufwand verpflichtet, um dem Berliner Mittelfeld ein Gesicht mit Perspektive zu geben. Nun ist klar, man steht wieder am Anfang. Auch diesen Sommer wird es wieder zu mehr personellen Wechseln im Spielerkader kommen als erhofft.

Haris Tabakovic Doppelpack

Die Verpflichtung von Haris Tabakovic im letzten Sommer allerdings war ein absoluter Volltreffer. Aktuell führt Herthas Mittelstürmer zusammen mit dem Düsseldorfer Christos Tzolis die Torschützenliste der 2. Bundesliga an. Beide erzielten jeweils 17 Treffer nach 27 Spieltagen. gegen Nürnberg war es erneut ein Haris Tabakovic Doppelpack, welcher den Berlinern wenigstens den einen Punkt sicherte. Bei beiden Toren war Rechtsverteidiger Jonjoe Kenny der Vorbereiter. Vor dem Anschlusstreffer zum 2:3 flankte Kenny in den Nürnberger Strafraum und fand dort den kopfballstarken Torschützen Tabakovic. Und dem Elfmetertor ging ein klares Foulspiel am in den Strafraum stürmenden Jonjoe Kenny voraus. Das ist Hertha BSC Comeback-Qualität mit Doppelpacker Haris Tabakovic.

Ohne die zwei Assists von Jonjoe Kenny gäbe es keine Hertha BSC Comeback-Qualität gegen den . FC Nürnberg.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Kopfballtorschütze Marten Winkler

Wie aus dem Nichts machte Kopfballtorschütze Marten Winkler das Spiel kurz vor dem Pausenpfiff wieder spannend. Eine präzise Flanke von Fabian Reese Richtung zweitem Pfosten der Nürnberger auf den dort lauernden Winkler brachte den Erfolg. Wie schon bei seinem Kopfballtor gegen Schalke 04 bewies Winkler erneut, dass er nicht nur im Tempodribbling sondern auch im Luftkampf enorme Qualität besitzt. Ohne dieses äußerst wichtige Anschlusstor kurz vor der Halbzeitpause zum dann schmeichelhaften 1:2 hätte Herthas Aufholjagd in Halbzeit 2 wohl nicht stattgefunden. So gingen die Spieler mit neu aufkeimender Hoffnung in die Kabine, dass an diesem Abend vielleicht doch noch etwas zu reißen ist. Und so kam es dann ja auch. Trainer Pal Dardai wechselte Aymen Barkok für Jeremy Dudziak und Florian Niederlechner für Ibrahim Maza ein. Wenig später musste dann auch Pascal Klemens für Deyovaisio Zeefuik weichen. Die 3 neuen Mittelfeldstrategen kamen mit den Nürnbergern eindeutig besser zurecht. Und so war die Punkteteilung auch ein Resultat der erfolgreichen Umstellungen im Berliner Mittelfeld.

Kopfballtorschütze Marten Winkler sorgte entscheidend für die Hertha BSC Comeback-Qualität. Auch der Pre-Assist mit Hacke von Winkler zu Kenny vor dem Tabakovic-Kopfballtor war stark.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Schiedsrichter Alexander Sather

Ticker. Hertha BSC – 1. FC Nürnberg – 3:3 (1:2). 51.981 Zuschauer sahen im Berliner Olympiastadion ein sehr unterhaltsames Fußballspiel mit insgesamt 6 Toren und überraschender Hertha BSC Comeback-Qualität. Schiedsrichter Alexander Sather und sein Schiedsrichtergespann hatten die Partie gut unter Kontrolle. Den Herthanern Jonjoe Kenny, Marten Winkler, Florian Niederlechner und Palko Dardai zeigte Alexander Sather den gelben Karton. Die Tore für Hertha BSC erzielten Marten Winkler per Kopfball in der 45. und Haris Tabakovic per Doppelpack in der 54. und 56. Spielminute. Die Tore für den 1. FC Nürnberg markierten Uzun in der 14. und 47. sowie Schleimer in der 33. Minute. Herthas Spieler mit der größten Laufdistanz: Dauerläufer Linus Gechter mit 12,3 gemessenen Kilometern. Marten Winkler war mit 33,37 km/h schnellster Spieler von Hertha BSC. Marton Dardai gewann 9 Zweikämpfe. Und alle Herthaner zusammen liefen insgesamt sensationelle 126,1 zu 123,2 Kilometern der Spieler vom 1. FC Nürnberg.

Hertha BSC gegen 1. FC Nürnberg
Hertha-Mannschaftsaufstellung und Einwechselspieler:
Hertha BSC – 1. FC Nürnberg – 3:3 (1:2) - Mannschaftsaufstellung - März - 2024

Hertha-Spiele Fußball-Historie

Ältere Spielberichte, Informationen und Meinungen zu Begegnungen beider Mannschaften vom Schiedsrichtergespann:
23. Oktober 2023 – Hackentor Smail Prevljak – 1. FC Nürnberg – Hertha BSC – 3:1
23. Januar 2019 – Ohne Blöße – 1. FC Nürnberg – Hertha BSC – 1:3
27. August 2018 – Pflichtsieg – Hertha BSC – 1. FC Nürnberg – 1:0
17. Dezember 2015 – Pokal-Viertelfinale – 1. FC Nürnberg – Hertha BSC – 0:2
03. Februar 2012 – Angstgegner – Hertha BSC – 1. FC Nürnberg – 1:3
19. August 2013 – 1. FC Nürnberg – Hertha BSC – 2:2
24. Januar 2012 – 1. FC Nürnberg – Hertha BSC – 2:0
06. August 2011 – Hertha BSC – 1. FC Nürnberg – 0:1
13. März 2010 – Hertha BSC – 1. FC Nürnberg – 1:2
17. Oktober 2009 – 1. FC Nürnberg – Hertha BSC – 3:0

Der extrem zweikampfstarke Deyovaisio Zeefuik bekam von Hertha-Trainer Pal Dardai ein Extra-Lob.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Hertha BSC 1. FC Nürnberg Ergebnisse 2. Bundesliga
2. Bundesliga 27. Spieltag:

Hertha BSC Comeback-Qualität Spielergebnis gegen Nürnberg 3-3

Hertha BSC 1. FC Nürnberg Tabelle 2. Bundesliga
2. Bundesliga 27. Spieltag:

Dauerbaustelle Mittelfeld Hertha BSC 1. FC Nürnberg 3-3

Pressekonferenz mit den Trainern Pal Dardai und Christian Fiel.
HerthaTV, der offizielle YouTube-Kanal von Hertha BSC
Hertha BSC – 1. FC Nürnberg – 3:3 (1:2)

Sportschau, der offizielle YouTube-Kanal der ARD Sportschau. Die kommentierte Spielzusammenfassung.
Hertha BSC – 1. FC Nürnberg – 3:3 (1:2)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Wir setzen Cookies ein, um unsere Webseiten optimal für Sie zu gestalten, unsere Angebote für Sie zu verbessern und Ihnen in Zusammenarbeit mit Drittanbietern Werbung anzuzeigen. Weitere Informationen zu den Datenverabeitungszwecken sowie unseren Partnern finden Sie unter "Cookie-Informationen".

Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.



• Essenziell • Marketing • funktionell • Medien
Cookie-Informationen anzeigen
EssenziellDiese Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.
Namedsgvo
AnbieterEigentümer dieser Website
ZweckSpeichert die Einstellungen der Besucher, die in der Cookie Box ausgewählt wurden.
Cookie Namedsgvo
Cookie Laufzeitbis zu einem Jahr
FunktionelleStatistik Cookies erfassen Informationen anonym. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
NameGoogle Analytics
AnbieterGoogle LLC
ZweckErzeugt anonymisierte statistische Daten wie Besucher unsere Website nutzen.
Datenschutzerklärunghttps://policies.google.com/privacy?hl=de
Cookie Name_ga,_gat,_gid
Cookie Laufzeit2 Jahre
MarketingDiese Cookies werden von Drittanbietern oder Publishern verwendet, um personalisierte Werbung anzuzeigen.
NameGoogle AdSense
AnbieterGoogle LLC
ZweckCookie von Google für Ad-Targeting und Anzeigenmessung
Datenschutzerklärunghttps://policies.google.com/privacy?hl=de
Host(s)doubleclick.net
Cookie NameDSID, IDE
Cookie Laufzeit1 Jahr