Schiedsrichtergespann

Hertha BSC Blog – Berlin Fußball Bundesliga

Niederlage gegen Mainz wie ein Spiegelbild der ganzen Hertha-Horror-Saison

Bei der 1:2 Niederlage gegen den 1. FSV Mainz 05 vergeigte Hertha BSC die große Chance dem Abstieg aus der 1. Bundesliga zu entrinnen. Nun stehen die Vorzeichen richtig schlecht und alles deutet auf den undankbaren Relegationsplatz 16 hin. Und Relegation kann Hertha erwiesener Maßen nicht. Am letzten Spieltag müssten die Blau-Weißen wenigstens einen Punkt bei Borussia Dortmund ergattern, um sich zu retten. Aber nach dem erschreckend faden Auftritt vor 71.548 Zuschauern im Olympiastadion gegen die Mainzer rechnet man viel eher mit einer deftigen Niederlage bei den Schwarz-Gelben. Schon weil die Dortmunder nach der Hinspielpleite noch eine Rechnung mit den Berlinern zu begleichen haben. Also ist Hertha BSC wahrscheinlich darauf angewiesen, dass der VfB Stuttgart am letzten Spieltag gegen den starken 1. FC Köln nicht gewinnt. Traurig aber wahr.
Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 - 1:2 (1:1) - Spielergebnis - Mai - 2022
Diesen Kopfball des Mainzers Bell zum 1:2 konnte Hertha-Torwart Marcel Lotka nicht halten.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Hertha-Torwart Marcel Lotka mit grobem Patzer

Hertha war richtig gut in die Partie gestartet. Mit bissigem Pressing wurden die Mainzer am Spielaufbau gehindert. Ein eklatanter Schnitzer des Mainzers Hack in der 5. Spielminute sorgte folgerichtig für eine erste Großchance für die Berliner. Aber Hertha-Mittelstürmer Davie Selke vergab kläglich freistehend vor dem Mainzer Keeper. Kaum hatten sich die Mainzer ein wenig aus dem Pressing-Druck der Berliner befreit, gingen sie in der 25. Spielminute auch schon durch ein Glückstor mit 1:0 in Führung. Einen Flachschuss aus spitzem Winkel Richtung kurzem Pfosten ließ Hertha-Torwart Marcel Lotka leider passieren. Passiert selten, aber wenn, dann trifft den Torwart die ganze Schuld. Trotz dieses bitteren Torwartfehlers machte der 20-jährige Lotka insgesamt eine ordentliche Partie.

Das Elfmetertor von Davie Selke reichte Hertha leider nicht.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Elfmetertor Davie Selke

Mit Glück und Beharrlichkeit kamen die Blau-Weißen kurz vor der Halbzeitpause noch zum eher unverdienten Ausgleichstreffer durch ein Elfmetertor von Davie Selke. Bei einer Hertha-Ecke stieg ein Mainzer Herthas Dedryck Boyata so heftig in die Hacken, dass dieser nicht nur seinen Töppen verlor, sondern auch mit Schmerzen so lange beharrlich liegenblieb, bis der Schiedsrichter sich um ihn kümmerte. Es schien dann so, als ob erst durch Dedryck Boyatas heftige Beschwerde der Videobeweis zu Rate gezogen wurde. Und der Videobeweis war eindeutig. Foul an Boyata und Strafstoß für die Berliner. Hertha-Mittelstürmer Davie Selke legte sich den Ball zurecht, guckte den Keeper aus und versenkte die Kugel flach sicher im anderen Eck.

Hertha-Trainer Felix Magath und sein Führungsspieler Kevin Prince Boateng.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Hertha-Trainer Felix Magath und der schräge Kader

Zum Ende der Saison hin und drei Bundesliga-Trainer später ist nun überdeutlich, was man als langjähriger Fan und Begleiter des Vereins schon zu Beginn der Saison zu ahnen glaubte. Mit dieser von Hertha-Manager Fredi Bobic über die Maßen zusammengewürfelten Mannschaft kann und konnte es nur gegen den Abstieg gehen. Im Nachhinein betrachtet, sind die meisten der vielen Spielertransfers zumindest kurzfristig nicht aufgegangen. Und drei Trainer in einer Saison zu verschleißen, muss man auch erstmal hinbekommen. Nach Trainer Pal Dardai, der sich gleich zu Beginn der Saison über die Zusammenstellung des Kaders beschwerte und wohl auch deshalb frühzeitig gefeuert wurde, kam Trainer Tayfun Korkut. Aber auch der neue Trainer Tayfun Korkut scheiterte am Kader und wurde dann eher zu spät entlassen. Nun quält sich der dritte Trainer in dieser Saison, Felix „Quälix“ Magath damit herum, die unzähligen Baustellen des Kaders irgendwie geschlossen zu bekommen. Sollte Felix Magath dieses Wunder schaffen, mit dieser Hertha-Mannschaft nicht abzusteigen, muss ihm ebenfalls ein Denkmal errichtet werden, so wie letzte Saison schon Trainer Pal Dardai eines bekam, als er im Abstiegskampf vor einem Jahr denkwürdig Unmögliches möglich gemacht hatte.

Schiedsrichter Patrick Ittrich beim betrachten der Bilder des Videobeweises. Während der Partie war Ittrich dreimal in der Review Area.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Schiedsrichter Patrick Ittrich

Ticker. Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 – 1:2 (1:1). 71.548 Zuschauer sahen im fast ausverkauften Berliner Olympiastadion wie Hertha BSC im Abstiegskampf versagte. Schiedsrichter Patrick Ittrich und sein Schiedsrichtergespann hatten die Partie mit mehrfacher Hilfe des Videobeweises bestens im Griff. Den Herthanern Marton Dardai, Vladimir Darida und Santiago Ascacibar zeigte Ittrich die gelbe Karte. Das Tor für Hertha BSC erzielte Davie Selke per Elfmeter in der 45. Spielminute. Die Treffer für den 1. FSV Mainz 05 markierten Widmer in der 25. und Bell in der 81. Minute. Herthas Spieler mit der größten Laufdistanz: Dauerläufer Santiago Ascacibar mit 12,7 gemessenen Kilometern.

Hertha BSC gegen 1. FSV Mainz 05
Hertha-Mannschaftsaufstellung und Einwechselspieler:

Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 - 1:2 (1:1) - Mannschaftsaufstellung - Mai - 2022

Hertha-Spiele Fußball-Historie

Ältere Spielberichte, Informationen und Meinungen zu Begegnungen beider Mannschaften vom Schiedsrichtergespann:
17. Dezember 2021 – Absturz – 1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC – 4:0
04. Mai 2021 – Nachholspielemarathon – 1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC – 1:1
17. Dezember 2020 – Gruselkick – Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 – 0:0
10. Februar 2020 – Abstiegskampf – Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 – 1:3
16. September 2019 – Rote Laterne – 1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC – 2:1
04. März 2019 – Dreckiger Sieg – Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 – 2:1
08. Oktober 2018 – Beton vs Beton – 1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC – 0:0
19. Februar 2018 – Gruselkick – Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 – 0:2
25. September 2017 – Rekik Doppelfehler – 1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC – 1:0
17. April 2017 – Schneckenrennen – 1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC – 1:0
29. November 2016 – Vedator trifft – Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 – 2:1
16. Mai 2016 – 50 Punkte Marke – 1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC – 0:0
21. Dezember 2015 – Magisches Dreieck – Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 – 2:0
09. Februar 2015 – Hertha Trainerwechsel – 1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC – 0:2
15. September 2014 – Herthas Heimspielfluchfrust – Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 – 1:3
10. März 2014 – Super-Kraft im Tor – 1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC – 1:1
30. September 2013 – Punktepolster – Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 – 3:1
26. März 2012 – Adrian Ramos Doppelpack – 1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC – 1:3
24. Oktober 2011 – Immerhin ein Punkt – Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 – 0:0
13. Februar 2010 – Friedhelm Funkel Drei-Punkte-Regel – Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 – 1:1
12. September 2009 – Im Tabellenkeller – 1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC – 2:1

Hertha BSC 1. FSV Mainz 05 Ergebnisse 1. Bundesliga
1. Bundesliga 33. Spieltag:

Elfmetertor Davie Selke Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 - 1:2

Hertha BSC 1. FSV Mainz 05 Tabelle 1. Bundesliga
1. Bundesliga 33. Spieltag:

Torwart Marcel Lotka Patzer Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 - 1:2

Pressekonferenz mit den Trainern Felix Magath und Bo Svensson.
Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 – 1:2 (1:1)
HerthaTV, der offizielle YouTube-Kanal von Hertha BSC

Sportschau, der offizielle YouTube-Kanal der ARD Sportschau.
Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 – 1:2 (1:1)

Kommentare sind geschlossen.

Wir setzen Cookies ein, um unsere Webseiten optimal für Sie zu gestalten, unsere Angebote für Sie zu verbessern und Ihnen in Zusammenarbeit mit Drittanbietern Werbung anzuzeigen. Weitere Informationen zu den Datenverabeitungszwecken sowie unseren Partnern finden Sie unter "Cookie-Informationen".

Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.



• Essenziell • Marketing • funktionell • Medien
Cookie-Informationen anzeigen
EssenziellDiese Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.
Namedsgvo
AnbieterEigentümer dieser Website
ZweckSpeichert die Einstellungen der Besucher, die in der Cookie Box ausgewählt wurden.
Cookie Namedsgvo
Cookie Laufzeitbis zu einem Jahr
FunktionelleStatistik Cookies erfassen Informationen anonym. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
NameGoogle Analytics
AnbieterGoogle LLC
ZweckErzeugt anonymisierte statistische Daten wie Besucher unsere Website nutzen.
Datenschutzerklärunghttps://policies.google.com/privacy?hl=de
Cookie Name_ga,_gat,_gid
Cookie Laufzeit2 Jahre
MarketingDiese Cookies werden von Drittanbietern oder Publishern verwendet, um personalisierte Werbung anzuzeigen.
NameGoogle AdSense
AnbieterGoogle LLC
ZweckCookie von Google für Ad-Targeting und Anzeigenmessung
Datenschutzerklärunghttps://policies.google.com/privacy?hl=de
Host(s)doubleclick.net
Cookie NameDSID, IDE
Cookie Laufzeit1 Jahr