Schiedsrichtergespann

Hertha BSC Blog – Berlin Fußball Bundesliga

Bitterer Nackenschlag in der Schlussminute

| Keine Kommentare

Hertha BSC holte beim 1. FSV Mainz 05 nur ein 1:1 Unentschieden und bleibt auf Platz 13 tief in der erweiterten Abstiegszone der Tabelle hängen. Gerade mal einen Punkt Vorsprung auf den direkten Abstiegsplatz 17 haben die Herthaner in dieser Saison bislang erarbeitet. Damit befinden sich die Blau-Weißen schon wieder mitten in der Krise. Es droht den Berlinern nun, schon frühzeitig in der Saison den Anschluss ans Bundesliga-Mittelfeld zu verlieren. Dabei sahen die Herthaner bis zur letzten Spielminute in Mainz wie die glücklichen Sieger aus. Denn erst in der 94. Minute erzielten die Mainzer den Ausgleichstreffer zum 1:1. Schade, dass die kämpferisch herausragende Leistung der Mannschaft nicht durch einen Dreier belohnt wurde. Aber das Pech klebt der Hertha widerlich am Hacken. Letzte Woche wurde ihnen gegen Bayer 04 Leverkusen ein klarer Elfmeter verweigert. Diese Woche nun der bittere Nackenschlag in der Schlussminute.

Lucas Tousart beim Jubel nach seinem Kopfballtor zur 1:0 Führung für Hertha BSC.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Kopfballtor Lucas Tousart

In einer extrem torchancenarmen Partie gingen die Herthaner überraschend durch ein Kopfballtor von Lucas Tousart in Führung. Chidera Ejuke wurde seitlich im Strafraum fast stehend nicht konsequent attackiert. So bekam er die Möglichkeit mit viel Gefühl im Fuß einen perfekten Chip-Ball über die vor ihm stehenden Abwehrspieler direkt ins Zentrum zu spielen. Dort lauerte Lucas Tousart völlig unbedrängt, erkannte die unerwartete Torchance als erster und versenkte den Ball mit einem wuchtigen Kopfball im Tor der Mainzer.

Hertha-Innenverteidiger Filip Uremovic im Zweikampf mit dem Mainzer Mustapha.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Ein Spiel für Freunde der gepflegten Blutgrätsche

Die Zuschauer sahen ein heftiges Kampfspiel mit vielen intensiven Zweikämpfen bei denen sich die Spieler bis an die Grenzen des Erlaubten und oft darüber hinaus beharkten. Kaum ein Zweikampf bei dem nicht wenigstens einer der beiden Kontrahenten mit schmerzverzerrtem Gesicht auf den Rasen sank. Es war eindeutig ein Spiel für Freunde der gepflegten Blutgrätsche. Hertha-Trainer Sandro Schwarz hatte seine Spieler bestens auf die sehr körperbetonte Spielweise des Gegners eingestellt. Und so ließen sich die Blau-Weißen nicht den Schneid abkaufen wie zum Beispiel noch bei der deftigen 1:3 Niederlage im Hauptstadtderby gegen den 1. FC Union, sondern setzten selbst die Messlatte für Zweikampfhärte ganz hoch an. Lange sorgte diese Abnutzungsschlacht für ein Patt im Mittelfeld.

Herthas Dribbler Chidera Ejuke im Zweikampf mit Silvan Widmer. Ejukes Chip-Ball zu Lucas Tousart brachte die Berliner Führung.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Zweikampfhärte in der Abnutzungsschlacht

Torchancen konnten von beiden Mannschaften so kaum kreiert werden. Mit zunehmender Spieldauer allerdings ließen die Kräfte der Herthaner spürbar nach. Auch die vom guten Schiedsrichter Frank Willenborg zurecht üppig verteilten gelben Karten sorgten für mehr Vorsicht beim zuvor beherzt ruppigen Einsteigen. Bei Hertha fand dann ein geordneter Spielaufbau nicht mehr statt. Die Bälle wurden ausnahmslos ohne Plan nach vorn geprügelt. Die Berliner wurden von Sekunde zu Sekunde weiter hinten rein gedrängt und die Abwehrschlacht nahm das zu erwartende böse Ende. Den Mainzern gelang doch noch der Ausgleich in allerletzter Spielminute.

In der Schlussminute dann der bittere Nackenschlag für alle Hertha-Fans. Der Treffer zum 1:1 Ausgleich für die Mainzer in der 94. und damit letzten Spielminute.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Schiedsrichter Frank Willenborg

Ticker. 1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC – 1:1 (0:1). 25.300 Zuschauer sahen in der Mainzer Mewa Arena ein heftiges Kampfspiel mit wenigen Torraumszenen. Entschädigt wurden alle bis zum Spielende ausharrenden Mainzer Fans durch einen aus Hertha-Sicht extrem bitteren Nackenschlag in der Schlussminute. Schiedsrichter Frank Willenborg und sein Schiedsrichtergespann hatten die wilde Partie trotz vieler Verwarnungen zumeist gut im Griff. Den Herthanern Marvin Plattenhardt, Dodi Lukebakio, Marton Dardai, Jean-Paul Boetius und Oliver Christensen zeigte Willenborg die gelbe Karte. Das Tor für Hertha BSC erzielte Lucas Tousart in der 30. Spielminute per Kopfball. Den Treffer für den 1. FSV Mainz 05 markierte Caci in der 94. Minute. Herthas Spieler mit der größten Laufdistanz: Dauerläufer Ivan Sunjic mit 11,7 gemessenen Kilometern.

Hertha BSC gegen 1. FSV Mainz 05
Hertha-Mannschaftsaufstellung und Einwechselspieler:

Hertha-Spiele Fußball-Historie

Ältere Spielberichte, Informationen und Meinungen zu Begegnungen beider Mannschaften vom Schiedsrichtergespann:
09. Mai 2022 – Spiegelbild Horror-Saison – Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 – 1:2
17. Dezember 2021 – Absturz – 1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC – 4:0
04. Mai 2021 – Nachholspielemarathon – 1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC – 1:1
17. Dezember 2020 – Gruselkick – Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 – 0:0
10. Februar 2020 – Abstiegskampf – Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 – 1:3
16. September 2019 – Rote Laterne – 1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC – 2:1
04. März 2019 – Dreckiger Sieg – Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 – 2:1
08. Oktober 2018 – Beton vs Beton – 1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC – 0:0
19. Februar 2018 – Gruselkick – Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 – 0:2
25. September 2017 – Rekik Doppelfehler – 1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC – 1:0
17. April 2017 – Schneckenrennen – 1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC – 1:0
29. November 2016 – Vedator trifft – Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 – 2:1
16. Mai 2016 – 50 Punkte Marke – 1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC – 0:0
21. Dezember 2015 – Magisches Dreieck – Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 – 2:0
09. Februar 2015 – Hertha Trainerwechsel – 1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC – 0:2
15. September 2014 – Herthas Heimspielfluchfrust – Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 – 1:3
10. März 2014 – Super-Kraft im Tor – 1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC – 1:1
30. September 2013 – Punktepolster – Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 – 3:1
26. März 2012 – Adrian Ramos Doppelpack – 1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC – 1:3
24. Oktober 2011 – Immerhin ein Punkt – Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 – 0:0
13. Februar 2010 – Friedhelm Funkel Drei-Punkte-Regel – Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 – 1:1
12. September 2009 – Im Tabellenkeller – 1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC – 2:1

Hertha-Trainer Sandro Schwarz coachte engagiert von der Seitenlinie.
Foto: Getty Images
Embed from Getty Images

Hertha BSC 1. FSV Mainz 05 Ergebnisse 1. Bundesliga
1. Bundesliga 7. Spieltag:

Hertha BSC 1. FSV Mainz 05 Tabelle 1. Bundesliga
1. Bundesliga 7. Spieltag:

Pressekonferenz mit den Trainern Sandro Schwarz und Bo Svensson.
1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC – 1:1 (0:1)
HerthaTV, der offizielle YouTube-Kanal von Hertha BSC

Sportschau, der offizielle YouTube-Kanal der ARD Sportschau.
1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC – 1:1 (0:1)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Wir setzen Cookies ein, um unsere Webseiten optimal für Sie zu gestalten, unsere Angebote für Sie zu verbessern und Ihnen in Zusammenarbeit mit Drittanbietern Werbung anzuzeigen. Weitere Informationen zu den Datenverabeitungszwecken sowie unseren Partnern finden Sie unter "Cookie-Informationen".

Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.



• Essenziell • Marketing • funktionell • Medien
Cookie-Informationen anzeigen
EssenziellDiese Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.
Namedsgvo
AnbieterEigentümer dieser Website
ZweckSpeichert die Einstellungen der Besucher, die in der Cookie Box ausgewählt wurden.
Cookie Namedsgvo
Cookie Laufzeitbis zu einem Jahr
FunktionelleStatistik Cookies erfassen Informationen anonym. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
NameGoogle Analytics
AnbieterGoogle LLC
ZweckErzeugt anonymisierte statistische Daten wie Besucher unsere Website nutzen.
Datenschutzerklärunghttps://policies.google.com/privacy?hl=de
Cookie Name_ga,_gat,_gid
Cookie Laufzeit2 Jahre
MarketingDiese Cookies werden von Drittanbietern oder Publishern verwendet, um personalisierte Werbung anzuzeigen.
NameGoogle AdSense
AnbieterGoogle LLC
ZweckCookie von Google für Ad-Targeting und Anzeigenmessung
Datenschutzerklärunghttps://policies.google.com/privacy?hl=de
Host(s)doubleclick.net
Cookie NameDSID, IDE
Cookie Laufzeit1 Jahr